Alfons von Brienne
Das Wappen von Alfons von Brienne

Alfons von Brienne, genannt Alfons von Akkon (* um 1227; † 25. August 1270 vor Tunis) war ein Graf von Eu (iure uxoris) aus dem Haus Brienne.

Alfons war ein Sohn von Johann von Brienne, König von Jerusalem, und der Prinzessin Berenguela von León († 1237), einer Tochter von König Alfons IX. von Kastilien-León. Seine Halbschwester war die Königin Isabella II. von Jerusalem.

Er wurde von seinem Vater 1244 an den Hof König Ludwigs IX. (Saint Louis) nach Frankreich geschickt.[1] 1248 begleitete er den König auf den sechsten Kreuzzug nach Ägypten.[2] Im Heiligen Land kämpfte er anschließend 1253 bei Caesarea Philippi (Banyas).[3] 1260 wurde Alfons mit dem Amt des Großkämmerers von Frankreich betraut. In Spanien unterstützte er 1265 einen Vetter, König Alfons X. von Kastilien, im Kampf gegen die Mauren und wurde dafür von Papst Clemens IV. gelobt.[4].

Im Jahr 1270 nahm Alfons auch am siebten Kreuzzug nach Tunis teil, wo er an der im Feldlager um sich greifenden Ruhr verstarb, am selben Tag wie der König. Sein Leichnam wurde ebenfalls nach Frankreich überführt und in der Abtei von Saint-Denis bestattet.

Alfons war verheiratet mit Marie de Lusignan-Issoudun († 1. Oktober 1260), der Erbtochter des Grafen Rudolf II. von Eu. Ihre Kinder waren:

Fußnoten

  1. François Guizot: Chronique de Guillaume de Nangis. Brière u. a., Paris 1825, S. 153 (Collection des Mémoires relatifs à l'histoire de France).
  2. J. A. Walsh: Saint Louis et son siècle. A. Mame, Tours 1847.
  3. Ethel Wedgwood (Hrsg.): The Memoirs of the Lord of Joinville. A new English version. John Murray, London 1906, III, § 10.
  4. Louis-Sébastien Le Nain de Tillemont: Vie de Saint Louis, Roi de France. Band 3. Renouard, Paris 1848 (Société de l'histoire de France. 204, = 55).


Vorgänger Amt Nachfolger
Rudolf II. Graf von Eu
(de iure uxoris)

1249–1270
Johann II.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johann von Brienne — (franz: Jean de Brienne; * um 1169/74; † 23. März 1237 in Konstantinopel) war ein französischer Kreuzritter der als Ehemann der Königin Maria von 1210 bis 1212 als König des Königreichs Jerusalem amtierte. Weiterhin führte er für seine unmündige… …   Deutsch Wikipedia

  • Hugo von Brienne — (* um 1240; † 8. August 1296) war ein Graf von Brienne und Lecce. Er war der zweite überlebende Sohn von Graf Walter IV. von Brienne und Maria von Zypern aus dem Haus Lusignan. Sein Vater starb zwischen den Jahren 1244 und 1247 worauf sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfons I. — Alfons hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Alfons 1.1 Alfons I. 1.2 Alfons II. 1.3 Alfons III./IV. 1.4 Alfons V./... 2 Nicht …   Deutsch Wikipedia

  • Alfons II. — Alfons hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Alfons 1.1 Alfons I. 1.2 Alfons II. 1.3 Alfons III./IV. 1.4 Alfons V./... 2 Nicht …   Deutsch Wikipedia

  • Alfons III. — Alfons hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Alfons 1.1 Alfons I. 1.2 Alfons II. 1.3 Alfons III./IV. 1.4 Alfons V./... 2 Nicht …   Deutsch Wikipedia

  • Alfons IV. — Alfons hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Alfons 1.1 Alfons I. 1.2 Alfons II. 1.3 Alfons III./IV. 1.4 Alfons V./... 2 Nicht …   Deutsch Wikipedia

  • Alfons V. — Alfons hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Alfons 1.1 Alfons I. 1.2 Alfons II. 1.3 Alfons III./IV. 1.4 Alfons V./... 2 Nicht …   Deutsch Wikipedia

  • Alfons VI. — Alfons hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Alfons 1.1 Alfons I. 1.2 Alfons II. 1.3 Alfons III./IV. 1.4 Alfons V./... 2 Nicht …   Deutsch Wikipedia

  • Alfons IX. (León) — Alfons IX., Miniatur aus dem 13. Jahrhundert Alfons IX. von León (* 15. August 1171 in Zamora; † 23. oder 24. September 1230 in Villanueva) war König von Leon in der Zeit von 1188 bis 1230. Laut den Aufzeichnungen des Ibn Khaldun trug er den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Herrscher namens Alfons — Alfons hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Alfons 1.1 Alfons I. 1.2 Alfons II. 1.3 Alfons III./IV. 1.4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”