Alfred II. zu Windisch-Grätz

Alfred II. Nikolaus, Fürst zu Windisch-Grätz (* 28. März 1819 in Wien; † 28. April 1876 in Tachau), war Sohn des Fürst Alfred I. zu Windisch-Grätz und dessen Frau Eleonore (1796-1848), Tochter des Fürst Joseph zu Schwarzenberg.

Leben

Wie drei seiner Brüder war Alfred II. zu Windisch-Grätz General in der österreichischen Armee. Bei der Niederschlagung des Pfingstaufstandes in Prag 1848 wurde seine Mutter getötet und er selbst verwundet. Als Flügeladjutant seines Vaters begleitete er diesen bei allen militärischen Unternehmungen. Im Preußisch-Österreichischen Krieg befehligte er in der Schlacht von Königgrätz zwei Regimenter und wurde hier erneut durch einen Bauchschuss schwer verwundet, an dessen Folgen er zehn Jahre später starb. Er war seit 1850 mit Hedwig Prinzessin von Lobkowicz verheiratet, die wenige Jahre nach der Eheschließung starb. Sein einziges Kind war Alfred III. zu Windisch-Grätz.

Literatur

  • H. Stekl und M. Wakounig, Windisch-Graetz. Ein Fürstenhaus im 19. und 20. Jahrhundert, 1992.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfred III. zu Windisch-Grätz — Alfred August Karl Maria Wolfgang Erwin Fürst zu Windisch Graetz (* 31. Oktober 1851 in Prag; † 23. November 1927 in Tachau), war österreichischer Politiker und Ministerpräsident. Leben Er war Sohn des Fürsten Alf …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred August Karl Maria Wolfgang Erwin Fürst zu Windisch-Grätz — Alfred III. zu Windisch Grätz Alfred August Karl Maria Wolfgang Erwin Fürst zu Windisch Grätz (* 31. Oktober 1851 in Prag; † 23. November 1927 in Tachau), war österreichischer Politiker und Ministerpräsident. Leben Er war Sohn des Fürsten Alfre …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Candidus Ferdinand Fürst zu Windisch-Graetz — (* 11. Mai 1787 in Brüssel; † 21. März 1862 in Wien) war ein österreichischer Feldmarschall. Alfred Fürst zu Windisch Grätz …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred I. Fürst zu Windisch-Graetz — Alfred Candidus Ferdinand Fürst zu Windisch Graetz (* 11. Mai 1787 in Brüssel; † 21. März 1862 in Wien) war ein österreichischer Feldmarschall. Alfred Fürst zu Windisch Grätz …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred zu Windisch-Graetz — ist der Name folgender Angehöriger des Hauses Windisch Graetz: Alfred I. zu Windisch Graetz (1787–1862), österreichischer Feldmarschall Alfred II. zu Windisch Grätz (1819–1876), General in der österreichischen Armee, Sohn von Alfred I. zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Windisch-Grätz — Tachov ehem. Schloss Windisch Graetz Windisch Graetz ist der Name eines österreichischen Adelsgeschlechts, das urkundlich schon um 1220 erwähnt wurde. Ihre Stammburg Windischgrätz liegt in Slovenj Gradec, Slowenien. Sie wurden 1804 Reichsfürsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Windisch-Grätz — Windisch Grätz, uraltes, nach der Stammherrschaft in Steiermark benanntes Fürstengeschlecht, das vom Markgrafen Ulrich von Kärnten abstammen und Weriand, Herrn zu Grätz in der Windischen Mark, zum Stammvater haben soll. Es teilte sich durch die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Windisch-Graetz — Stammwappen derer von Windisch Graetz Wappen der Fürs …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Jozef Potocki — Porträt Potockis von Jan Matejko Alfred II. Józef Graf Potocki (* 29. Juli 1817 oder 29. Juli 1822[1] in Landshut (Łańcut); † 18. Mai 1889 in Paris) war ein polnischer Adliger und österreichisch ungarischer Politiker. Aus der Magnatendynastie der …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred de Windisch-Graetz — Alfred Candidus Ferdinand, Fürst zu Windisch Graetz, Lithographie de Joseph Kriehuber 1848. Alfred Candidus Ferdinand, prince (Fürst en allemand) zu Windisch Graetz (s écrit aussi zu Windisch Grätz, ou zu Windischgrätz), ou Alfred Ier de Windisch …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”