Alfred Kongo

Alfred Kongo (* 10. Oktober 1906 in Kanepi; † 31. Dezember 1990 in Tartu) war ein estnischer Maler. Als Künstler ist Kongo besonders für seine stimmungshaften Landschafts- und Blumenmalereien sowie seine Stillleben bekannt (Öl, Tempera und Gouache).

Alfred Kongo studierte von 1929 bis 1940 an der höheren Kunstschule Pallas in Tartu. Von 1946 bis 1948 war er am staatlichen Kunstinstitut in Tartu tätig. Weil seine Kunst den sowjetischen Behörden missfiel, durfte Kongo nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst nicht mehr ausstellen. Erst 1958 konnten seine Bilder wieder öffentlich gezeigt werden. Die erste Kongo gewidmete Ausstellung wurde 1966/67 zu Kongos 60. Geburtstag vom Tartuer Kunstmuseum organisiert.[1] Von 1960 bis 1986 war Alfred Kongo Dozent an der Tartuer Kunstschule.

1977 erhielt Kongo den Ehrentitel "Verdienter Künstler der Estnischen SSR". 1985 wurden ihm die Konrad-Mägi-Medaille verliehen.

Werke (Auswahl)

  • Kanepi maastik (1940)
  • Natüürmort kallaga (1957)
  • Vana talu (1960)
  • Natüürmort sidruniga (1964)
  • Hortensiad (1965)
  • Otepää maastik (1976)
  • Pargimotiiv (1981)
  • Aedrukkililled (1986)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://kultuuriaken.tartu.ee/?event=1131718354

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kongo — steht für: Kongo (Fluss), einen Strom in Zentralafrika Kongobecken, ein Becken im Einzugsbereich des gleichnamigen Stroms Bakongo, eine Volksgruppe der Mittel Bantu Kikongo, eine afrikanische Sprache Staaten: Demokratische Republik Kongo, ehem.… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Raoul — (* 4. Dezember 1938 in Pointe Noire, damals Französisch Äquatorialafrika; † 16. Juli 1999) war 1968 kurzzeitig Staatschef und von 1968 bis 1969 Premierminister der Republik Kongo. Politische Laufbahn Raoul stammte ursprünglich aus Cabinda, einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Jacob Doctor — Alfred Doren (ursprünglich Alfred Jakob Doctor; * 15. Mai 1869 in Frankfurt am Main; † 28. Juli 1934 in Leipzig) war ein deutscher Historiker und Professor mit dem Hauptforschungsgebiet der italienischen Wirtschafts und Kulturgeschichte.… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Doren — (ursprünglich Alfred Jakob Doctor; * 15. Mai 1869 in Frankfurt am Main; † 28. Juli 1934 in Leipzig) war ein deutscher Historiker und Professor mit dem Hauptforschungsgebiet der italienischen Wirtschafts und Kulturgeschichte. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Grandidier — (* 20. Dezember 1836 in Paris; † 13. September 1921, ebenda) war ein französischer Naturforscher und Weltreisender. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Grandid.“. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Republik Kongo — Das Mündungsgebiet des Kongo wurde Ende des 15. Jahrhunderts von Portugal aus erstmals von Europäern erforscht. Damals existierte hier das einheimische Reich Kongo. Dieses trieb mit den Europäern Handel. Inhaltsverzeichnis 1 Teil von Französisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Kongolese — Kongo ist der Name folgender Staaten in Afrika: Demokratische Republik Kongo, das größere und östlichere der beiden, ehemals Kongo Freistaat, Belgisch Kongo, Kongo (Leopoldville), Kongo (Kinshasa) und Zaïre Republik Kongo, das kleinere und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kon — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 1990 — Nekrolog ◄ | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | ► | ►► Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr 1990 Dies ist eine Liste im Jahr 1990 verstorbener… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der deutschen Botschafter — Inhaltsverzeichnis 1 Ranghöchste Vertreter bei Völkerrechtssubjekten 1.1 Ständige Vertretung bei der Europaische Union Europäischen Union (früher EG), Brüssel …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”