Alfred Balcke

Alfred Balcke (* 23. April 1894 in Bremen; † 14. März 1972 ebenda) war ein deutscher Politiker und Senator (SPD) in Bremen.

Biografie

Balcke erlernte den Beruf eines Bankbeamten in Bremen und übte diesen Beruf danach aus.

Er war Mitglied der SPD und wurde von 1946 bis 1955 in die Bremer Bürgerschaft gewählt. 1955 erfolgte seine Berufung in den Senat unter Führung von Wilhelm Kaisen, in dem er als Nachfolger von Emil Theil (SPD) zum Senator für das Bauwesen ernannt wurde. Sein Wirken ist mit dem Wiederaufbau von Bremen verbunden. In seiner Zeit erfolgte ein entschiedener Wohnungsbau, vor allem im Bereich des sozialen Wohnungsbaus für minderbemittelte Bevölkerungsschichten. Der Ortsteil Bremer Westen wurde vollendet und u.a. der Stadtteil Neue Vahr und die Gartenstadt Vahr gebaut. 1963 übernahm Wilhelm Blase das Ressort des Bausenators.

Nach ihm wurde die Senator-Balcke-Straße in Obervieland benannt.

Siehe auch

Literatur

  • Handbuch der Bremischen Bürgerschaft

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Balcke — ist der Familienname folgender Personen: Alfred Julian Balcke (1857 1909), deutscher Architekt und Kunsthandwerker Alfred Balcke (1894–1972), deutscher Politiker und Senator in Bremen Ernst Balcke (1887–1912), deutscher Autor Hans Joachim Balcke… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Roller — (* 2. Oktober 1864 in Brünn; Mähren; † 21. Juni 1935 in Wien) war ein österreichischer Bühnenbildner, Maler und Graphiker. Leben und Wirken Brünn, 1907 Roller war 1897 Mitb …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Bremer Senatoren — In der Liste der Bremer Senatoren sind auch die Präsidenten des Senats, die auch Bürgermeister und zumeist auch Senatoren waren und die Bürgermeister als Stellvertreter des Präsidenten des Senats enthalten. Kurzfristig geschäftsführende… …   Deutsch Wikipedia

  • Park Links der Weser — 53.0522222222228.75055555555567Koordinaten: 53° 3′ 8″ N, 8° 45′ 2″ O Der Park links der Weser ist die zweitgrößte Parkanlage …   Deutsch Wikipedia

  • Yström — Helmut Yström (* 9. März 1881 in Güstrow; † 11. Juni 1963) war ein deutscher Politiker (CDU) und Senator der Freien Hansestadt Bremen. Leben Yström wurde nach dem Besuch der Volksschule und seiner Militärzeit im Ersten Weltkrieg von 1919 bis 1937 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Bremischen Bürgerschaft (3. Wahlperiode) — Die 3. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft dauerte von 1951 bis 1955. Die Abgeordneten wurden bei der Bürgerschaftswahl am 7. Oktober 1951 gewählt. Die Wahlbeteiligung belief sich auf 83,3 %. Die Bürgerschaft wählte August Hagedorn zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Bremischen Bürgerschaft (4. Wahlperiode) — Die 4. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft lief von 1955 bis 1959. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 9. Oktober 1955. Die Wahlbeteiligung belief sich auf 84,0 %. Präsident der Bürgerschaft war August Hagedorn (SPD).… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Bremischen Bürgerschaft (5. Wahlperiode) — Die 5. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft lief von 1959 bis 1963. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 11. Oktober 1959. Die Wahlbeteiligung belief sich auf 79,2 %. Präsident der Bürgerschaft war August Hagedorn (SPD).… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bremer Senatoren — In der Liste der Bremer Senatoren sind auch die Präsidenten des Senats der Freien Hansestadt Bremen, die auch Bürgermeister und zumeist auch Senatoren waren und die Bürgermeister als Stellvertreter des Präsidenten des Senats enthalten.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”