Großadmiral

Großadmiral
Alfred von Tirpitz in der Uniform eines Großadmirals

Großadmiral war und ist in einigen Ländern der höchste Dienstgrad in der Marine. Er entspricht auch dem Rang eines Fleet Admiral oder Admiral of the Navy.

Inhaltsverzeichnis

Deutsches Reich

Kaiserliche Marine

Kommandoflagge eines Großadmirals der Kaiserlichen Marine

Der Rang entstand auf Bitten der Kaiserlichen Marine, die einen dem Generalfeldmarschall gleichwertigen Rang haben wollte. Wilhelm II. bewilligte dies und führte somit den Rang ein.

Der erste Admiral, der in der deutschen Flotte zum Großadmiral ernannt wurde, war Hans von Koester. Die Ernennung erfolgte am 28. Juni 1905.
Der Rang wurde bis zum Ende des Kaiserreiches viermal an Admirale und zweimal ehrenhalber vergeben. Äußeres Zeichen der Großadmiralswürde ist der Großadmiralstab.

Ärmeltresse eines Großadmirals der deutschen Kriegsmarine im 2. Weltkrieg
Schulterstück des Großadmirals der deutschen Kriegsmarine im 2. Weltkrieg

Reichsmarine

In der Reichsmarine der Weimarer Republik wurde der Rang nicht vergeben.

Kriegsmarine

Kommandoflagge eines Großadmirals der Kriegsmarine

In der Kriegsmarine der deutschen Wehrmacht war der Großadmiral der höchste Dienstgrad der maritimen Streitkräfte.

Der Rang wurde am 1. April 1939 für den Oberbefehlshaber der Kriegsmarine Erich Raeder wieder eingeführt. Nach dessen Entlassung wurde Karl Dönitz mit Überspringen des Dienstgrades Generaladmiral am 31. Januar 1943 zum Großadmiral befördert (siehe auch NS-Ranggefüge).

Bundesmarine (ab 1995 Deutsche Marine)

In der Bundesmarine (ab 1995 Deutsche Marine) wird der Rang nicht vergeben.

Volksmarine

In der Volksmarine der Deutschen Demokratischen Republik wurde der Rang Großadmiral nicht vergeben. Nach dem Admiral war der Flottenadmiral der höchste Dienstgrad der Volksmarine, der jedoch nie verliehen wurde.

Frankreich

Der Rang entsprach dem Admiral von Frankreich bzw. später dem Amiral de la Flotte.

Italien

In Italien wurde der Rang eines Grande Ammiraglio 1924 von Benito Mussolini eingeführt und nur an Paolo Thaon di Revel, dem Chef der Marine im Ersten Weltkrieg, verliehen. Der Rang war vergleichbar mit einem Marschall von Italien (Maresciallo d’Italia) oder Luftmarschall (Maresciallo dell’Aria).

Japan

Gensui-Abzeichen

Im Kaiserreich Japan war das Äquivalent in der Kaiserlich Japanischen Marine der Gensui (元帥) bzw., als Abgrenzung vom gleichnamigen Äquivalent des Heeres, der Kaigun Gensui (海軍元帥). Als erster erhielt Saigō Tsugumichi am 20. Januar 1898 diesen Rang und als letzter hatte ihn Koga Mineichi († 1944) inne.

Österreich-Ungarn

Kommandoflagge eines Großadmirals von 1915 in Österreich-Ungarn

In der Marine Österreich-Ungarns wurde der Rang am 5. Mai 1916 an Admiral Anton Freiherr von Haus und am 1. November 1916 an den Thronfolger Karl Erzherzog von Österreich vergeben.

Peru

Der Rang des Großadmirals von Peru (Gran Almirante Del Perú) wurde 1967 vom peruanischen Kongress für die peruanische Marine eingeführt und posthum dem peruanischen Nationalhelden Miguel Grau Seminario verliehen.

Osmanisches Reich

vgl. Kapudan Pascha

Sowjetunion

Die Sowjetunion kannte seit 1944 den Rang eines Admirals der Flotte der Sowjetunion der seit dem 25. Mai 1945 auf der gleichen Stufe wie der Marschall der Sowjetunion stand.

Großbritannien

Das Vereinigte Königreich hat als höchsten Rang der Royal Navy den Admiral of the Fleet.

Vereinigten Staaten

In den Vereinigten Staaten ist der Fleet Admiral der höchste Dienstgrad in der Marine. Er steht auf der gleichen Stufe mit dem General of the Army. Der Rang wurde nur vier Mal von 1944 bis 1945 verliehen.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Großadmiral — Großadmiral, 1) der erste Admiral, Oberadmiral; 2) (Conus cedonulli), Art aus der Gattung Kegelschnecke (s.d.) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Großadmiral — Großadmiral, s. Admiral …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Großadmiral — Großadmiral, s. Admiral …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Großadmiral — Groß|ad|mi|ral 〈m.1 od. 1u; Mil.〉 Seeoffizier im Rang eines Generalfeldmarschalls * * * Groß|admiral,   höchster deutscher Seeoffiziersrang der früheren deutschen Marinen, dem des Generalfeldmarschalls entsprechend. Der Großadmiral trug als… …   Universal-Lexikon

  • Großadmiral — Galón de un Gran Almirante de la marina de guerra usado en la bocamanga. Galón de un Gr …   Wikipedia Español

  • Großadmiral — Groß|ad|mi|ral der; s, Plur. e u. ...äle <zu ↑Admiral> höchster dt. Seeoffiziersrang der früheren dt. Marinen, der dem des Generalfeldmarschalls entsprach …   Das große Fremdwörterbuch

  • Großadmiral — Groß|ad|mi|ral …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Großadmiral Dönitz — Karl Dönitz (* 16. September 1891 in Grünau bei Berlin; † 24. Dezember 1980 in Aumühle bei Hamburg) war ein deutscher Marineoffizier (seit 1943 Großadmiral) und Oberbefehlshaber der deutschen Kriegsmarine im Zweiten Weltkrieg. Von Hitler… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Doenitz — Karl Dönitz (* 16. September 1891 in Grünau bei Berlin; † 24. Dezember 1980 in Aumühle bei Hamburg) war ein deutscher Marineoffizier (seit 1943 Großadmiral) und Oberbefehlshaber der deutschen Kriegsmarine im Zweiten Weltkrieg. Von Hitler… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Dönitz — als Großadmiral, 1943 Karl Dönitz (* 16. September 1891 in Grünau bei Berlin; † 24. Dezember 1980 in Aumühle bei Hamburg) war ein deutscher Marineoffizier (seit 1943 Großadmiral …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.