Alfred Karl Graefe
Karl Alfred Gräfe

Karl Alfred Graefe (* 23. November 1830 in Martinskirchen; † 12. April 1899 in Weimar; auch: Alfred Karl Graefe) war ein deutscher Mediziner.

Graefe, Vetter von Albrecht von Graefe, studierte von 1850 bis 1854 in Halle und Berlin, auch einige Zeit in Paris, 1853 wurde er Assistent bei Graefe und wohnte bis 1857 der ganzen Neugestaltung der Ophthalmologie bei.

1858 habilitierte er sich in Halle für Augenheilkunde und begründete gleichzeitig eine Anstalt für Augenkranke. 1873 erhielt er die ordentliche Professur der Augenheilkunde in Halle. Graefe ist seit dem Tod seines Vetters der Hauptvertreter der nach letzterem benannten Schule.

Er hat sich sowohl durch seine akademische Lehrtätigkeit als durch seinen rastlosen Eifer in der augenärztlichen Praxis und als ausgezeichneter Operateur einen so großen Ruf erworben, dass jährlich etwa 4.000 Kranke bei ihm Hilfe suchten.

Er schrieb:

  • Klinische Analyse der Motilitätsstörungen des menschlichen Auges (Berlin 1858);
  • Symptomenlehre der Augenmuskellähmungen (1867);
  • Ein Wort zur Erinnerung an A. v. Graefe (Halle 1870).

Mit Theodor Saemisch u. a. gab er das Handbuch der gesamten Augenheilkunde, (Leipzig 1874-80, 7 Bde.) heraus, für welches er die Motilitätsstörungen bearbeitete.

Literatur

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text („public domain“) aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn Du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karl Alfred Graefe — Karl Alfred Gräfe Karl Alfred Graefe (* 23. November 1830 in Martinskirchen; † 12. April 1899 in Weimar; auch: Alfred Karl Graefe) war ein deutscher Mediziner. Graefe, Vetter von Albrecht von Graefe, studierte von 1850 bis 1854 in Halle und… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Graefe — Karl Alfred Gräfe Karl Alfred Graefe (* 23. November 1830 in Martinskirchen; † 12. April 1899 in Weimar; auch: Alfred Karl Graefe) war ein deutscher Mediziner. Graefe, Vetter von Albrecht von Graefe, studierte von 1850 bis 1854 in Halle und… …   Deutsch Wikipedia

  • Graefe — Graefe, Karl Ferd. von, Chirurg, geb. 8. März 1787 in Warschau, seit 1811 Prof. zu Berlin, im Kriege 1813 15 Oberleiter des Lazarettwesens, Generalstabsarzt, gest. 4. Juli 1840, verdient um den chirurg. Unterricht und die Ausbildung der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Karl Christian Ludwig Hofer — (Schreibweise auch Carl Hofer, * 11. Oktober 1878 in Karlsruhe; † 3. April 1955 in Berlin) war ein deutscher Maler des Expressionismus bzw. des expressiven Realismus. Er war Direktor der Berliner Hochschule für Bildende Künste …   Deutsch Wikipedia

  • Graefe — oder Gräfe ist der Familienname folgender Personen: Albrecht von Graefe (1828–1870), preußischer Medizinalrat und Begründer der Ophthalmologie Albrecht von Graefe (Politiker) (1868–1933), deutscher Politiker (DNVP, DFVP) Alfred Gräfe (1852–1905) …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Doenitz — Karl Dönitz (* 16. September 1891 in Grünau bei Berlin; † 24. Dezember 1980 in Aumühle bei Hamburg) war ein deutscher Marineoffizier (seit 1943 Großadmiral) und Oberbefehlshaber der deutschen Kriegsmarine im Zweiten Weltkrieg. Von Hitler… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Dönitz — als Großadmiral, 1943 Karl Dönitz (* 16. September 1891 in Grünau bei Berlin; † 24. Dezember 1980 in Aumühle bei Hamburg) war ein deutscher Marineoffizier (seit 1943 Großadmiral …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Lewinski (Offizier) — Wappen derer von Lewinski Karl Julius Eduard Alfred von Lewinski (* 14. Januar 1858; † 1937) war preußischer Offizier, zuletzt Generalleutnant. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht von Graefe — Infobox Scientist name = Albrecht von Graefe box width = image width = caption = birth date = May 22, 1828 birth place = Finkenheerd, Brandenburg death date = July 20, 1870 death place = Berlin, Brandenburg residence = citizenship = nationality …   Wikipedia

  • SMS Kaiser Karl der Große — p1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”