Griechische Inseln

Zu Griechenland gehören mehr als 3.000 Inseln, von denen jedoch nur 78 mehr als 100 Einwohner haben.

Die wichtigsten Inseln sind:

Inhaltsverzeichnis

Inseln im Ionischen Meer

Ionische Inseln

Diapontische Inseln (Διαπόντια νησιά)

auch Othonische Inseln; 11 Inseln, darunter

Korfu und umliegende Inseln

  • Korfu (Kerkyra, Κέρκυρα)
  • Spyridonisia (Σπυριδονήσια)
  • Peristeres (Περιστερές)
  • Platia (Πλατειά)
  • Lazareto (Λαζαρέτο, auch Guovino Γούβινο)
  • Vido (Βίδο)
  • Nafsika (Ναυσικά, auch Kalogiros Καλόγηρος)
  • Pondikonisi (Ποντικονήσι)
  • Lagoudia (Λαγούδια, zwei Inseln)
  • Prasoudia (Πρασούδια, auch Prasouda Πρασούδα, elf Inseln)
  • Pendanisia (Πεντανήσια, acht Inseln)
  • Tholeto (Θολετό, auch Ortholithi Ορθολίθι)
  • Psyllos (Ψύλλος, zwei Inseln)
  • Gordi (Γορδί, zwei Inseln)
  • Kolyvri (Κολύβρι, auch Kolyviri Κολυβίρι)
  • Skeloudi (Σκελούδι, auch Skialoudi Σκιαλούδι)
  • Spyri (Σπυρί)
  • Kravi(a) (Κράβι/Κραβιά)
  • Varkoules (Βαρκούλες, zwei Inseln)
  • Gyneka (Γυναίκα)
  • Sykia (Συκιά)

Paxi (Παξοί)

7 Inseln und zahlreiche kleine Felseneilande, darunter die bewohnten Inseln

  • Paxos/Paxi (Παξός/Παξοί)
  • Andipaxos/Andipaxi (Αντίπαξος/Αντίπαξοι)

Lefkada und umliegende Inseln

  • Lefkada (Λευκάδα) oder Lefkas (Λευκάς)
  • Tilevoides (Τηλεβόιδες): 16 Inseln, auch als Taphische Inseln bezeichnet, darunter
    • „Prinzen-Inseln“ (Pringiponisia Πριγκιπονήσια, darunter Skorpios)
    • Meganisi (Μεγανήσι)
    • Kalamos (Κάλαμος)
    • Kastos (Καστός)

Kefalonia und umliegende Inseln

  • Kefalonia (Κεφαλονιά)
  • Ithaka (Ithaki, Ιθάκη)
  • Lazareto (Λαζαρέτο)
  • Arkoudi (Αρκούδι)
  • Atokos (Άτοκος)
  • Echinaden (Εχινάδες)
    • Drakoneres (Δρακονέρες, 11 Inseln)
    • Modia (Μόδια, 3 Inseln)
    • Ouniades (Ουνιάδες, 5 Inseln, darunter Oxia)

Zakynthos und umliegende Inseln

  • Zakynthos (Ζάκυνθος)
    • Marathonisi (Μαραθωνήσι)
    • Pelouzo (Πελούζο)
    • Agios Sostis (Άγιος Σώστης)

Strofades (Στροφάδες)

  • Arpyia (Άρπυια)
  • Stamfani (Σταμφάνη) oder Megalo Strofadi (Μεγάλο Στροφάδι)

Inseln Messeniens

  • Proti (Πρώτη)
  • Sfaktiria (Σφακτηρία)
  • Pylos/Tsichli/Bamba (Πύλος/Τσιχλί/Μπαμπά)
  • Messenische Inousses (Μεσσηνιακές Οινούσσες): sieben Inseln, darunter
  • Venetiko (Βενέτικο)
  • Meropi (Μερόπη)

Inseln Lakoniens

Zu Attika gehörige Inseln

Inseln im Golf von Korinth

Inseln der Ägäis

Die Nord- und Ostägäischen Inseln werden auch unter der Bezeichnung „Nordostägäische Inseln“ zusammengefasst.

