Alfred Ibach

Alfred Ibach (* 26. Dezember 1902 in Saarbrücken; † 16. Juni 1948 in Wien) war ein deutscher Dramaturg, Schauspieler, Verleger und Autor.

Ibach war nach seinem Studium und seiner Promotion zunächst als Schauspieler und Dramaturg an den Städtischen Bühnen in Frankfurt am Main tätig. Max Reinhardt holte ihn später nach Berlin. 1936 übersiedelte er nach Wien, wo er beim Verlag „E.P. Tal & Co.“ Verlagsleiter wurde. Später kaufte er der jüdischen Besitzerin den Verlag ab und führte ihn unter seinem Namen weiter. Ab 1938 war er geschäftsführender Direktor des Theaters in der Josefstadt.

Im Jahr 1955 wurde in Wien Donaustadt (22. Bezirk) die Ibachstraße nach ihm benannt.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfred Jaëll — Alfred Jaell Alfred Jaell auch Jaëll (* 5. März 1832 in Triest; † 27. Februar 1882 in Paris) war ein österreichischer Pianist und Komponist. Alfred Jaell erhielt den ersten Musikunterricht durch seinen Vater Eduard Jaell. Dieser hatte als… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Jaell — auch Jaëll (* 5. März 1832 in Triest; † 27. Februar 1882 in Paris) war ein österreichischer Pianist und Komponist. Alfred Jaell erhielt den ersten Musikunterricht durch seinen Vater Eduard Jaell. Dieser hat …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ib — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Schrottensteingasse — Straßen in Wien I. Innere Stadt | II. Leopoldstadt | III. Landstraße | IV. Wieden | V. Margareten | VI. Mariahilf | VII.  …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Autoren/I — Liste der Autoren   A B C D E F G H I J K L M N …   Deutsch Wikipedia

  • Baynard Kendrick — Baynard Hardwick Kendrick (* 8. April 1894 in Philadelphia; † 1. Januar 1977) [1] war ein US amerikanischer Schriftsteller. Bekanntheit erlangte er durch seine Kriminalromane und novellen, die teilweise verfilmt wurden. Er schrieb auch unter dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Theodor Vischer/Literaturverzeichnis — zurück zum Hauptartikel Friedrich Theodor Vischer Inhaltsverzeichnis 1 Werke/Quellen 2 Werk /Teilausgg. 3 Bibliographie 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Saarbrücken — Wappen der Stadt Saarbrücken Diese Liste enthält in Saarbrücken geborene Persönlichkeiten sowie solche, die in Saarbrücken ihren Wirkungskreis hatten, ohne dort geboren zu sein. Beide Abschnitte sind jeweils chronologisch nach dem Geburtsjahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Verlag E.P.Tal & Co — Der E.P. Tal Co. Verlag war ein belletristischer Verlag im Österreich der Ersten Republik. Gründer war der am 14. Dezember 1888 in Wien geborene Ernst Peter Rosenthal, Lyriker und Sohn eines Herstellers von Rollläden. Ab 1909 führte er mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Henndorfer Kreis — „Landhaus Wiesmühl“, Juli 2004 Der Henndorfer Kreis war eine lockere literarische Vereinigung um den deutschen Schriftsteller Carl Zuckmayer, den Namen erhielt er nach seinem Zentrum Henndorf am Wallersee nahe Salzburg. Mitglieder des Henndorfer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”