Alfred Merton

Alfred Merton (* 25. Juni 1878 in Frankfurt am Main; † 4. April 1954 in Bad Nauheim) war ein deutscher Unternehmer.

Er war der älteste von vier Söhnen von Wilhelm Merton, Gründer der Metallgesellschaft, und Emma Ladenburg (* 1859 in Frankfurt), der Tochter von Emil Ladenburg.

Alfred Merton besuchte wie sein Vater und sein jüngerer Bruder Richard das Städtische Gymnasium in Frankfurt. 1902 trat er in die Unternehmensleitung der Metallgesellschaft ein und wurde später u.a. Aufsichtsratsvorsitzender der Metallgesellschaft und zahlreicher Tochtergesellschaften.

Nach dem Ersten Weltkrieg bemühte er sich, die Folgen des Versailler Vertrags für die deutsche Wirtschaft zu bewältigen, u.a. als Kuratoriumsmitglied der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft. Er finanzierte u. a. maßgeblich die Versuche Fritz Habers, das im Meerwasser enthaltene Gold zu gewinnen, um davon die drückenden Reparationszahlungen an die Siegermächte des Deutschen Reiches erfüllen zu können.

Obwohl er ein großer Mäzen nicht nur für die Stadt Frankfurt war, wurde er 1933 von den Nationalsozialisten aufgrund seiner jüdischen Abstammung gezwungen, seine öffentlichen Ämter aufzugeben, u.a. als Präsident des Deutschen Golf-Verbandes. 1934 musste er in die USA emigrieren. Nach seiner Rückkehr aus dem Exil trat er nur noch selten in der Öffentlichkeit hervor.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Merton — ist der Name folgender Orte: London Borough of Merton, Stadtbezirk von London Merton (Norfolk), englische Ortschaft in der Grafschaft Norfolk Merton (Minnesota), Ort in den Vereinigten Staaten Merton (Wisconsin), Ort in den Vereinigten Staaten… …   Deutsch Wikipedia

  • Merton H. Miller — Merton Miller Merton Miller (16 mai 1923 3 juin 2000) est un économiste américain. Il est récipiendaire du Prix de la Banque de Suède en sciences économiques en mémoire d Alfred Nobel. Merton Miller et l économiste italo américain Franco… …   Wikipédia en Français

  • Merton Miller — (16 mai 1923 3 juin 2000) est un économiste américain. Il est récipiendaire du Prix de la Banque de Suède en sciences économiques en mémoire d Alfred Nobel. Merton Miller et l économiste italo américain Franco Modigliani ont jeté les bases de la… …   Wikipédia en Français

  • Merton Howard Miller — (* 16. Mai 1923 in Boston, Massachusetts; † 3. Juni 2000 in Chicago) war US amerikanischer Ökonom und erhielt zusammen mit Harry Markowitz und William Sharpe den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften im Jahre 1990 für seine grundlegenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Merton Miller — Merton Howard Miller (* 16. Mai 1923 in Boston, Massachusetts; † 3. Juni 2000 in Chicago) war US amerikanischer Ökonom und erhielt zusammen mit Harry Markowitz und William Sharpe den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften im Jahre 1990 für… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Schütz — (* 13. April 1899 in Wien; † 20. Mai 1959 in New York City) war ein aus Österreich stammender Jurist, Philosoph und Soziologe, der als Begründer der phänomenologischen Soziologie gilt und sich − ausgehend von Edmund Husserl, Henri Bergson und Max …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Hugenberg — 1933 Alfred Ernst Christian Alexander Hugenberg (* 19. Juni 1865 in Hannover; † 12. März 1951 in Kükenbruch) war ein deutscher Montan , Rüstungs und Medienunternehmer, Politiker ( …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Pasquali — Alfred Pasquali, dit Fred Pasquali, est un acteur et metteur en scène français, né le 31 octobre 1898 à Istanbul (Turquie) et mort le 12 juin 1991 à Paris. Il a également prêté sa voix à de nombreux films et dessins animés.… …   Wikipédia en Français

  • ALFRED LE GRAND — (849 899) roi du Wessex (871 899) Souverain légendaire du Wessex, né à Wantage en Berkshire, Alfred est le fils cadet du roi Aethelwulf. Lors d’un pèlerinage à Rome, le pape Léon IV le consacre roi avant même qu’il ne monte sur le trône. Il se… …   Encyclopédie Universelle

  • Alfred Dumais — est un sociologue québécois. Il est actuellement professeur de sociologie à l’Université Laval. D abord intéressé par la philosophie, Dumais complète une maîtrise à Montréal (1963) sur l œuvre de Spinoza. Il se passionne ensuite pour les sciences …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”