Nordägäische Inseln

Thasos und Samothraki werden auch als „Thrakische Inseln“ zusammengefasst.

Agios Efstratios

  • Agios Efstratios/Ai Stratis (Άγιος Ευστράτιος/Αϊ-Στράτης)
  • Agii Apostoli (Άγιοι Απόστολοι)
  • Daskalio/Thaskoli (Δασκαλιό/Θάσκολοι)
  • Roumbos/Velia/Agia Eleni (Ρούμπος/Βέλια/Αγία Ελένη)

Nördliche Sporaden

Ostägäische Inseln

Die Inseln der Präfektur Samos (s. u.) werden sowohl zu den Ostägäischen Inseln als auch zu den Südlichen Sporaden gezählt.

Lesbos

  • Lesbos (Lesvos, Λέσβος)
  • Pamfyllo/Pamfilo (Πάμφυλλο/Πάμφιλο)
  • Chaviaropetra (Χαβιαρόπετρα)
  • Arkoudi (Αρκούδι)
  • Agios Vasilios/Profylaki (Άγιος Βασίλειος/Προφυλακή)
  • Mersinia (Μερσίνια, zwei Inseln)
  • Gavvatha (Γαββαθά)
  • Megalonisi Gavvatha (Μεγαλονήσι Γαββαθά)
  • Megalonisi Sigirou/Nisiopi (Μεγαλονήσι Σιγρίου/Νησιώπη)
  • Pochi(s)/Agios Ioannis (Πόχη(ς)/Άγιος Ιωάννης)
  • Sedousa (Σέδουσα)
  • Fanes (Φανές)
  • Agios Georgios Agras/Erimonisi (Άγιος Γεώργιος Άγρας/Ερημονήσι)
  • Thermi (Θερμή)
  • Kydonas (Κύδωνας)
  • Prasologos (Πρασολόγος)
  • Agios Georgios Petras (Άγιος Γεώργιος Πέτρας)
  • Glaronisi (Γλαρονήσι)
  • Mikro nisi (Μικρό νησί)
  • Myrmingi (Μυρμήγκι)
  • Garbia/Kalloni (Γαρμπιά/Καλλονή)

Tomaronisia/Tomakia (Τομαρονήσια/Τοκμάκια)
  • Aspri Plakouda (Άσπρη Πλακούδα)
  • Aspronisisa/Aspronisos (Ασπρονήσια/Ασπρόνησος)
  • Mavri Plakouda (Μαύρη Πλακούδα)
  • Barbalias (Μπαρμπαλιάς)
  • Panagia (Παναγιά)
  • Seli (Σέλι)
  • Tsoukalas (Τσουκαλάς)

Chios

  • Chios (Χίος)
  • Katergopetra (Κατεργόπετρα)
  • Glastria (Γλαστριά)
  • Gertis (Γκέρτης)
  • Margariti (Μαργαρίτη)
  • Sarakinopetra (Σαρακηνόπετρα)
  • Strovili (Στροβίλι)
  • Agia Dynami/Kounoupas (Αγία Δύναμη/Κουνουπάς)
  • Venetiko (Βενέτικο)
  • Diaporia (Διαπόρια - drei Inseln)
  • Kalogeros (Καλόγερος)
  • Kolymbia (Κολύμπια)
  • Moula Petra (Μούλα Πέτρα)
  • Kokkinonisia/Nisia Agiou Stefanou (Κοκκινονήσια/Νησιά Αγίου Στεφάνου)
    • Agios Stefanos Elatas (Άγιος Στέφανος Ελάτας)
    • Agios Sostis/Mikro Nisi (Άγιος Σώστης/Μικρό Νησί)
    • Aspronisos/Pelagonisos (Ασπρόνησος/Πελαγόνησος)
  • Xylou (Ξυλού)
  • Agios Stefanos Langadas (Άγιος Στέφανος Λαγκάδας)
  • Tavros (Ταύρος)

