Alfred Kordelin

Alfred Kordelin (* 6. November 1868 in Rauma; † 7. November 1917 in Lammi) war einer der erfolgreichsten finnischen Unternehmer vor der Unabhängigkeit Finnlands.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Alfred Kordelin wurde als Sohn eines finnischsprachigen Seemanns geboren und wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Er erhielt kaum eine formale Bildung. Durch geglückte Investitionen in die Textilindustrie, in den Schiffbau sowie in die metallverarbeitende Industrie gelangte er zu großem Reichtum. Später war er auch als Reeder tätig.

Alfred Kordelin war am Ende seines Lebens durch sein wirtschaftliches Gespür und seine unermüdliche Schaffenskraft einer der wohlhabendsten Unternehmer Finnlands geworden. Daneben machte er sich als Kunst- und Kulturmäzen einen Namen. Sein Anwalt und Ratgeber war der spätere finnische Staatspräsident Risto Ryti.

Alfred Kordelin ließ unter anderem die Anwesen von Mommila, Jokioinen und Kultaranta erbauen. Letzteres dient heute als Sommerresidenz des finnischen Staatspräsidenten.

Kordelins Tod

Kordelin wurde in einem Hinterhalt im Dorf Mommila in Lammi ermordet. Ein russischer Matrose erschoss ihn, als eine finnische Soldatengruppe ihn von seinen russischen Entführern zu befreien versuchte.

Alfred-Kordelin-Stiftung

Kordelin blieb in seinem Leben unverheiratet und hinterließ keine Kinder. Er vermachte sein Erbe einer 1918 gegründeten finnischen Kulturstiftung (Alfred Kordelinin säätiö), die bis heute Stipendien im Bereich Literatur, Wissenschaft, Kunst und Bildung vergibt.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfred Kordelin — (b. November 6, 1868, Rauma d. November 7 , 1917, Lammi) was a Finnish entrepreneur. Kordelin was one of the best known Finnish entrepreneurs of his time. Kordelin had little formal education. He was the son of a poor seaman from Rauma. Kordelin… …   Wikipedia

  • Kordelin — Alfred Kordelin (* 6. November 1868 in Rauma; † 7. November 1917 in Lammi) war einer der erfolgreichsten finnischen Unternehmer vor der Unabhängigkeit Finnlands. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Kordelins Tod 3 Alfred Ko …   Deutsch Wikipedia

  • Kultaranta — en 2008. Présentation Architecte Lars Sonck Date de construction 1914 1916 …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Koo–Kor — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Risto Ryti — Infobox President|name= Risto Heikki Ryti order=5th President of Finland nationality=Finnish term start=December 19, 1940 term end=August 4, 1944 predecessor=Kyösti Kallio successor=Carl Gustaf Emil Mannerheim birth date=birth date|1889|2|3|mf=y… …   Wikipedia

  • Kultaranta Castle — The Kultaranta or Gullranda Castle ( Golden beach castle ) is the summer residence of the President of Finland. The castle is located in the district of Kultaranta on the island of Luonnonmaa, in Naantali. The granite castle is surrounded by… …   Wikipedia

  • Корделин — Корделин, Альфред Альфред Корделин (фин. Alfred Kordelin, 6 ноября 1868(18681106), Раума  7 ноября 1917, Моммила, Хаусъярви)  финский предприниматель и меценат. Корделин был безграмотным сыном моряка из Раума, создал себе состояние …   Википедия

  • Корделин, Альфред — Альфред Корделин (фин. Alfred Kordelin, 6 ноября 1868(18681106), Раума, Великое княжество Финляндское 7 ноября 1917, Моммила, Хаусъярви, Великое княжество Финляндское)  финский предприниматель и меценат. Содержание 1 Биография …   Википедия

  • Seela Sella — Seela Maini Marjatta Sella (née Virtanen, b. December 30, 1936 in Tampere, Finland) is a Finnish film actress who converted to Judaism when she married the Finnish Jew Elis Sella.During her career, which has spanned more than 40 years to date,… …   Wikipedia

  • Kultaranta — (schwedisch Gullranda) ist die Sommerresidenz des finnischen Staatspräsidenten. Sie befindet sich auf der Insel Luonnonmaa in Naantali (schwedisch Nådendal) im Südwesten Finnlands. Das Gebäude aus Granit ist von einem 560.000 m² großen Park… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”