Alfred Hesse

Alfred Hesse (* 18. Mai 1904 in Schmiedeberg, Sachsen; † 25. November 1988 in Dresden) war ein deutscher Künstler, ab 1957 war er Dozent für Wandmalerei der Hochschule für Bildende Künste Dresden, 1965 erfolgte seine Ernennung zum Professor, 1970 seine Emeritierung.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Von 1910 bis 1918 besuchte Alfred Hesse die Volksschule Schmiedeberg im Erzgebirge. In den Jahren 1918 bis 1921 absolvierte er eine Malerlehre bei der Firma Köster in Naumdorf bei Schmiedeberg, anschließend war er dort bis 1924 Dekorationsmaler. Es schloss sich von 1924 bis 1929 ein Studium an der Staatlichen Akademie für Kunstgewerbe Dresden an, Hesse studierte dort Angewandte Grafik bei den Dozenten Drescher, Erler, Frey, Hermann und Wieynck.

Im Jahr 1930 erhielt er seinen ersten Auftrag, er stammte vom Deutschen Hygienemuseums Dresden. Von 1931 bis 1939 machte Hesse mehrere Reisen nach Ungarn, Österreich und Holland. Im Jahr 1932 heiratete er Hildegard Holzschuh. Während des Zweiten Weltkrieges absolvierte er seinen Militärdienst in den Jahren 1940–1945. Er wurde Kriegsgefangener und kehrte 1946 aus britischer Gefangenschaft zurück. Im Jahr wurde er Mitglied der Dresdner Künstlergemeinschaft „Das Ufer“ und hatte dort verschiedene Ausstellungsbeteiligungen. Von 1947 an arbeitete Hesse freischaffend, 1957 wurde er als Dozent für Wandmalerei der Hochschule für Bildende Künste in Dresden berufen. Ein Jahr darauf errang er einen Preis im Wettbewerb für ein Wandbild in Coventry. 1964 machte Hesse eine Studienreise in die Mongolei, ein Jahr später wurde er als Professor für Wandmalerei an der Hochschule für bildende Künste Dresden ernannt. Im selben Jahr gewann er den Martin-Andersen-Nexö-Kunstpreis der Stadt Dresden auf dem Gebiet der bildenden Kunst.

1970 wurde Hesse emeritiert. Er verstarb am 25. November 1988 in seinem Haus in Dresden.

Künstlerisches Werk

Malerei und Grafik

Hesse beherrschte ein breites Spektrum an Maltechniken. Er verwendete neben Wasser- und Ölfarben, auch Kreiden oder Caseinfarben und experimentierte auf verschiedenen Untergründen. Seine künstlerischen Druckgrafiken umfassen Lithografien, Radierungen und Holzschnitte und zeigen ein breites thematisches Spektrum: Personen-, insbesondere Kinderdarstellungen, Landschaft-, Dorf- und Städteansichten.

Baugebundene Kunst

Hesses Fähigkeit, die künstlerische Aussage in einer für jede Raum- und Wandsituation spezifischen Gestaltung - von Caseinmalerei, Sgraffitotechnik bis Glasmosaik - zu schaffen, hatte ihm 1965 die Ernennung zum Professor für Wandmalerei an der Dresdner Kunsthochschule eingebracht. Bis heute sind noch einige seiner baugebundenen Arbeiten in Dresden zu sehen:

  • Wandbild „Der erste Mensch im Weltall“, Marie Curie Gymnasium, Zirkusstr.7, restauriert 2009 durch die Hochschule für bildende Künste Dresden, Studiengang Kunsttechnologie, Konservierung und Restaurierung von Kunst- und Kulturgut, Fachklasse für Konservierung und Restaurierung von Wandmalerei und Architekturfarbigkeit
  • Wandmalerei Gerhart-Potthoff-Bau, TU Dresden, Fritz-Förster-Platz; gemeinsame Arbeit mit Erich Gerlach
  • Sgraffito am ehemaligen Institut für Blutspendewesen, Medizinische Akademie Dresden, Fiedlerstr. (zur Zeit verdeckt), jedoch befindet sich eine Reproduktion im neuen Gebäude des Blutspendewesens (Blasewitzer Str. 68-70, Hinterhaus)