Psara

  • Andipsara (Αντίψαρα)
  • Kato Nisi (Κάτω Νησί)
  • Agio Nikolaki (Άγιο Νικολάκι)
  • Daskalio/Dakalio (Δασκαλειό/Δακαλιό)
  • Psara (Ψαρά)
  • Mastrogiorgi (Μαστρογώργη)
  • Prasonisi (Πρασονήσι)

Inousses

Inousses
  • Agios Pandeleimon (Άγιος Παντελεήμων)
  • Archondoniso (Αρχοντόνησο)
  • Gadros (Γάδρος)
  • Gaidouronisos (Γαϊδουρόνησος)
  • Inousses (Οινούσσες)
  • Mallaropetra (Μαλλιαρόπετρα)
  • Monaftis (Μονάφτης)
  • Nisi Panagias (Νησί Παναγιάς)
  • Nisi Pittas (Νησί Πίττας)
  • Papapondikadiko (Παπαποντικάδικο)
  • Pasas (Πασάς)
  • Pateroniso (Πατερόνησο)
  • Pondikonisi (Ποντικονήσι)
  • Prassonisi-Inseln (Πρασονήσια)
  • Santa Panagia (Σάντα Παναγιά)
  • Vatos (Βάτος)

Südliche Sporaden

Dodekanes

Kykladen

Kleine Ostkykladen

Euböa und umliegende Inseln

Argosaronische Inseln

Saronische Inseln

  • Platia (Πλατειά)
  • Ovrios (Οβριός)
  • Agios Petros/Petronisi (Άγιος Πέτρος/Πετρονήσι)
Salamis und umliegende Inseln
  • Salamis/Salamina (Σαλαμίνα)
  • Agios Georgios (Άγιος Γεώργιος)
  • Kanakia (Κανάκια, zwei Inseln)
  • Leros (Λέρος)
  • Pera (Πέρα)
  • Peristeria (Περιστέρια, sieben Inseln)
  • Revythousa (Ρεβυθούσα)
  • Trimesa/Trinisa (Τρίμεσα/Τρίνησα)
  • Psyttalia/Lipsokoutala (Ψυττάλεια/Λειψοκουτάλα)
  • Atalandi (Αταλάντη)
  • Koumoundourou/Stalida (Κουμουνδούρου/Σταλίδα)
  • Arpidoni (Αρπηδόνη)
  • Makronisos/Troupika (Μακρόνησος/Τρούπικα)
  • Pachi (Πάχη)
  • Pachaki (Παχάκι)
  • Kyrades (Κυράδες): Megali Kyra (Μεγάλη Κυρά) und Mikri Kyra (Μικρή Κυρά)
Ägina und umliegende Inseln
  • Diaporia (Διαπόρια, elf Inseln)
  • Laouses/Lagouses (Λαούσες/Λαγούσες, fünf Inseln)
  • Ägina (Αίγινα)
  • Moni (Μονή)
  • Nisida (Νησίδα)
  • Metopi (Μετώπη)
  • Angistri (Αγκίστρι)
  • Aponisos (Απόνησος)
  • Dorousa (Δορούσα/Δωρούσα)
  • Kyra (Κυρά)
  • Spalathronisi (Σπαλαθρονήσι)
Poros und umliegende Inseln
Inseln vor der Westküste Attikas
  • Fleves (Φλέβες)
  • Flevopoula (Φλεβοπούλα)
  • Mermingia (Μερμήγκια, sechs Inseln)
  • Ydrousa (Υδρούσα)
  • Pondikonisi (Ποντικονήσι)
  • Arsida (Αρσίδα)
  • Gaidouronisi/Nisos Patroklou (Γαϊδουρονήσι/Νήσος Πατρόκλου)
  • Archi (Αρχή)

Argolische Inseln

Kreta (Κρήτη)

Inseln im Kretischen Meer

Dionysaden

  • Dragonada
  • Gianysada
  • Paximada

Inseln im offenen Mittelmeer

Inseln in der Libyschen See

Inseln vor der Südküste Anatoliens

Diese Inseln werden der Gruppe des Dodekanes zugerechnet.

