Alfred Druschel

Alfred Druschel (* 4. Februar 1917 in Bindsachsen; † 1. Januar 1945 bei Aachen) war ein deutscher Luftwaffenoffizier (zuletzt Oberst) im Zweiten Weltkrieg und Träger des Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.

Militärische Karriere

Im Jahre 1936 trat Alfred Druschel der Luftwaffe bei und wurde als Leutnant 1938 Beobachter im Kampfgeschwader. Für kurze Zeit diente er in der Stabsabteilung als Ordonnanzoffizier. Danach ließ er sich zu der ersten Schlachtfliegergruppe der Luftwaffe der II./LG 2 versetzen. Er erlebte zahlreiche Einsätze in Polen mit und flog einige Einsätze gegen französische Panzerkräfte bei Cambrai. Nachdem die Schlacht um Frankreich entschieden war, kämpfte er mit der Henschel Hs 123 an der Luftschlacht in England, Balkan und in der Sowjetunion mit. Seine Einsätze führte er sowohl als Einzelkämpfer als auch als Staffelkapitän durch.

Im Januar 1942 übernahm Druschel das I./Schlachtgeschwader 1. Im Februar hatte er seinen 600., im Januar 1943 seinen 800. Flug mit Feindkontakt zu verzeichnen. Während seines Einsatzes in Křeč (Tschechien), der Ukraine und im Kaukasus im September 1942 wurde ihm das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes mit Eichenlaub und am 19. Februar 1943 mit Schwertern verliehen.

Am 11. Juni 1943 wurde Druschel Geschwaderkommodore. Sein Geschwader wurde im Oktober 1943 aufgelöst und er wurde in den Stab von General der Schlachtflieger Hitschhold als Inspizient der Tagschlacht befohlen, wo er im Jahre 1944 zum Oberst befördert wurde. Im Zuge der Ardennenoffensive wurde er beim „Unternehmen Bodenplatte“ im Angriff auf alliierte Flugplätze in der Nähe von Aachen am 1. Januar 1945 abgeschossen.

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Veit Scherzer: Die Ritterkreuzträger 1939-1945, Scherzers Militaer-Verlag, Ranis/Jena 2007, ISBN 978-3-938845-17-2, S.282


Vorgänger Amt Nachfolger
Hubertus Hitschhold Kommandeur des Schlachtgeschwader 1
Juni 1943 - 18. Oktober 1943
-

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfred Druschel — Infobox Military Person name=Alfred Druschel born=birth date|1917|2|4|df=y died=death date and age|1945|1|1|1917|2|4|df=y caption=Alfred Druschel placeofbirth=Bindsachsen, District Büdingen placeofdeath=near Aachen allegiance=flagicon|Nazi… …   Wikipedia

  • Druschel — ist der Name folgender Personen: Alfred Druschel (* 1917–1945), Pilot der Wehrmacht Oskar Druschel (1904–1944), deutscher Politiker (NSDAP) Peter Druschel (* 1959), deutscher Informatiker Diese Seite ist ei …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Keller (aviateur) — Alfred Keller (19 septembre 1882 11 février 1974) est un général de la Luftwaffe de la Seconde Guerre mondiale. Il fut l’un des pionniers de l’aviation militaire allemande. Sommaire 1 Biographie 1.1 Première Guerre mondiale …   Wikipédia en Français

  • Alfred-Hermann Reinhardt — Pour les articles homonymes, voir Reinhardt. Alfred Hermann Reinhardt Naissance 15 novembre 1897 Affalterbach Décès 15 janvier 1973 (à 75 ans) Öhringen Origine …   Wikipédia en Français

  • Karl Alfred Thieme — Pour les articles homonymes, voir Thieme. Karl Alfred Thieme Naissance 28 mai 1914 Wesermünde Lehe/Bremerhaven Décès 6 juin 2004 (à 90 ans) Langen/Bremerhaven Origine …   Wikipédia en Français

  • Peter Druschel — (* 22. April 1959 in Bad Reichenhall) ist ein deutscher Informatiker und Gründungsdirektor des Max Planck Instituts für Softwaresysteme in Saarbrücken. Leben und Wirken Druschel studierte bis 1986 an der Fachhochschule München Elektrotechnik mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Dr — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Galland — Pour les articles homonymes, voir Galland. Adolf Galland …   Wikipédia en Français

  • Eduard Dietl — Naissance 21 juillet 1890 Bad Aibling Décès 23 juin 1944 (à 54 ans) …   Wikipédia en Français

  • Erich Hartmann (aviateur) — Pour les articles homonymes, voir Erich Hartmann. Erich Hartmann Naissance 19 avril 1922 Weissach Décès 20 septembre 1993 Weil im Schönbuch …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”