Alfons Holtgreve

Alfons Holtgreve (* 1955 in Warburg) ist ein deutscher Maler und Grafikdesigner.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Er wuchs als Sohn des Malers und Kunsterziehers Heinrich Holtgreve in der Warburger Altstadt auf. Nach Besuch des Gymnasiums Marianum Warburg und des Carolus-Magnus-Gymnasiums in Marsberg studierte er 1975-1977 Kunstgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum und 1977-1982 visuelle Kommunikation und Grafikdesign an der Universität Kassel. Seine prägenden Lehrer waren Max Imdahl, Hans Georg Hillmann und Gunter Rambow. Mehrmonatige Studienaufenthalte führten ihn unter anderem nach Paris und New York City.

Seit 1983 arbeitet er als selbständiger Maler und Grafiker in Warburg. Bekannt wurde er insbesondere durch seine figürlichen Scherenschnitte, die auf Plakaten, Buch- und CD-Covern und als Zeitungsillustrationen eine weite Verbreitung gefunden haben. Zu seinem umfangreichen Werk gehören ferner Grafiken, Collagen, Zeichnungen, Gemälde, Textilgestaltungen und bemalte Keramiken.

Neben seiner Tätigkeit als freier Künstler ist er als Grafiker und Gestalter für Verlage und Industrieunternehmen tätig. Zu seinen Auftraggebern gehören die Frankfurter Allgemeine Zeitung, Die Zeit, Der Spiegel, S. Fischer Verlag, Deutscher Taschenbuch Verlag, Stiftung Lesen, Deutsche Grammophon, Sandoz, Nike, Philips, Haniel, Andersen Consulting, frog design, Siemens Nixdorf, Zwiesel Kristallglas, BASF, Fluxus, Bayer AG, H. & G. Meister AG u. a.

Er lehrte 1989-1990 an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 1990–1993 an der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main und 1996-2000 an der Universität Kassel.

Ausstellungen und Projekte

Auszeichnungen

  • 1988 „Merit Award“ der „Second International Exhibition“ des Art Directors Club in New York.

Literatur

  • Peter Springer: Ein-Schnitt in die Fläche: Anmerkungen zu den Arbeiten von Alfons Holtgreve, Oldenburg 1991

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Holtgreve — Alfons Holtgreve (* 1955 in Warburg) ist ein deutscher Maler und Grafikdesigner Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ausstellungen und Projekte 3 Auszeichnungen 4 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Gymnasium Marianum Warburg — Gründung 1628 Ort Warburg Bundesland Nordrhein Westfalen Staat Deutschland Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hol — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Museum im Stern — Das Haus Stern Daten Ort Warburg, Sternstraße 35 Art Heimatgeschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Gymnasium Marianum (Warburg) — Gymnasium Marianum Warburg Gründung 1628 Ort Warburg Land Nordrhein Westfalen Staat Deutschland Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Warburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Klaus Hansen (Politikwissenschaftler) — Klaus Hansen (* 5. Mai 1948 in Pronsfeld, Eifel) ist ein deutscher Sozialwissenschaftler und Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Warburg — In dieser Liste sind Personen aufgeführt, die in der deutschen Stadt Warburg geboren worden sind oder zu dieser Stadt in einer besonderen Beziehung stehen. Inhaltsverzeichnis 1 Söhne und Töchter der Stadt 2 Weitere Persönlichkeiten 3 Adel …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”