Alfred Mahan
Alfred T. Mahan, 1904.

Alfred Thayer Mahan (* 27. September 1840 in West Point, New York; † 1. Dezember 1914 in Washington D. C.) war ein Konteradmiral der US Navy, Marineschriftsteller und -stratege.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Alfred Thayer Mahan wurde in West Point geboren, wo sein Vater, Dennis Hart Mahan, Professor für Ingenieurwesen und Dekan an der US Military Academy in West Point war. Mahans Kindheit war von militärischer Disziplin und kirchlichem Glauben geprägt. Er erwähnt sie in seiner Autobiographie From Sail to Steam (New York, 1907) allerdings wenig.

Nach zwei Jahren Studium an der Columbia University wechselte Mahan 1856 gegen den Widerstand seiner Eltern an die US Naval Academy in Annapolis, Maryland, und bestand dort 1859 als Jahrgangszweiter. 1861 wurde er zum Ensign ernannt. Während des Sezessionskrieges diente er als Offizier auf verschiedenen Schiffen der Union. Er nahm an mehreren Blockadepatrouillen vor der Golfküste teil, ohne sich besonders auszuzeichnen. Anschließend lehrte er ein Jahr lang seemännischen Dienst an der wegen des Krieges nach Newport, Rhode Island, verlegten US Naval Academy. 1865 wurde er zum Lieutenant Commander befördert. Angesichts seines für einen 26-Jährigen vergleichsweise hohen Dienstgrades entschied er sich, nach Kriegsende weiterhin in der US Navy zu dienen. Es folgten verschiedene Verwendungen im In- und Ausland, an Bord und an Land, seit 1872 im Rang eines Commander. Im selben Jahr heiratete er Ellen Lyle Evans, mit der er drei Kinder, zwei Töchter und einen Sohn, hatte.

1883 bat ihn der New Yorker Verlag Charles Scribner's Sons, möglichst schnell einen Beitrag für seine neue Reihe The Navy in the Civil War (dt.: „Die Marine im Bürgerkrieg“) zu schreiben. Mahan, der zu dieser Zeit Dienst auf der Marinewerft in New York tat, sagte zu und schrieb innerhalb von fünf Monaten das Buch The Gulf and Inland Waters, das sofort als dritter Band der Reihe erschien.

Später wurde er dann zum Captain befördert und schließlich als Präsident des Naval War College, wo er sich 1887 mit Theodore Roosevelt anfreundete, zum Rear Admiral befördert.

Mahan begründete mit seinem 1890 veröffentlichten Buch The Influence of Sea Power upon History die moderne US-Navy-Doktrin der Seeüberlegenheit. 1897 folgte dann das Werk The Interest of America in Sea Power. Neben diesen Schriften veröffentlichte Mahan einiges zur Taktik und Strategie der Seegefechte und fand selbst im Vereinigten Königreich und Deutschland große Beachtung. Er wurde hierfür mit der Ehrendoktor-Würde der britischen Universitäten Cambridge und Oxford ausgezeichnet und 1902 zum Präsidenten der amerikanischen historischen Gesellschaft ernannt.

Nach Alfred T. Mahan wurden mehrere Zerstörer der US Navy benannt.

Werke

  • The Strategic Features of the Gulf of Mexico and the Caribbean Sea. In: Harper's Magazine. New York Oktober 1897. ISSN 1045-7143

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfred Mahan — en 1904 Alfred Thayer Mahan, plus connu sous le nom d Alfred Mahan ou celui d Alfred T. Mahan, né le 27 septembre 1840 à West Point (État de New York), mort le 1er décembre 1914 …   Wikipédia en Français

  • Alfred T. Mahan — Alfred Mahan Alfred Mahan en 1904 Alfred Thayer Mahan, plus connu sous le nom d Alfred Mahan ou celui d Alfred T. Mahan, né le 27 septembre 1840 à West Point (État de New York), mort le 1er décembre 1914) …   Wikipédia en Français

  • Alfred T Mahan — Alfred Mahan Alfred Mahan en 1904 Alfred Thayer Mahan, plus connu sous le nom d Alfred Mahan ou celui d Alfred T. Mahan, né le 27 septembre 1840 à West Point (État de New York), mort le 1er décembre 1914) …   Wikipédia en Français

  • Alfred Thayer Mahan — Alfred Mahan Alfred Mahan en 1904 Alfred Thayer Mahan, plus connu sous le nom d Alfred Mahan ou celui d Alfred T. Mahan, né le 27 septembre 1840 à West Point (État de New York), mort le 1er décembre 1914) …   Wikipédia en Français

  • Alfred Thayer Mahan — Rear Admiral Alfred Thayer Mahan Born September 27, 1840(1840 …   Wikipedia

  • Alfred Thayer Mahan — Alfred T. Mahan, 1904. Alfred Thayer Mahan (* 27. September 1840 in West Point, New York; † 1. Dezember 1914 in Washington D. C.) war ein Konteradmiral der US Navy, Marineschriftsteller und stratege. Sein bekanntestes Werk ist …   Deutsch Wikipedia

  • Mahan — may refer to: Mahan confederacy, chiefdoms in ancient Korea Mahan, Iran, a city in Kerman province Mahan District, an administrative subdivision of Kerman Province Iranian male first name Mahan Air, an airline based in Kerman province Mahan… …   Wikipedia

  • Mahan Mitra — Nationality Indian …   Wikipedia

  • Mahan — ist der Name von Alfred Thayer Mahan (1840–1914), US amerikanischer Marineoffizier, schriftsteller und stratege Bryan F. Mahan (1856–1923), US amerikanischer Politiker Dennis Hart Mahan (1856–1923), US amerikanischer Militärtheoretiker Shane… …   Deutsch Wikipedia

  • Mahan-Klasse — USS Mahan (DD 364) Geschichte Typ Zerstörer …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”