Alfred Heyl

Alfred Heyl (* 1882; † 1964) war ein deutscher Lehrer und Agrarwissenschaftler. Von ihm stammen zahlreiche Veröffentlichungen zum Pflanzen- und Ackerbau. Ab den 1920er Jahren veröffentlichte er eine Reihe von Lehrbüchern für Landwirtschaftsschulen.

Heyl war ab 1908 als Dozent an der Landwirtschaftsschule in Weilburg tätig und übernahm dort 1930 bis zu deren Schließung als Direktor deren Leitung. Parallel dazu gab er zwischen 1940 und 1945 am Gymnasium Philippinum Unterricht im Fach Biologie.

Quelle

  • Magistrat der Stadt Weilburg (Hrsg.): Weilburg-Lexikon. Weilburg 2006

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heyl — ist der Familienname folgender Personen: Alfred Heyl (1882–1964), deutscher Agrarwissenschaftler Cornelius von Heyl (Jurist) (* 1933), Präses der EKD von 1973 bis 1985 Cornelius Wilhelm von Heyl zu Herrnsheim (1843–1923), deutscher Industrieller… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Friedrich Bluntschli — (* 29. Januar 1842 in Zürich; † 27. Juli 1930 in Zürich) war ein Schweizer Architekt, der zwischen 1866 und 1881 in Deutschland arbeitete. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Friedrich Bluntschli — (born Zurich, 29 January 1842 died Zurich 27 July 1930) Swiss Architect and Educator.Son of a distinguished legal scholar, Johann Caspar Bluntschli, A. F. Fritz Bluntschli commenced his architectural education in 1860 at the Zurich Polytechnikum… …   Wikipedia

  • Cornelius Wilhelm von Heyl — Cornelius Wilhelm Heyl, ab 1886 Freiherr von Heyl zu Herrnsheim, Dr. h.c. (* 10. Februar 1843 in Worms; † 25. September 1923 in Berg SG) war Lederindustrieller, Reichstagsabgeordneter, Mitglied und Präsident der I. hessischen Abgeordneten Kammer… …   Deutsch Wikipedia

  • Freiherr Cornelius Wilhelm von Heyl zu Herrnsheim — Cornelius Wilhelm Heyl, ab 1886 Freiherr von Heyl zu Herrnsheim, Dr. h.c. (* 10. Februar 1843 in Worms; † 25. September 1923 in Berg SG) war Lederindustrieller, Reichstagsabgeordneter, Mitglied und Präsident der I. hessischen Abgeordneten Kammer… …   Deutsch Wikipedia

  • Cornelius Wilhelm von Heyl zu Herrnsheim — Cornelius Wilhelm Heyl, ab 1886 Freiherr von Heyl zu Herrnsheim, Dr. h.c. (* 10. Februar 1843 in Worms; † 25. September 1923 Schloss Pfauenmoos, Berg SG, am schweizer Bodensee) war Lederindustrieller, Reichstagsabgeordneter, Mitglied und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hes–Hez — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Reichsnährstand — Emblem des Reichsnährstands …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Bluntschli — Alfred Friedrich Bluntschli Kirche Enge, Blick von Westen …   Deutsch Wikipedia

  • Heylshof — Cornelius Wilhelm Heyl, ab 1886 Freiherr von Heyl zu Herrnsheim, Dr. h.c. (* 10. Februar 1843 in Worms; † 25. September 1923 in Berg SG) war Lederindustrieller, Reichstagsabgeordneter, Mitglied und Präsident der I. hessischen Abgeordneten Kammer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”