Alfred Janson

Alfred Martin Janson (* 3. März 1937 in Oslo) ist ein norwegischer Komponist, Pianist und Akkordeonist.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Janson, der bereits zwölfjährig als Akkordeonspieler in Restaurants von Oslo auftrat, wurde als Pianist von seiner Mutter ausgebildet. Er studierte Musiktheorie und Komposition bei Björn Fongaard und Finn Mortensen und nahm an den Darmstädter Ferienkursen teil. Als Pianist debütierte er 1962.

Jansons Musik lässt sich stilistisch nicht festlegen. Er sagte von sich selbst, ihn interessiere alles außer Wagner und Wiener Operetten. Als ausübender Musiker arbeitet er überwiegend als Jazzpianist und schrieb auch viele Arrangements für Jazzbands. Während seine frühen Kompositionen der Avantgarde zuzuordnen sind, finden sich in seinen späteren Werken Einflüsse der Spätromantik, des Jazz und der norwegischen Folklore.

Auszeichnungen

Werke

  • Patrice Lumumba für Klavier, Bass und Schlagzeug, 1961
  • November 62 für Klavier, 1962
  • Vuggesang für Sopran und 48 Streicher, 1963
  • Canon für Kammerorchester und Tonband, 1965
  • Konstruksjon og Hymne für Orchester, 1966
  • Theme für Chor, Sprecher, Klavier, elektrische Orgel und zwei Schlagzeuger, 1967
  • Nocturne für Chor, zwei Celli, Harfe und zwei Schlagzeuger, 1967
  • Mot Solen, Ballett, 1969
  • Valse Triste für Stimme, Jazzquartett und Tonband, 1970
  • Alberte (Musik für die Fernsehserie), 1972
  • Et Fjelleventyr, Oper, 1973
  • Three Poems by Ebba Lindqvist, 1975-80
  • Forspill für Violine und Orchester, 1976
  • Vi som är födda vid havet für Chor, 1977
  • Hymne til Josef, 1977
  • Streichquartett, 1978
  • Wings für gemischten Chor und Jazzensemble, 1983
  • Errotikk and Pollitikk, Suite für gemischten Chor und Orgel mit Rhythm-Box, 1983
  • Mellomspill für Orchester, 1985
  • Nasjonalsang für Solotrompete, Soloposaune, Orchester und Tonband, 1988
  • Tarantella für Flöte, Melodica, Altsaxophon, Schlagzeug, Violine und Cello, 1989-90
  • Diafoni, 1990
  • Fragment für Cello und Orchester, 1991
  • Senza pedales. 1992
  • Sarabande für zwei Chöre, zwei Hörner, zwei Schlagzeuger, Orgel, zwei Violinen und zwei Celli, 1995

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Janson — ist der Familienname folgender Personen: Alban Janson (* 1948), deutscher Architekt, Städtebauer, Architekturtheoretiker und Professor für Architektur. Alfred Janson (* 1937), norwegischer Komponist und Musiker Anton Janson (1620–1687),… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred De Fuisseaux — Alfred Defuisseaux Alfred Defuisseaux (1843 1901) est un avocat et homme politique socialiste et républicain belge, fils d un juriste se consacrant à des activités industrielles et ayant représenté l arrondissement de Mons en tant que sénateur… …   Wikipédia en Français

  • Alfred de Fuisseaux — Alfred Defuisseaux Alfred Defuisseaux (1843 1901) est un avocat et homme politique socialiste et républicain belge, fils d un juriste se consacrant à des activités industrielles et ayant représenté l arrondissement de Mons en tant que sénateur… …   Wikipédia en Français

  • Alfred de fuisseaux — Alfred Defuisseaux Alfred Defuisseaux (1843 1901) est un avocat et homme politique socialiste et républicain belge, fils d un juriste se consacrant à des activités industrielles et ayant représenté l arrondissement de Mons en tant que sénateur… …   Wikipédia en Français

  • Alfred Defuisseaux — Mr Alfred De Fuisseaux jonglant avec les chiffres des statistiques d accident du travail, en tenue de Pantalon. Illustration d un débat parlementaire. Caricature du Petit Belge. Vers 1897 Pour les articles ho …   Wikipédia en Français

  • Alfred Nakache — Pour les articles homonymes, voir Nakache. Alfred Nakache …   Wikipédia en Français

  • Horst W. Janson — (als Autor meist H. W. Janson, außerdem Peter Janson, vollständiger Name Horst Woldemar Janson; * 4. Oktober 1913 in St. Petersburg; † 30. September 1982) war ein deutsch amerikanischer Kunsthistoriker, Kurator und Hochschullehrer.… …   Deutsch Wikipedia

  • Henri Prosper Alfred Destailleur — Henri Prosper de son vrai nom Henri Prosper Alfred Destailleur, né à Paris le 17 avril 1816 et mort à Chalon sur Saône en 1901, est un peintre français, portraitiste, peintre de genre, copiste et professeur de dessin. Biographie Fils de …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Jam–Jan — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Antonsen — Ole Edvard Antonsen (* 25. April 1962 in Vang) ist ein norwegischer Trompeter. Ole Edvard Antonsen, 2008 Antonsen begann dreijährig Klavier zu spielen, entdeckte aber bald die Trompete für sich, auf der er so schnelle Fortschritte machte, dass er …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”