Alfred Jeremias

Alfred Jeremias (* 21. Februar 1864 in Markersdorf bei Chemnitz; † 11. Januar 1935 in Leipzig) war ein deutscher Religionshistoriker und Altorientalist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jeremias war Schüler von Franz und Friedrich Delitzsch; 1886 promovierte er bei letzterem mit einer Neubearbeitung der Höllenfahrt der Ištar, die er als Teil der 1887 erschienenen Schrift Die babylonisch-assyrischen Vorstellungen vom Leben nach dem Tode veröffentlichte. 1891 legte er die erste vollständige deutsche Übersetzung des Gilgamesch-Epos vor. Seit 1890 bis zu seinem Lebensende war Jeremias Pfarrer an der Lutherkirche in Leipzig, daneben habilitierte er sich 1905 in Leipzig und wurde dort 1922 Professor. 1905 hat ihm die Universität Leipzig, 1914 die Universität Groningen die theologische Ehrendoktorwürde verliehen.

In seinen zahlreichen und vielgelesenen Arbeiten setzte er sich für die Verbreitung und Auswertung altorientalischer Forschungsergebnisse – besonders im theologischen Bereich der Bibelexegese – ein und galt neben Hugo Winckler als einer der Hauptvertreter der panbabylonischen Schule. Der sogenannte Panbabylonismus behauptet eine insbesondere der Bibel zugrunde liegende, einheitliche altorientalische Mythologie.

Sein Werk Das Alte Testament im Lichte des Alten Orients von 1904 beeinflusste maßgeblich die Josephsromane Thomas Manns.[1] Seine späteren Arbeiten zur Religionsgeschichte bzw. Neuauflagen älterer Werke fanden in der Assyriologie nicht mehr vollen Anklang.

Nachweise

  1. vgl. Käte Hamburger: Thomas Manns biblisches Werk, Ffm 1984, S.131 f. .

Schriften

  • Das Alte Testament im Lichte des Alten Orients. Leipzig, 4. Aufl. 1930
  • Handbuch der altorientalischen Geisteskultur. Berlin, 2. Aufl. 1929

Literatur

Nachrufe
  • E. Weidner, Archiv für Orientforschung Bd. 10 (1935/36), S. 195f.
  • W. Baumgartner, Zeitschrift für Assyriologie Bd. 43 (1936), S. 299-301.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfred Jeremias — Alfred Karl Gabriel Jeremias (1864 ndash;1935) was a German Assyriologist and an expert on the religions of the Ancient Near East.LifeIn 1891 he published the first German translation of the Epic of Gilgamesh. From 1890 until his death he was… …   Wikipedia

  • Jeremias — (יִרְמְיָהוּ Yirməyāhū, Jirmejahu) ist ein männlicher Vorname und kommt ebenfalls als Familienname vor. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Namenstag 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred J. Kwak — Título Alfred J. Kwak Género Animación / Aventuras Creado por Herman van Veen País de origen Holanda, Alemania y Japón Duración 25 minutos aprox. Episodios 52 …   Wikipedia Español

  • Alfred J. Kwak — Infobox Television show name = Alfred J. Kwak format = Cartoon caption = Logo of Alfred J. Kwak runtime = 25 minutes approx. starring = creator = Herman van Veen producer = Telecable Benelux B.V. country = Netherlands, Germany, Japan network… …   Wikipedia

  • Alfred A. Häsler — Alfred Adolf Häsler (* 19. März 1921 in Wilderswil; † 7. April 2009 in Zürich) war ein Schweizer Journalist und Schriftsteller. Bekannt wurde er besonders mit seiner Darstellung der schweizerischen Flüchtlingspolitik unter dem Titel Das Boot ist… …   Deutsch Wikipedia

  • JEREMIAS, ALFRED° — (1864–1935), German Bible critic. He became deacon in 1890 and pastor in 1891 at the Luther Kirche, Leipzig. From 1905 he taught at the University of Leipzig. A student of Franz Delitzsch, a Biblicist, and his son Friedrich, an Assyriologist,… …   Encyclopedia of Judaism

  • Jaroslav Jeremiáš — (* 14. August 1889 in Písek; † 16. Januar 1916 in České Budějovice) war ein böhmischer Komponist, Dirigent und Pianist. Der Bruder von Otakar Jeremiáš studierte am Prager Konservatorium bei Vítězslav Novák. Er war dann Dirigent in Ljubljana und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Je — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 21. Feber — Der 21. Februar ist der 52. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 313 Tage (in Schaltjahren 314 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 11. Jänner — Der 11. Januar (in Österreich und Südtirol: 11. Jänner) ist der 11. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben noch 354 Tage (in Schaltjahren 355 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”