Alfred Schulz
Alfred Schulz mit Kanzler Helmut Schmidt, auf dem a.o. SPD-Parteitag 1978 in Köln

Alfred Schulz (* 23. Dezember 1928 in Altona; † 25. Juli 2011[1]) war ein deutscher Politiker (SPD). Er war von 1988 bis 1992 Zweiter Vizepräsident des Landtages von Schleswig-Holstein.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nach dem Abitur 1948 in Hamburg-Altona absolvierte Schulz ein Lehramtsstudium der Geschichte und Germanistik an der Universität Hamburg. 1954 trat er als Lehrer in den Schuldienst des Landes Schleswig-Holstein ein und unterrichtete zuletzt am Otto-Hahn-Gymnasium in Geesthacht.

Alfred Schulz war verheiratet und hat drei Kinder.

Partei

Schulz trat 1952 in die SPD ein. Er war von 1968 bis 1980 Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Stormarn und gehörte von 1969 bis 1973 dem SPD-Landesvorstand von Schleswig-Holstein an.

Abgeordneter

Von 1966 bis 1978 gehörte Schulz der Stadtverordnetenversammlung von Reinbek an, wo er von 1970 bis 1974 Bürgervorsteher war. Daneben war er von 1966 bis 1971 Abgeordneter im Kreistag des Kreises Stormarn.

Von 1971 bis 1992 war Schulz Mitglied des Landtages von Schleswig-Holstein. Dort war er von 1980 bis 1988 Vorsitzender des Ausschusses für Kultur, Jugend und Sport. In der konstituierenden Sitzung des 11. schleswig-holsteinischen Landtages am 2. Oktober 1987 wurde er von der SPD-Fraktion für das Amt des Zweiten Landtagsvizepräsidenten vorgeschlagen, konnte jedoch in zwei Wahlgängen keine Mehrheit erreichen. Nachdem die SPD bei der Landtagswahl 1988 die absolute Mehrheit erreicht hatte, wurde Schulz am 31. Mai 1988 erneut für dieses Amt vorgeschlagen und schließlich auch gewählt.

Alfred Schulz ist 1988 als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Reinbek und davor stets über die Landesliste in den Landtag eingezogen.

Einzelnachweise

  1. Ralf Stegner, Rolf Fischer: SPD trauert um Alfred Schulz. (PDF)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfred Schulz-Curtius — was a classical music impresario who was active primarily in continental Europe and the United Kingdom from the 1870s until the 1920s.In 1876,Christopher Fifield, Ibbs and Tillett: The Rise and Fall of a Musical Empire (Chapter 22, p. 308).… …   Wikipedia

  • Alfred Schulz van Treeck — (* 20. Oktober 1903 in Berlin; † 28. Februar 1958 ebenda) war ein deutscher Mediziner und Pionier der Otoskopie. Leben Alfred Schulz arbeitete zunächst an der HNO Klinik der Charité als wissenschaftlicher Zeichner und Photograph des Fachgebietes …   Deutsch Wikipedia

  • Schulz van Treeck — Alfred Schulz van Treeck (* 20. Oktober 1903 in Berlin; † 28. Februar 1958 ebenda) war ein deutscher Mediziner und Pionier der Otoskopie. Leben Alfred Schulz arbeitete zunächst an der HNO Klinik der Charité als wissenschaftlicher Zeichner und… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Stelzner — (November 29, 1852 July 9, 1906) was a composer and designer of string instruments. Alfred Stelzner was born in Hamburg, Germany and educated in music, physics and mathematics. He produced string instruments of his own design in Wiesbaden and… …   Wikipedia

  • Schulz — Verteilung von Schulz in Deutschland Schulz ist eine Variante eines Familiennamens, der auf das mittelalterliche Amt des Schultheiß zurückgeht. Varianten Schulze Schultz Schulzke Shultz (eine amerikanische Schre …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Starosson — (* 26. November 1898 in Rostock; † 7. August 1957 ebenda) war ein Wirtschaftsfunktionär der SPD, später SED und war nach dem Zweiten Weltkrieg Minister für Handel und Versorgung im Land Mecklenburg im Kabinett Höcker I vom 9. Dezember 1946 bis 18 …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Hugenberg — 1933 Alfred Ernst Christian Alexander Hugenberg (* 19. Juni 1865 in Hannover; † 12. März 1951 in Kükenbruch) war ein deutscher Montan , Rüstungs und Medienunternehmer, Politiker ( …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Petzelt — (* 17. Januar 1886 in Rzadkowo, Provinz Posen (Polen); † 29. Mai 1967 in Münster) war ein deutscher Pädagoge. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Schriften …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Dieck — (* 4. April 1906 in Schönebeck (Elbe); † 7. Januar 1989 in Bremen) war ein deutscher Urgeschichtsforscher, der sich seit den 1930er Jahren bis zu seinem Tod intensiv mit den europäischen Moorleichen beschäftigte und zahlreiche Publikationen dazu… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Tritschler — (* 12. Juni 1905 in Offenburg; † 31. Dezember 1970 in Offenberg im Bayerischen Wald) war ein deutscher Fotograf. Leben Nach einer Ausbildung zum Fotografen in Offenburg und München und seinem Wirken bei der UFA gründete Tritschler 1925 gemeinsam… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”