Alfred Gudelius

Alfred Gudelius (* 21. August 1906 in Münster/Westfalen; † 25. März 1944 bei Tarnopol, Ukraine) war ein deutscher Heeresoffizier bei der Infanterie.

Leben

Gudelius trat am 25. Oktober 1925 an der Höheren Polizeischule der Landespolizei in Münster-Aaseestadt ein (heute Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten).

Ab 1936 gehörte er als Hauptmann und Kompaniechef zum Infanterie-Regiment 39 in Düsseldorf und Wesel. Als Kompaniechef im Infanterie-Regiment "Danzig 1" nahm er am Polenfeldzug teil und erhielt 1939 das Eiserne Kreuz II. Klasse verliehen. Ab Spätherbst 1939 diente er als Kompaniechef im Schützen-Regiment 14 der 5. Panzer-Division in Oppeln. Seine Teilnahme am Westfeldzug 1940 wurde mit Verleihung des Eisernen Kreuzes I. Klasse gewürdigt. Auch am Balkanfeldzug war er im Einsatz. Ab Herbst 1941 führte er im Krieg gegen die Sowjetunion in der Heeresgruppe Mitte als Major und Bataillonskommandeur das II. Bataillon des Schützen-Regiments 14 bei der 5. Panzerdivision.

Für seinen Einsatz beim Angriff auf Moskau wurde er am 13. November 1941 als erster Angehöriger der 5. Panzer-Division mit dem Deutschen Kreuz in Gold[1] ausgezeichnet. Am 10. Februar 1942 erhielt er für seine Einsätze mit der Kampfgruppe „Gudelius“ bei den Abwehrkämpfen um Wjasma als dritter Offizier der 5. Panzer-Division das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes[1].

Nach Verwundung im März 1942 und einer nachfolgenden Verwendung beim Chef der Heeresrüstung im Oberkommando des Heeres (OKH) kam er im März 1944 erneut an die Ostfront. Diesmal war er in der Heeresgruppe Süd als Kommandeur des Grenadierregiments „Gudelius“ bei der 8. Panzer-Division eingesetzt. Gudelius fiel dort bei einem Entlastungsangriff auf den „Festen PlatzTarnopol. Rückwirkend zum 1. März 1944 wurde er zum Oberst befördert.

Quelle

  • Plato, Detlev von: Geschichte der 5. Panzerdivision von 1938 bis 1945, Lüchow 1978
  • Gerd Fricke: Fester Platz Tarnopol 1944 (1. Aufl.), Verlag Rombach, Freiburg im Breisgau 1969 (= Einzelschriften zur militärischen Geschichte des Zweiten Weltkrieges, Bd. 4), ISBN 3-7930-0160-1 der 2. Auflage von 1986, S.73

Einzelnachweise

  1. a b Veit Scherzer: Die Ritterkreuzträger 1939-1945, Scherzers Militaer-Verlag, Ranis/Jena 2007, ISBN 978-3-938845-17-2, S.354

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gudelius — ist der Familienname folgender Personen: Alfred Gudelius (1906–1944), deutscher Heeresoffizier bei der Infanterie Bärbel Gudelius (* 1938), deutsche Schriftstellerin Claudia Gudelius (* 1951), deutsche Ärztin und Schriftstellerin …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Wächte — Gefahrenzone auf einer Wechte Durch einen Bergsteiger ve …   Deutsch Wikipedia

  • Draga Matkovic — an ihrem 100. Geburtstag Draga Matković, weniger bekannt als Draga Matković von Auerhann (* 4. November 1907 in Zagreb), ist eine zeitgenössische deutsche Pianistin kroatischer Herkunft und mit über hundert Jahren vermutlich die älteste noch auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Draga Matkovič — Draga Matkovic an ihrem 100. Geburtstag Draga Matković, weniger bekannt als Draga Matković von Auerhann (* 4. November 1907 in Zagreb), ist eine zeitgenössische deutsche Pianistin kroatischer Herkunft und mit über hundert Jahren vermutlich die… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich-Leopold-Woeste-Gymnasium — Schulform Gymnasium mit deutsch englischem bilingualen Zweig Gründung 1924 Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Skifahren — Unterschiedliche Skistile verschiedener Epochen und Altersgruppen Beim Skifahren (in Österreich oft auch Schifahren geschrieben), oder Skilaufen (Schilauf) gleitet ein Skifahrer entlang einer Skipiste oder im freien Gelände auf zwei Skiern über… …   Deutsch Wikipedia

  • Wechte — Gefahrenzone auf einer Wechte Durch einen Bergsteiger im April 1997 verursachter Wechtenbruc …   Deutsch Wikipedia

  • Draga Matković — Draga Matkovic an ihrem 100. Geburtstag Draga Matković, weniger bekannt als Draga Matković von Auerhann (* 4. November 1907 in Zagreb), ist eine zeitgenössische deutsche Pianistin tschechisch serbischer Herkunft und mit über hundert Jahren… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”