Ausstellungen

  • 1931 Berlin: Haus der Juryfreien, Sonderausstellung Achte Reihe
  • 1935 Dresden: Kunsthandlung Kühl: Blumen und Landschaft – Aquarelle von Lindenau und Hesse
  • 1936 Dresden: Frühjahrs-, Herbst- und Dezemberausstellung im Sächsischen Kunstverein
  • 1937, 1938, 1939 Dresden: Weihnachtsausstellungen im Sächsischen Kunstverein
  • 1938, 1939 Dresden: Ausstellungen in den Kunsthandlungen Kühl und Richter
  • 1939-1941 Dresden, Hannover, Magdeburg, Essen, Leipzig, Reichenberg, Kiel: Wanderausstellung des Deutschen Hygienemuseums - Gesundheit im Alltag (Anfertigung von Lehrtafeln)
  • 1941, 1944 Dresden: Ausstellungen im Sächsischen Kunstverein
  • 1946 Kiel: Kunstsalon Hans Roos: Gemälde - Ausstellung G. Alfred Hesse
  • 1947, 1950, 1951 Ausstellungen der Gruppe „Das Ufer“
  • 1949 Dresden: 2. Deutsche Kunstausstellung – Wandbildaktion „Stahlwerk Riesa“ mit Heinz Hamisch und Rolf Krause
  • 1953 Dresden: 3. Deutsche Kunstausstellung
  • 1953/54 Dresden: Albertinum: Herbstausstellung Dresdner Künstler
  • 1956 Dresden: Albertinum: Kunstausstellung Dresdner und Stuttgarter Künstler – 750 Jahre Dresden
  • 1957, 1961 Dresden: II., IV. Bezirkskunstausstellung
  • 1958/59 Dresden: 4. Deutsche Kunstausstellung
  • 1961 Karl-Marx-Stadt: Städtische Kunstsammlungen: Alfred Hesse - Gemälde/ Aquarelle/ Zeichnungen
  • 1961 Coventry: Ausstellung der Hochschule für Bildende Künste Dresden
  • 1962 Helsinki: Ausstellung der Hochschule für Bildende Künste Dresden
  • 1962/63 Dresden: 5. Deutsche Kunstausstellung
  • 1963 Görlitz: Städtische Kunstsammlungen: Alfred Hesse - Gemälde, Aquarelle und Grafik
  • 1964 Dresden: Zwinger Glockenspielpavillon: Alfred Hesse - Gemälde, Aquarelle und Grafik; Eröffnungsausstellung des Glockenspielpavillions; Alfred Hesse Ausstellung zum 60. Geburtstag
  • 1964/65 Dresden: 200 Jahre Hochschule für Bildende Künste
  • 1965 Coventry: Ausstellung der Hochschule für Bildende Künste Dresden
  • 1965 Berlin: Ostasiatische Sammlung im Pergamon-Museum: Erlebnis Mongolei Alfred Hesse - Malerei und Grafik
  • 1965 Dresden: Dresdner Zwinger/Glockenspielpavillon: Alfred Hesse, Waldo Köhler
  • 1966 Helsinki: Ausstellung der Hochschule für Bildende Künste Dresden
  • 1967 Görlitz: Städtische Kunstsammlung: Zeichnungen von einer Reise in die Mongolei
  • 1967, 1968 Dachau: Kunstausstellungen im Dachauer Schloss
  • 1967/68 Dresden: 6. Deutsche Kunstausstellung
  • 1969, 1972, 1974 Dresden: VII., VIII., IX. Bezirkskunstausstellung
  • 1970 Dresden: Staatliche Kunstsammlung: Unsterbliches Dresden
  • 1976 Dresden: Gemäldegalerie Neue Meister: 200 Jahre Malerei in Dresden
  • 1979 Dresden: Galerie Kunst der Zeit: Prof. Alfred Hesse - Aquarelle und Zeichnungen
  • 1984 Dresden: Pretiosensaal des Dresdner Schlosses: Das Ufer - Gruppe 1947 Dresdner Künstler. Malerei, Grafik, Plastik
  • 1989 Dresden: XII. Bezirkskunstausstellung
  • 1991 Dresden: Kunstausstellung Kühl: Werke von Georgi, Hesse, Bergander
  • 2003 Dresden: Kunst Haus: Keep on Looking
  • 2007 Staatliche Kunstsammlungen Dresden - Kunstfonds; Schaudepot #1 Aufbaubilder
  • 2008 Staatliche Kunstsammlungen Dresden - Kunstfonds; Schaudepot #2 Reisebilder
  • 2008 Staatliche Kunstsammlungen Dresden - Kunstfonds; Schaudepot #3 Weibsbilder
  • 2009 Staatliche Kunstsammlungen Dresden - Kunstfonds; Schaudepot #4 Gruppenbilder
  • 2009-10 Dresden: Kunstausstellung Kühl, 85 Jahre Kunstausstellung Kühl Teil II
  • 2010 Staatliche Kunstsammlungen Dresden - Kunstfonds; Schaudepot #5 Arbeitsbilder