Die Inseln der Gemeinde Megisti
  • Ro (Ρω)
  • Voutsakia (Βουτσάκια, zwei Inseln)
  • Kastelorizo
  • Mavropines (Μαυροπινές)
    • Megalo Mavro Pini (Μεγάλο Μαύρο Ποινί/Μεγάλο Μαυροποινή)
    • Mikro Mavro Pini (Μικρό Μαύρο Ποινί/Μικρό Μαυροποινή)
  • Agios Georgios '(Άγιος Γεώργιος)
  • Argielea (Αγριέλαια)
  • Polyfados (Πολύφαδος, zwei Inseln)
  • Savoura (Σαβούρα)
  • Tragonera (Τραγονέρα)
  • Psomi (Ψωμί)
  • Psoradia (Ψωραδιά)
  • Strongyli (Στρογγυλή)

Binneninseln

Pamvotida-See

Kleiner Prespa-See

  • Agios Achillios (Άγιος Αχίλλειος)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Griechische Inseln — Griechische Inseln, Griechischer Archipel, s. Archipel …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Griechische Geschichte — Heutiges Griechenland Inhaltsverzeichnis 1 Der Siedlungsraum 2 Die frühe Geschichte Griechenlands 2.1 Die minoische Kultur …   Deutsch Wikipedia

  • Griechische Ortsnamen — Wegweiser auf der Europastraße 75 Griechische Toponyme, also die Eigennamen von geografischen Objekten im Griechischen, weisen einige sprachliche und grammatikalische Besonderheiten auf. Im Gegensatz zu Ortsnamen in den meisten westeuropäischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Griechische Toponyme — Wegweiser auf der Europastraße 75 Griechische Toponyme, also die Eigennamen von geografischen Objekten im Griechischen, weisen einige sprachliche und grammatikalische Besonderheiten auf. Im Gegensatz zu Ortsnamen in den meisten… …   Deutsch Wikipedia

  • Griechische Streitkräfte — ΕΛΛΗΝΙΚΕΣ ΕΝΟΠΛΕΣ ΔΥΝΑΜΕΙΣ …   Deutsch Wikipedia

  • Griechische Luftstreitkräfte — Die Griechischen Luftstreitkräfte (griechisch: Πολεμική Αεροπορία Polemiki Aeroporia) sind die zweitstärkste Teilstreitkraft der Griechischen Streitkräfte mit 33.000 aktiven Offizieren, Unteroffizieren, und Soldaten. Weitere… …   Deutsch Wikipedia

  • griechische Sprache. — griechische Sprache.   Das Griechische ist die älteste überlieferte indogermanische Sprache Europas und daher für die Rekonstruktion der indogermanischen Grundsprache besonders wichtig. Die altgriechische Sprache ist durch literarische… …   Universal-Lexikon

  • Griechische Sprache — Griechische Sprache, die Sprache der alten Griechen, wie sie sich in den Erzeugnissen ihrer Literatur darstellt, während man die Sprache der modernen Griechen als Neugriechisch zu bezeichnen pflegt (s. Neugriechische Sprache). Diese alte Sprache… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • griechische Geschichte beginnt mit Homer —   Die griechische und damit die europäische Geschichte beginnt mit zwei Werken der Literatur allerhöchsten Ranges, den beiden aus dem 8. Jahrhundert v. Chr. stammenden Epen »Ilias« und »Odyssee«. Diese Texte sind im Versmaß des Hexameters… …   Universal-Lexikon

  • Griechische Sprache — Griechische Sprache. Die G. S. bildet zusammen mit den zunächst verschwisterten italischen (latinisch u. umbrisch sabellischen) Sprachen eine der sechs (od. acht) Hauptgruppen des großen Indo germanischen Sprachstammes. Über das Verhältniß des… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”