Alfred Oehlke

Alfred Oehlke (* 19. November 1862 in Schlobitten, Ostpreußen; † 27. April 1932 in Breslau) war ein deutscher Journalist und Zeitungsverleger.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Oehlke studierte ab 1881 in Berlin und ab 1888 in Königsberg Geschichte, Germanistik und Philosophie. Im Laufe seines Studiums geriet er in den Konfliktkampf zwischen der liberalen und antisemitischen Richtung innerhalb der deutschen Studentenschaft. Oehlke bezog Stellung auf Seiten der Liberalen. Als Reaktion auf sein politisches Bekenntnis wurde er zu einem Duell mit Pistolen herausgefordert. Oehlke obsiegte und verwundete seinen Herausforderer tödlich, woraufhin er eine Haftstrafe verbüßen musste. Nach der Haft lernte er Hermann Settegast kennen, der ihn in die Freimaurerei aufnahm.

Er promovierte zum Dr. phil. und wurde 1891 Redakteur einer Hamburger Zeitung. 1893 kam er zur Breslauer Zeitung, wo er 1896 die Hauptschriftleitung übernahm und 1914 zugleich Verleger wurde. 1901 wurde Oehlke Logenmeister der Breslauer Loge Settegast zur deutschen Treue[1].

Werke

  • Zu Tannhäusers Leben und Dichten, 1890
  • Hermann Settegast. Eine biographische Studie, 2. Aufl. 1908
  • Hundert Jahre Breslauer Zeitung, 1920
  • Hermann Settegast. Sein Leben, Wollen und Wirken. Eine biographische Studie. Verlag von Alfred Unger Berlin 1904 (mit Bild).

Literatur

  • Reichshandbuch der Deutschen Gesellschaft - Das Handbuch der Persönlichkeiten in Wort und Bild, zweiter Band, Deutscher Wirtschaftsverlag, Berlin 1931, S. 1349
  • Eugen Lennhoff, Oskar Posner und Dieter A. Binder: Internationales Freimaurerlexikon, Überarbeitete und erweiterte Neuauflage der Ausgabe von 1932, München 2003, ISBN 3-7766-2161-3

Einzelnachweise

  1. Eugen Lennhoff, Oskar Posner, Dieter A. Binder: Internationales Freimaurerlexikon, Überarbeitete und erweiterte Neuauflage der Ausgabe von 1932, München 2003, 951 S., ISBN 3-7766-2161-3

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oehlke — Alfred Oehlke (* 19. November 1862 in Schlobitten, Ostpreußen; † 27. April 1932 in Breslau) war ein deutscher Journalist und Zeitungsverleger. Oehlke studierte ab 1881 in Berlin und ab 1888 in Königsberg Geschichte, Germanistik und Philosophie.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Oe — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Settegast — Büste für Settegast in der Humboldt Universität Berlin Hermann Gustav Settegast (* 30. April 1819 in Königsberg; † 11. August 1908 in Berlin) war ein deutscher Agrarwissenschaftler. Leben Settegast, Sohn …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich von Zedlitz und Neukirch — Gottlieb Heinrich Freiherr von Zedlitz und Neukirch (* 20. August 1863 in Tiefhartmannsdorf; † 14. November 1943 in Neukirch) war ein deutscher Beamter und Regierungspräsident in Köslin (1915–1919). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Die „Konitzer… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Barsch — (* 16. März 1860 in Niederhermsdorf im Kreis Neiße; † 3. August 1931 in Schieferstein am Zobten; Ps. Fritz Hartwig) war ein deutschsprachiger, schlesischer Lyriker und Erzähler. Paul Barsch …   Deutsch Wikipedia

  • Słobity — Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Admirale — Die Liste soll alle deutschen Offiziere der Dienstgradgruppe der Admirale (Flaggoffiziere) enthalten, die aktiven Admirale sind am Ende der Liste in Tabellenform aufgeführt. Die Daten beziehen sich auf die Ernennung zum Admiral.… …   Deutsch Wikipedia

  • Myrrha — This article is about the Greek myth. For other uses, see Myrrha (disambiguation) …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”