Grumman C-2

Grumman C-2
Grumman C-2 Greyhound
Grumman C-2A "Greyhound" der U.S. Navy
Grumman C-2A „Greyhound“ der U.S. Navy
Typ: Transportflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Grumman Aerospace Corporation
Erstflug: 18. November 1964
Indienststellung: 1965
Produktionszeit:
  • 1965 bis 1968
  • 1985 bis 1989
Stückzahl: 58

Die Grumman C-2 Greyhound ist ein zweimotoriges Transportflugzeug der U.S. Navy der Grumman Aerospace Corporation, das für die Versorgung der Flugzeugträger auf See eingesetzt wird. Diese seeseitige Versorgung wird Carrier Onboard Delivery (COD) genannt.

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung

Die C-2A Greyhound entstand unter der Verwendung von Rumpfteilen, der Tragflächen sowie der Triebwerke der Grumman E-2C; mit der neuen Maschine wurde die Grumman C-1 Trader in der Rolle des COD ersetzt. Eine Rampe im hinteren Rumpfteil kennzeichnet weiterhin die C-2A gegenüber der E-2C. Die beiden Prototypen flogen im Jahr 1964 und die Produktion begann 1965. Die ersten C-2A-Einheiten wurden 1973 einer Generalüberholung unterzogen, die ihre Lebenserwartung verlängerte. Im Jahr 1984 wurde ein Vertrag über den Bau 39 neuer Einheiten geschlossen, die die ältesten Modelle ersetzen sollten. Diese neuen Einheiten werden wegen ihrer Ähnlichkeit zum Original Reproduced C-2A oder auch C-2A(R) genannt. Diese Maschinen erhielten zahlreiche Verbesserungen, die beispielsweise den Rumpf und die Elektronik umfassen. Alle alten Modelle wurden bis 1987 ausgemustert; die letzte neue Einheit wurde 1990 in Dienst gestellt.

Einsatzmöglichkeiten

Vergleich E-2 und C-2
Eine C-2A landet auf der USS Kitty Hawk
C-2A mit gefalteten Tragflächen
Eine modernisierte C-2A auf der USS Carl Vinson im Juli 2009
C-2A als Passagierflugzeug

Angetrieben durch zwei Allison-T56-Turboprop-Triebwerke kann die C-2A rund 4500 kg Last aufnehmen; entweder als Fracht, mit Passagieren oder beidem. Sie kann auch als einfaches Lazarett-Flugzeug ausgerüstet werden, um leicht verwundete Soldaten auszufliegen. Ebenso kann wichtige Fracht wie Ersatz-Triebwerke binnen weniger Stunden von Land zu den Kampfverbänden transportiert werden. Die große Frachtluke am Heck und eine große Frachttür in der Seite der Maschine sowie die eingebauten Winden ermöglichen eine schnelles Be- und Entladen der Maschine. Weiterhin bietet die C-2A die Möglichkeit, Fracht aus der geöffneten Ladeluke abzuwerfen. Alles in allem kann die C-2A damit ein großes Spektrum von Einsatzmöglichkeiten abdecken. Weiterhin besitzt sie (neben den abklappbaren Tragflächen, die auf Flugzeugträgern unabdingbar sind, um die Standfläche der Maschine so gering wie möglich zu halten) eine eingebaute Fremdstarthilfe für ihre Triebwerke. So kann sie auch in entlegenen Positionen einsatzbereit bleiben.

Einsatz

In der Zeitspanne vom November 1985 bis zum Februar 1987 leistete das VR-24-Transportgeschwader einen außergewöhnlichen Einsatz: es transportierte eine Million Tonnen Fracht, eine Million Briefe und 14.000 Passagiere zu den Einsatzorten im Mittelmeer und in Europa. Weiterhin leistete das Geschwader Unterstützung für die Flugzeugträgerverbände (Carrier Strike Groups, kurz CSG) während der Operationen Desert Shield und Desert Storm sowie bei der Operation Enduring Freedom.

Die Einheiten durchlaufen während ihrer Einsatzzeit ein sogenanntes SLEP (Service Life Extension Program), um von derzeit geplanten 15.000 Landungen und 10.000 Flugstunden auf 36.000 Landungen und 15.000 Flugstunden zu kommen. Die Modernisierungen betreffen die Zelle, die Elektronik und die Ausrüstung mit dem 6-blättrigen „Navy Propeller 2000“ (NP-2000). Diese Maßnahmen sollen die C-2A bis zu ihrer Ablösung zu einem ökonomischen und wartungsfreundlichen Flugzeug machen. Nachfolgerin der Grumman C-2 wird wahrscheinlich die Bell-Boeing V-22 Osprey.

Technische Daten

Kenngröße Daten
Typ:    Trägergestüztes Transportflugzeug
Länge:    17,30 m
Flügelspannweite:    24,60 m
Flügelfläche:    65 m²
Flügelstreckung:    9,31
Tragflächenbelastung:   
  • Minimal (Leergewicht): 236 kg/m²
  • Norminal (normales Startgewicht): 345 kg/m²
  • Maximal (maximales Startgewicht): 379 kg/m²
Höhe:    4,85 m
Leergewicht:    15.310 kg
Normales Startgewicht:    22.405 kg
Maximales Startgewicht:    24.655 kg
Treibstoffkapazität:    6900 l
Höchstgeschwindigkeit:    553 km/h
Marschgeschwindigkeit:    465 km/h
Minimalgeschwindigkeit:    152 km/h
Dienstgipfelhöhe:    10.210 m
Steigrate:    13,3 m/s
Flugreichweite:    2407 km
Triebwerk:    zwei Allison T56-A-425-Turboprops mit je 3400 kW
Zuladung:    bis zu 9350 kg Transportlast
Besatzung:    4
C-2a Greyhound VRC 40 "Rawhides"

Weblinks

 Commons: Grumman C-2 Greyhound – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grumman AF-2 — Grumman AF Guardian G …   Deutsch Wikipedia

  • Grumman F-11 — Grumman F11F/F 11 Tiger …   Deutsch Wikipedia

  • Grumman FF-1 — Grumman FF/SF Grumman FF der U.S. Navy …   Deutsch Wikipedia

  • Grumman FF-2 — Grumman FF/SF Grumman FF der U.S. Navy …   Deutsch Wikipedia

  • Grumman GE-23 — Grumman FF/SF Grumman FF der U.S. Navy …   Deutsch Wikipedia

  • Grumman X-29 — Un Grumman X 29 volando en 1990. Tipo Caza experimental Fabricante …   Wikipedia Español

  • Grumman FF — Grumman FF/SF Grum …   Deutsch Wikipedia

  • Grumman G-44 — Widgeon …   Deutsch Wikipedia

  • Grumman JF — Grumman JF/J2F Duck …   Deutsch Wikipedia

  • Grumman G-73 — Mallard …   Deutsch Wikipedia

  • Grumman FF — 1 Fifi Tipo Caza naval Fabricante Grumman Aircraft Engineering Corporation …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.