Alfons Karl Zwicker

Alfons Karl Zwicker (* 22. April 1952 in St. Gallen) ist ein Schweizer Komponist und Pianist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Zwicker studierte von 1976 bis 1981 Klavier bei Hadassa Schwimmer am Konservatorium Winterthur. Er setzte seine pianistischen Studien von 1983 bis 1987 bei Werner Bärtschi in Zürich fort. Es folgte ein vierjähriges Kompositionsstudium bei Professor Rudolf Kelterborn an der Musik-Akademie der Stadt Basel sowie 1993 der Meisterkurs bei Edison Denissow in Luzern. Seit 2000 ist er Mitglied der Groupe Lacroix. Einen Aufbaustudiengang an der Universität Basel schloss er 2002 mit dem Master of Advanced Studies in Arts Management ab.

Er ist pianistisch tätig. Im Jahre 1987 gründete er das IGNM-Musikpodium Contrapunkt in St. Gallen zur Förderung des zeitgenössischen Musikschaffens. Bis 1993 war er künstlerischer Leiter des Podiums. Seit 1987 konzentriert er sich auf kompositorische Arbeit.

Preise/Anerkennungen

  • 1989: Kulturförderungspreis der Stadt St. Gallen für die Aktivitäten im Rahmen des Musikpodiums Contrapunkt
  • 1991: Internationaler Bodenseekulturförderungspreis für das kompositorische Schaffen
  • 1993: Werkbeitrag des kant. Amts für Kulturpflege St. Gallen, für das Projekt Afrikanische Notizen, ein Gesangszyklus für drei Stimmen und Ensemble, nach Texten von Pfarrer Karl Rohrbach
  • 1994: Werkbeitrag der Stiftung Pro Helvetia für die Beendigung des Orchester-Zyklus Vom Klang der Bilder
  • 1997: Werkbeitrag der Stiftung Pro Arte zur Beendigung der Oper Die Höllenmaschine
  • 2003: Kompositionsbeitrag der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia für die Oper Der Tod und das Mädchen
  • 2004: Förderbeitrag der Ernst von Siemens Musikstiftung zur Entstehung der Oper Der Tod und das Mädchen
  • 2007: Werkbeitrag der Stadt St. Gallen für Ein weltliches Requiem

Musiktheater

  • Der Tod und das Mädchen, basierend auf einem Theaterdrama gleichen Namens des chilenischen Autors Ariel Dorfman, Libretto: Daniel Fuchs, UA: 4. Dezember 2010 im Festspielhaus in Dresden-Hellerau

Diskographie

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zwicker (Begriffsklärung) — Zwicker bezeichnet eine Brille ohne Bügel, siehe Zwicker einen leichten, trockenen Weißwein aus dem Elsass, siehe Edelzwicker ein Kartenspiel mit 52 Karten + Jokern, siehe Zwicker (Kartenspiel) Zwicker ist der Familienname von folgenden Personen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Zw — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Schweizer Komponisten — Dieser Artikel listet bekannte Schweizer Komponisten und Komponistinnen klassischer Musik auf. Siehe auch: Komposition (Musik), Musik, Filmmusik Komponisten, Computer und Videospielmusik Komponisten, Liste der Kirchenmusikkomponisten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Schweizer Komponisten klassischer Musik — Dieser Artikel listet bekannte Schweizer Komponisten und Komponistinnen klassischer Musik auf. Siehe auch: Komposition (Musik), Musik, Filmmusik Komponisten, Computer und Videospielmusik Komponisten, Liste der Kirchenmusikkomponisten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizer Komponist — Dieser Artikel listet bekannte Schweizer Komponisten und Komponistinnen klassischer Musik auf. Siehe auch: Komposition (Musik), Musik, Filmmusik Komponisten, Computer und Videospielmusik Komponisten, Liste der Kirchenmusikkomponisten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizer Komponisten — Dieser Artikel listet bekannte Schweizer Komponisten und Komponistinnen klassischer Musik auf. Siehe auch: Komposition (Musik), Musik, Filmmusik Komponisten, Computer und Videospielmusik Komponisten, Liste der Kirchenmusikkomponisten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Pianisten — Dies ist eine Liste bekannter Pianisten. Vergleiche auch: Liste von Cembalisten; Historisch systematische Liste klassischer Pianisten Inhaltsverzeichnis: Klassische Pianisten | Klassische Klavierduos | Liedbegleiter | Kinderklavier Pianisten (Toy …   Deutsch Wikipedia

  • MDR Sinfonieorchester — Das MDR Sinfonieorchester (ehemals Leipziger Sinfonie Orchester (LSO) und Rundfunk Sinfonieorchester Leipzig (RSO Leipzig)) ist eines der ältesten Rundfunkorchester der Welt und gleichzeitig das älteste Deutschlands.[1] Ohne eine Beteiligung des… …   Deutsch Wikipedia

  • 1952 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | ► ◄◄ | ◄ | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 22. April — Der 22. April ist der 112. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 113. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 253 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage März · April · Mai 1 2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”