Alfred Jentzsch

Alfred Jentzsch (* 29. März 1850 in Dresden; † 1. August 1925 in Gießen) war ein deutscher Geologe.

Jentzsch studierte an der Dresdner Technischen Hochschule und in Leipzig Mathematik und Naturwissenschaften, beteiligte sich bei der königlich-sächsischen geologischen Landesuntersuchung und wurde 1875 Geologe der Physikalisch-ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg und Vorstand des Provinzialmuseums, dessen Direktor er später wurde. Zugleich habilitierte er sich an der Königsberger Universität.

Weiterhin war er königlicher Landesgeologe in Königsberg, verfasste 1900 eine Liste der Naturdenkmäler in Ostpreußen.

Literatur

Werke

  • Die geologisch-mineralogische Literatur Sachsens (Leipzig 1874);
  • Über die Ursachen der Eiszeit (Stuttgart 1873);
  • Schwanken des festen Landes (Königsberg 1875);
  • Bericht über die geologische Durchforschung der Provinz Preußen ( 1877-78, 2 Bde.);
  • Die Moore der Provinz Preußen " (1878);
  • Die Zusammensetzung des altpreußischen Bodens (1879);
  • Bericht über die geologische Durchforschung des norddeutschen Flachlandes 1878-80 ( 1881).
  • Er lieferte er eine geologische Karte der Provinz Preußen (1:100,000).

Weblinks

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jentzsch — ist der Familienname folgender Personen: Alfred Jentzsch (1850–1925), deutscher Geologe Bernd Jentzsch (* 1940), deutscher Schriftsteller und Übersetzer Dietmar Jentzsch (* 1955), deutscher Fußballspieler (DDR) Gerhard Jentzsch (* 1946),… …   Deutsch Wikipedia

  • Jentzsch — Jentzsch, Alfred, Geolog, geb. 29. März 1850 in Dresden, studierte seit 1867 an der dortigen Technischen Hochschule und in Leipzig Mathematik und Naturwissenschaften, beteiligte sich bei der königlich sächsischen geologischen Landesuntersuchung… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Robert Jentzsch — (* 4. November 1890 in Königsberg; † 21. März 1918 in der Schlacht von Cambrai) war ein deutscher Mathematiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Schriften 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Gabriel Jentzsch — (* 26. November 1862 in Löbtau; † 24. Oktober 1930 in München) war ein deutscher Grafiker, Illustrator und Karikaturist, der unter anderem für die Satirezeitschrift Der Wahre Jacob arbeitete. Biografie …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Je — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Йенч, Карл Альфред — Карл Альфред Йенч нем. Karl Alfred Jentzsch …   Википедия

  • Thomasschule zu Leipzig — Thomasschule Schulform Gymnasium mit Internat Gründung 1212 Ort Leipzig …   Deutsch Wikipedia

  • Thomasschule zu Leipzig — Edificio principal Inauguración 1212 Localización Leipzig, Alemania …   Wikipedia Español

  • Johann Gramann — (oder Graumann, genannt: Johannes Poliander; * 5. Juli 1487 in Neustadt an der Aisch, Franken; † 29. April 1541 in Königsberg, Preußen) war ein evangelisch lutherischer Pfarrer, Theologe, Pädagoge, Humanist, Reformator und Kirchenlieddichter. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Poliander — Johannes Gramann (auch: Poliander), (* 5. Juli 1487 in Neustadt an der Aisch; † 29. April 1541 in Königsberg) war Reformator, Rektor der Thomasschule zu Leipzig und Dichter von Kirchenliedern. Leben Wirken Gramann immatrikulierte sich 1503 in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”