Gruner und Jahr
Gruner + Jahr AG & Co KG
Unternehmensform AG & Co. KG
Gründung 1965
Unternehmenssitz Hamburg, Deutschland
Unternehmensleitung

Bernd Buchholz,[1]
Vorstandsvorsitzender

Mitarbeiter 14.793 (08/2008) [2]
Umsatz 2.831 Mio € (2007) [3]
Branche Medien
Website

Gruner + Jahr

Verlagsgebäude am Baumwall in Hamburg von der Elbseite
Verlagsgebäude von der Michelseite
Verlagsgebäude von der Michelseite

Die Gruner + Jahr AG & Co KG ist Europas größtes Druck- und Verlagshaus. Der Firmensitz ist am Baumwall in Hamburg.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bereits 1948, schon vor der Gründung der Bundesrepublik, erscheint am 1. August die erste Ausgabe der Zeitschrift stern im Henri-Nannen-Verlag.

1965 schließen sich die Verleger John Jahr sr. und Gerd Bucerius mit dem Druckereibesitzer Richard Gruner zur Gruner + Jahr GmbH & Co. KG zusammen.

1969 verlässt Richard Gruner das Unternehmen und Reinhard Mohn von Bertelsmann steigt mit 25 Prozent bei dem jungen Verlag ein. Die weiteren Jahre sind von Expansion durch Zukäufe (Verlag Kindler & Schiermeier) und Beteiligungen (Spiegel Verlag, Motor Presse-Verlag) geprägt. Auch die Besitzerstruktur ändert sich: 1976 hält die Bertelsmann AG 74,9 Prozent, die restlichen 25,1 Prozent verbleiben bei der Familie Jahr. Nach dem Rückzug von John Jahr sr. aus dem aktiven Verlagsgeschäft, war sein Sohn John Jahr jr. von 1971 bis 2000 Mitglied des Vorstands der Gruner + Jahr AG. Seit 2000 ist die Tochter von John Jahr sr. Angelika Jahr-Stilcken Journalistisches Vorstandsmitglied der Gruner + Jahr AG.

1978 beginnt Gruner + Jahr als erster Verlag Deutschlands, Zukäufe im europäischen und internationalen Ausland zu tätigen. In den nächsten zwanzig Jahren werden sowohl Verlage in Frankreich, den Vereinigen Staaten und Spanien übernommen als auch neue Zeitschriften in Deutschland veröffentlicht (Impulse, Gala, u. Ä.).

1995 startet Gruner + Jahr mit geo.de, stern.de und pm-magazin.de die ersten Internetangebote. In den kommenden Jahren baut das Unternehmen einen eigenen Multimedia-Bereich inkl. TV-Aktivitäten auf, der als Folge des Niedergangs der New Economy bis 2002 wieder zurück gebaut wird.

Im Herbst 2003 startet Gruner + Jahr eine Innovationsoffensive, in deren Verlauf das G+J-Portfolio bis Ende 2007 weltweit um ca. 60 neue Titel anwächst.

2006 läutet Gruner + Jahr unter dem Motto "Expand your Brand" (EyB) den Transformationsprozess des Unternehmens ein. EyB stellt die Entwicklung der G+J-Marken in den Fokus unternehmerischen und verlegerischen Handelns. Im Zuge des EyB-Prozesses werden zudem Akquisitionen getätigt, die die Marken des G+J-Portfolios ergänzen. Hierzu zählen der Entertainment Media Verlag, Deutschlands führender Special-Interest-Verlag Deutschlands im Themenfeld Unterhaltung (Kino, Film, Video/DVD, Musik und Spiele), sowie die Unternehmen xx-well.com (Ernährungsberatung) und chefkoch.de.

Daten und Fakten

Gruner + Jahr erreicht mit seinen rund 500 Print- und Onlinemedien Leser und Nutzer in 30 Ländern, neben Deutschland unter anderem in Polen, Spanien, Russland, Frankreich, Indien und der Volksrepublik China. Der Verlag hat 14.485 Mitarbeiter (Stand: 31. Dezember 2007) und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von 2,831 Milliarden Euro, davon 54,2 Prozent außerhalb von Deutschland.

Der Verlag gehört zu 74,9 Prozent der Bertelsmann AG und zu 25,1 Prozent den Nachkommen von John Jahr. Nach dem Tod seiner Söhne John und Alexander im Jahr 2006 halten nunmehr deren jeweils drei Kinder deren Anteile. Die beiden noch lebenden Kinder von John Jahr, Angelika Jahr-Stilcken und Michael Jahr, haben ihre Anteile bereits an ihre Kinder übertragen bzw. sie beteiligt. Vorstandsvorsitzender ist Bernd Buchholz. Den Aufsichtsratsvorsitz hat Hartmut Ostrowski inne, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann AG.

