Alfred Roscher

Alfred Roscher (* 11. November 1959) ist ein ehemaliger österreichischer Fußball-Nationalspieler. Mit dem FC Swarovski erreichte er 1987 das Halbfinale im UEFA-Cup.

Karriere

Alfred Roscher wurde bei der Wiener Austria groß, der er als Zehnjähriger beitrat. Der zweikampfstarke Stürmer konnte 1978 mit den Veilchen österreichischer Meister werden, hatte aber nur einen Einsatz zu verzeichnen. Nachdem er in der Folgesaison gar nicht spielte, folgte 1979 der Wechsel zur Vienna. Bei den Blau-Gelben erzielte Alfred Roscher zwar seine ersten vier Tore in der 1. Division, musste aber als Tabellenletzter in die 2. Division. Nach einem Jahr beim erstklassigen Wiener Sport-Club kam es 1982 zum Wechsel zur SSW Innsbruck.

Mit der Spielgemeinschaft konnte sich Alfred Roscher in der oberen Tabellenhälfte etablieren und so auch mehrmals am UEFA-Cup teilnehmen. In besonderer Erinnerung blieb dabei sein Doppelpack beim 2:0 gegen Real Madrid am 3. Oktober 1984. 1986 ging Alfred Roscher zum neu gegründeten FC Swarovski. Mit den Blau-Weißen hatte der Stürmer seine erfolgreichste Zeit, stand 1987 unter Felix Latzke im Halbfinale des UEFA-Cups und schaffte mit 18 Meisterschaftstoren im selben Jahr einen neuen persönlichen Rekord. Auf nationaler Ebene erreichte er mit der Mannschaft das ÖFB-Cupfinale, unterlag dort allerdings Rapid.

Zusätzlich machte sich Alfred Roscher für das österreichische Nationalteam interessant, kam in der EM-Qualifikation '88 gegen Spanien zu einem Einsatz. Mit dem neuen Swarovski-Trainer Ernst Happel kam der Stürmer weniger zurecht, zu Jahresbeginn 1988 folgte er Felix Latzke in die deutsche Bundesliga zum SV Waldhof Mannheim. Dort brachte er es auf 9 Einsätze für Waldhof und erzielte dabei einen Treffer in der höchsten deutschen Spielklasse. Nach halbjähriger Tätigkeit in Deutschland folgte die Rückkehr in die 1. Division zum SK Vorwärts Steyr, wo es aber verletzungsbedingt bei zwei Einsätzen blieb. So wanderte er in die 2. Division ab, wo er aber noch beim VfB Mödling und dem SK Austria Klagenfurt spielte. Als Trainer betreute er später den ESV Ostbahn XI.

Erfolge


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Roscher — ist der Familienname folgender Personen: Adolf Theodor Roscher (1782– 1850), Gründer der Glasfabrik Döhlen Albrecht Roscher (1836–1860), Afrikaforscher Alfred Roscher (* 1959), österreichischer Fußballspieler Eduard Heinrich Roscher (1838–1929),… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Krause (Offizier) — Alfred Krause (* 28. April 1930 in Dresden; † 19. November 2001) war Generalleutnant der Nationalen Volksarmee (NVA) der Deutschen Demokratischen Republik. Biografie Der Sohn eines Packers und Kraftfahrers absolvierte nach der Volksschule von… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Krause (General) — Alfred Krause (* 28. April 1930 in Dresden; † 19. November 2001) war Generalleutnant der Nationalen Volksarmee (NVA) der Deutschen Demokratischen Republik. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Quelle 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ros — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • SV Mödling — VfB Mödling Voller Name Verein für Bewegungsspiele Mödling Gegründet 17. Juni 1911 Klubfarben …   Deutsch Wikipedia

  • VfB Union Mödling — VfB Mödling Voller Name Verein für Bewegungsspiele Mödling Gegründet 17. Juni 1911 Klubfarben …   Deutsch Wikipedia

  • SSW Innsbruck — Der Fußballclub Wacker Innsbruck war ein österreichischer Fußballverein aus der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck. Er wurde 1915 gegründet, löste sich jedoch bald wegen Uneinigkeit seiner Funktionäre und Spieler als FC Sturm Innsbruck auf. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Fußballmeisterschaft 1984/85 — Saison 1984/85 Meister FK Austria Wien (17) Schützenkönig Anton Polster (24) Die Österreichische Fußballmeisterschaft 1984/85 wurde vom Verein Österreichischen Fußball Bund ausge …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Fußballmeisterschaft 1977/78 — Saison 1977/78 Meister FK Austria Wien (12) Schützenkönig Johann Krankl (41) Die Österreichische Fußballmeisterschaft 1977/78 wurde vom Verein Österreichischen Fußball Bund ausg …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Fußballmeisterschaft 1986/87 — Saison 1986/87 Meister SK Rapid Wien (28) Schützenkönig Anton Polster (39) Die Österreichische Fußballmeisterschaft 1986/87 wurde vom Verein Österreichischen Fußball Bund ausgeric …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”