Reisen

Alfred Hesse war ein Reisender, ob auf anderen Kontinenten, in anderen Ländern oder im engeren Umfeld zwischen Mittelgebirge und Ostsee, der Natur und Landschaft immer eng verbunden.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hesse — bezeichnet: einen Einwohner des Bundeslandes Hessen einen Ort im Elsass, siehe: Hesse (Elsass) einen Ort in Lothringen, siehe: Hesse (Moselle) küchensprachlich die Unterschenkel von Rindern, siehe Hesse (Fleisch) eine Pferderasse, siehe:… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred-Maurice de Zayas — (born 31 May 1947 [ Heimatrecht ist Menschenrecht , Journal Deutsche Umschau , May 2001, p.3] in Cuba) is an American lawyer, writer, and historian. He is currently a professor of international law at the Geneva School of Diplomacy and… …   Wikipedia

  • Alfred Dregger — (né le 10 décembre 1920 à Münster en Rhénanie du Nord Westphalie, Allemagne, mort le 29 juin 2002 à Fulda, Hesse, Allemagne) était un homme politique allemand de l Union chrétienne démocrate (CDU). Biographie Alfred Dregger… …   Wikipédia en Français

  • Alfred Döblin — Alfred Bruno Döblin (* 10. August 1878 in Stettin; † 26. Juni 1957 in Emmendingen) war ein deutscher Arzt und gesellschaftskritischer Schriftsteller. Alfred Döblin, ca. 1930 …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Kubin — 1904; Fotografie von Nicola Perscheid. Alfred Leopold Isidor Kubin (* 10. April 1877 in Leitmeritz (Litoměřice), Böhmen; † 20. August 1959 in Zwickledt, Gemeinde Wernstein am Inn) war ein österreichischer …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Einstein — (* 30. Dezember 1880 in München; † 13. Februar 1952 in El Cerrito, Kalifornien, USA) war ein deutsch amerikanischer Musikwissenschaftler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Herkunft, Jugendzeit und wissenschaftliche Anfänge …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Andersch — (* 4. Februar 1914 in München; † 21. Februar 1980 in Berzona) war ein deutscher Schriftsteller. Er gilt als bedeutender zeitkritischer Autor der Nachkriegsliteratur. In seinen Werken porträtiert er vor allem Außenseiter. Andersch war Herausgeber… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred, duc d'Édimbourg — Alfred de Saxe Cobourg Gotha Le prince Alfred d Édimbourg puis prince Alfred de Saxe Cobourg Gotha (Alfred Alexander William Ernest Albert) (né le 15 octobre 1874 au Palais de Buckingham à Londres et décédé le 6 juillet 1899 au sanatorium… …   Wikipédia en Français

  • Alfred, duc de Saxe-Cobourg-Gotha — Alfred de Saxe Cobourg Gotha Le prince Alfred d Édimbourg puis prince Alfred de Saxe Cobourg Gotha (Alfred Alexander William Ernest Albert) (né le 15 octobre 1874 au Palais de Buckingham à Londres et décédé le 6 juillet 1899 au sanatorium… …   Wikipédia en Français

  • Alfred De Saxe-Cobourg-Gotha — Le prince Alfred d Édimbourg puis prince Alfred de Saxe Cobourg Gotha (Alfred Alexander William Ernest Albert) (né le 15 octobre 1874 au Palais de Buckingham à Londres et décédé le 6 juillet 1899 au sanatorium Martinnsbrünn à Merano). Il fut un… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”