Weitere Unternehmensbereiche

In Deutschland ist Gruner + Jahr außerdem am Tiefdruckunternehmen Prinovis (Druckereien in Ahrensburg, Dresden, Itzehoe, Nürnberg und Liverpool – 37,5 Prozent), am Dresdner Druck- und Verlagshaus (u. a. Sächsische Zeitung – 60 Prozent), an der Motor Presse Stuttgart (u. a. Auto, Motor und Sport – 56,5 Prozent), an der Financial Times Deutschland – 100 Prozent), am Spiegel Verlag (25,5 Prozent), an xx-well.com (75 Prozent), chefkoch.de (100 Prozent) und an der Henri-Nannen-Schule (95 Prozent) beteiligt.

Zu den wichtigsten Auslandsbeteiligungen gehören die Brown Printing Company (USA – 100 Prozent), Prisma Presse S.N.C. in Paris (zweitgrößter Zeitschriftenverlag Frankreichs – 100 Prozent), die österreichische NEWS-Gruppe (News, Profil, Woman, First - 56 Prozent), G+J/Mondadori (Italien, Mailand - 50 Prozent) sowie Anteile am chinesischen BODA Publishing in Peking (48 Prozent).

Publikationen in Deutschland (Auswahl)

Laut dem Jahresbericht von 2007 hält G+J weltweit im Magazingeschäft über 300 Titel. Bedeutende Publikationen in Deutschland sind unter anderen die Zeitschriften- und Zeitungstitel:


Eingestellte bedeutende Publikationen

  • Tango (1994–1995)
  • YPS (1975–2000)
  • Woman (2002-2007)
  • Park Avenue (2005-2009)

Henri Nannen Preis

Das Verlagshaus Gruner + Jahr stiftete im Jahr 2005 gemeinsam mit dem stern den Henri Nannen Preis. Der Wettbewerbspreis zeichnet die journalistischen Bestleistungen (Print und Online) des jeweiligen Vorjahres aus. Ziel ist es, den Qualitätsjournalismus im deutschsprachigen Raum zu fördern und gleichzeitig das Andenken des stern-Gründers Henri Nannen lebendig halten. [4]

Der Medienpreis wurde erstmals am 20. Mai 2005 verliehen, die Preisverleihung findet regelmäßig im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg statt.

Literatur

  • Wolf Schneider: Die Gruner-+-Jahr-Story. Ein Stück deutsche Pressegeschichte. Piper, München/Zürich 2000, ISBN 3-492-04265-1. 
  • Otto Steidle, Uwe Kiessler: Verlagshaus Gruner + Jahr Hamburg. Oktagon, München/Stuttgart 1991, ISBN 3-927-78915-1 (zu der Architektur des Baumwall-Komplexes). 

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bernd Buchholz neuer Vorstandsvorsitzender von Gruner + Jahr. Bertelsmann AG, 6. Januar 2009. Abgerufen am 7. Januar 2009.
  2. Halbjahresbericht 2008. Bertelsmann AG, 28. August 2008. Abgerufen am 6. Januar 2009. (PDF)
  3. Geschäftsbericht 2007. Bertelsmann AG, 18. März 2008. Abgerufen am 6. Januar 2009. (PDF)
  4. Die Initiatoren

53.5459.97916666666677Koordinaten: 53° 32′ 42″ N, 9° 58′ 45″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gruner und Jahr AG & Co KG — Gruner + Jahr AG Co KG Unternehmensform AG Co. KG Gründung 1965 …   Deutsch Wikipedia

  • Gruner + Jahr — Type Subsidiary Genre Publishing house Founded 1965 Founder(s) Henri Nannen Ge …   Wikipedia

  • Gruner — ist der Familienname folgender Personen: August Heinrich Gruner (1761–1848), deutscher Lokalpolitiker und Mineraloge Christoph Gruner (1551–1606), deutscher lutherischer Theologe Dieter Gruner (* 1953), deutscher Journalist und Autor Eduard… …   Deutsch Wikipedia

  • Gruner & Jahr — Gruner + Jahr Pour les articles homonymes, voir Gruner. Gruner + Jahr (ou G+J) est un groupe de presse allemand qui a été créé en 1965. Premier groupe de presse magazine en Europe, Gruner + Jahr est, en 2004, détenu à 74,9 % par le groupe… …   Wikipédia en Français

  • Gruner & jahr — Gruner + Jahr Pour les articles homonymes, voir Gruner. Gruner + Jahr (ou G+J) est un groupe de presse allemand qui a été créé en 1965. Premier groupe de presse magazine en Europe, Gruner + Jahr est, en 2004, détenu à 74,9 % par le groupe… …   Wikipédia en Français

  • Gruner+Jahr — Gruner + Jahr AG Co KG Unternehmensform AG Co. KG Gründung 1965 …   Deutsch Wikipedia

  • Gruner & Jahr — Gruner + Jahr AG Co KG Unternehmensform AG Co. KG Gründung 1965 …   Deutsch Wikipedia

  • Gruner + Jahr — AG Co KG Rechtsform AG Co. KG Gründung 1965 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Gruner + Jahr AG — Co KG Unternehmensform AG Co. KG Gründung 1965 …   Deutsch Wikipedia

  • Gruner + Jahr AG & Co. KG — Gruner + Jahr AG Co KG Unternehmensform AG Co. KG Gründung 1965 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”