Alfred Markgraf von Pallavicini

Alfred Markgraf von Pallavicini (* 26. Mai 1848 in Sopron; † 26. Juni 1886 in der Glocknergruppe) war ein bekannter Bergsteiger seiner Zeit und galt als stärkster Mann Wiens.

Aus einer italienisch-österreichischen Adelsfamilie stammend, war Pallavicini bis zum Ende des Preußisch-Österreichischen Kriegs im Jahr 1866 Leutnant im k.u.k. Alpenjägerkorps und später Reserveoffizier beim Tiroler Kaiserjägerregiment.

Neben zahlreichen Erstbesteigungen im Dachsteingebirge, in den Dolomiten und am Suldengrat der Königspitze erlangte Pallavicini Bekanntheit durch die Erstbegehung einer 600 Meter hohen und bis zu 55 Grad steilen Eisrinne am Großglockner, die später nach ihm benannt wurde. Bei dieser Unternehmung am 18. August 1876 wurde er von den drei Bergführern Johann Kramser, Georg Bäuerle und Josef Tribusser begleitet. Da der Gebrauch von Eishaken erst 1924 durch Willo Welzenbach eingeführt wurde, mussten die Bergführer beim Aufstieg durch die Rinne 2500 Stufen mit dem Eispickel ins Eis schlagen. Die zweite Begehung der Pallavicinirinne erfolgte erst 25 Jahre später.

Pallavicini war Gründungsmitglied des 1878 gegründeten Österreichischen Alpenklubs. Im gleichen Jahr brachte er als erster Mensch im Gewichtheben 100 kg zur Hochstrecke.

In der Glocknergruppe, wo Pallavicini seinen größten Erfolg errungen hatte, kam er am 26. Juni 1886 auch zu Tode. Bei einer Besteigung der Glocknerwand stürzte er nach einem Wechtenbruch kurz unterhalb des Gipfels ab. Sein Grab befindet sich auf dem Bergsteigerfriedhof in Heiligenblut.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfred von Pallavicini — Grab Alfred Markgraf von Pallavicini Alfred Markgraf von Pallavicini (* 26. Mai 1848 in Sopron; † 26. Juni 1886 in der Glocknergruppe, Kärnten) war ein österreichischer …   Deutsch Wikipedia

  • János von Pallavicini — János Markgraf von Pallavicini (* 18. März 1848 in Padua; † 4. Mai 1941 in Pusztaradvány) war ein Diplomat Österreich Ungarns vor und in der Zeit des Ersten Weltkrieges. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Pallavicini — Alfred Markgraf von Pallavicini (* 26. Mai 1848 in Sopron; † 26. Juni 1886 in der Glocknergruppe) war ein bekannter Bergsteiger seiner Zeit und galt als stärkster Mann Wiens. Aus einer italienisch österreichischen Adelsfamilie stammend, war… …   Deutsch Wikipedia

  • Markgraf — Rangkrone eines französischen Marquis Markgraf (Lat. marchio oder marchisus) war der Titel für einen Grafen als königlicher bzw. kaiserlicher Amtsträger, der eine Grenzmark zum Lehen hatte, also ein Gebiet, das direkt an der Reichsgrenze des… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Württemberg — mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Von den Anfängen bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts 2 Von Ulrich I. dem Stifter bis zu Eberhard IV. dem Jüngeren 3 Grafen von Grüningen Landau …   Deutsch Wikipedia

  • Stammtafel von Württemberg — Stammliste von Württemberg mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Von den Anfängen bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts 2 Von Ulrich I. dem Stifter bis zu Eberhard IV. dem Jüngeren 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Julius Meurer — (* 13. Januar 1838 in Leipzig; † 19. März 1923 in Wels) war ein deutsch österreichischer Alpinist, Alpenvereinsfunktionär und Verfasser von Alpinliteratur. Inhaltsverzeich …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichischer Alpenklub — (ÖAK) Gründung: 1878 Gründungsort: Wien Mitglieder (ca.): 400 aktive und unterstützende …   Deutsch Wikipedia

  • Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies — Diese Seite enthält eine Liste der Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies. Inhaltsverzeichnis 1 Ordensritter des Hauses Burgund (1430–1477) 2 Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies unter dem Haus Habs …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies — Diese Seite enthält eine Liste der Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies. Inhaltsverzeichnis 1 Ordensritter des Hauses Burgund (1430–1477) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”