Alfred Flury

Alfred Flury (* 16. April 1934 in Wangen bei Olten; † 6. April 1986 Wangen bei Olten) war ein römisch-katholischer Geistlicher und Liedermacher (Neues Geistliches Lied).

Leben und Wirken

Flury besuchte die Primarschule in Wangen bei Olten und das Gymnasium im Kollegium St. Fidelis in Stans (Matura 1954). Nach dem Theologiestudium am Priesterseminar Luzern empfing er die Priesterweihe und wirkte erst als Vikar in Grenchen, dann als Religions- und Gesangslehrer am Kollegium St. Michael in Zug. Schon während des Theologiestudiums hatte er die erste Schallplatte aufgenommen; in Zug entstanden zahlreiche weitere Lieder, u. a. das bekannte Lass die kleinen Dinge. Als Kaplan Flury war er damals weiten Kreisen, über konfessionelle Grenzen hinweg, als religiöser Liedsänger vertraut. Ab 1967 wohnte er wieder im Elternhaus und widmete sich neben seinen Auftritten der Jugendarbeit und der Drogenprophylaxe. Am 6. Oktober 1971 entstand die Kaplan-Flury-Stiftung (heute: aktion-nodrugs), die der Jugendwohlfahrt dient (heutiger Slogan: clean is in – Wir engagieren uns für eine gesunde, drogenfreie Jugend mit Zukunft.). Auch hier kannte Flury keine nationalen oder religiösen Grenzen. Sein Wirken verschob sich auf die Schaffung von Jugendwerkstätten, Vorträge vor großen Firmen und die Einzel-Seelsorge und -Fürsorge (Lebensberatung), wobei sein Vaterhaus zum Haus der offenen Tür wurde. Zur Drogenproblematik publizierte er mehrere Bücher. Alfred Flury verstarb am 6. April 1986 an den Folgen eines Magen- und Darmleidens.

Bekannte Lieder

  • „Das Neue kommt“
  • „Du bist die Welt durchfahren“
  • „Es geht ein Weg so weit“
  • „Es gibt ein Wort, und das ist für dich das Leben“ (1964)
  • „Ich habe gesungen“
  • „Lass die kleinen Dinge“
  • „Man hat mir einst von dir erzählt“
  • „Solang’ noch eine Blume blüht“
  • „Man singt hier und dort Halleluja“
  • „Don Bosco-Jugendmesse“
  • „Ich will an Deiner Seite gehen“
  • „Jimi, oh Jimi Hendrix (1970)“

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfred Flury — (born November 23, 1914) is a Swiss boxer who competed in the 1936 Summer Olympics.In 1936 he was eliminated in the first round of the middleweight class after losing his fight to Adolf Baumgarten.External links* [http://www.sports… …   Wikipedia

  • Flury — ist der Familienname folgender Personen: Alfred Flury (1934–1986), Schweizer Priester und Lieddichter Aom Flury (* 1972), Schweizer Schauspieler und Maler Ferdinand Flury (1877–1947), deutscher Chemiker Iréna Flury (* 1984), österreichische… …   Deutsch Wikipedia

  • Richard Flury — (* 26. März 1896 in Biberist; † 23. Dezember 1967 ebendort) war ein Schweizer Dirigent und Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung 2 Wirken 3 Kompositionen 4 Literarisches Werk …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Zeteoci — Žeteoci (Die Erntenden) war die bekannteste Sacropop Band Jugoslawiens. Sie bestand in den Jahren 1965 bis 1971, alle vier Mitglieder studierten damals Katholische Theologie an der Universität Zagreb. Die Musik der Žeteoci bestand überwiegend aus …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Solothurner Persönlichkeiten — In dieser Liste werden Persönlichkeiten des Schweizer Kantons Solothurn verzeichnet. Dazu gehören im Kantonsgebiet Geborene wie auch Persönlichkeiten, die einen wichtigen Teil ihres Lebens im Kanton Solothurn verbracht haben. A Johannes Aal… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Autoren Neuer Geistlicher Lieder — Liste von Komponisten, Textern und Liedermachern im Bereich Neues Geistliches Lied. Inhaltsverzeichnis 1 Komponisten 2 Texter // Komponisten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Solothurner Persönlichkeiten — In dieser Liste werden Persönlichkeiten des Schweizer Kantons Solothurn verzeichnet. Dazu gehören im Kantonsgebiet Geborene wie auch Persönlichkeiten, die einen wichtigen Teil ihres Lebens im Kanton Solothurn verbracht haben. Inhaltsverzeichnis A …   Deutsch Wikipedia

  • Žeteoci — (Die Erntenden) war die bekannteste Sacropop Band Jugoslawiens. Sie bestand in den Jahren 1965 bis 1971, alle vier Mitglieder studierten damals Katholische Theologie an der Universität Zagreb. Die Musik der Žeteoci bestand überwiegend aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Autoren Neuer Geistlicher Lieder — Liste von Komponisten, Textern und Liedermachern im Bereich Neues Geistliches Lied. Inhaltsverzeichnis 1 Komponisten 2 Texter Komponisten Jo Akepsimas (* 1940) Ernst Arfken (1925–2006) Re …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”