Alfred Stenzel

Alfred Stenzel (* 24. Dezember 1832 in Breslau; † 16. Juni 1906 in Göttingen) war ein deutscher Marineoffizier.

Leben

Stenzel war zwischen 1849 und 1860 in der Handelsmarine tätig, studierte anschließend bis 1862 in Göttingen und Berlin Mathematik und Astronomie. Am 19. April 1862 trat er als Auxiliaroffizier in die Preußische Marine ein und wurde am 16. November 1863 Leutnant zur See II. Klasse.

Stenzel nahm am 17. März 1864 am Seegefecht bei Jasmund teil und bewirkte 1866 die Kapitulation der Stadt Emden sowie die Einnahme der hannoverschen Emsbatterien. Während des Deutsch-Französischen Krieges 1871 war er Chef des Stabes des Nordseegeschwaders.

Später wurde Stenzel Lehrer der Seekriegsgeschichte aufeinander folgend an der Marineakademie, dann Kommandant von Panzerschiffen, Oberwerftdirektor und Kommodore des Schulgeschwaders. Im Herbst 1887 erbat Stenzel als Kapitän zur See den Abschied und wurde dann Lehrer an der Seekriegsakademie in Kiel mit dem Charakter eines Konteradmirals.

Veröffentlichungen

  • Über Kriegführung zur See. Eine strategische Studie an Hand der englischen Flotten-Manöver im Jahre 1888, Berlin 1889
  • Der neue Seehafen bei Cuxhaven, Berlin 1890
  • Helgoland und die deutsche Flotte, Berlin 1891
  • Stellungnahme und Erwiderung auf das Buch: Batsch, Admiral Prinz Adalbert von Preußen, Berlin 1891
  • Die deutsche Flotte und der Reichstag. Ein Wort zu Gunsten der Deutschen Wehrkraft zur See, Berlin 1892
  • Der kürzeste Weg nach Konstantinopel. Ein Beispiel für das Zusammenwirken von Flotte und Heer, Kiel 1894
  • Die Flotte der Nordstaaten im Secessionskriege, Vortrag gehalten in der Militärischen Gesellschaft zu Berlin am 10.Januar 1894, in Beiheft zum Militär-Wochenblatt, 1894 S., 83 - 122
  • Brauchen wir Panzerkreuzer? in: Militär-Wochenblatt, 1895, S. 307 - 314
  • Bedarf unsere Marine einer militärischen Hochschule?, Berlin 1896
  • Seekriegsgeschichte in ihren wichtigsten Abschnitten mit Berücksichtigung der Seetaktik, 5 Bände; Hannover, Leipzig 1907 - 1911
  • Kriegsführung zur See. Lehre vom Seekriege, Hannover, Leipzig 1913

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stenzel — Stenzel, 1) Gustav Adolf Harald, deutscher Geschichtsforscher, geb. 21. März 1792 in Zerbst, gest. 2. Jan. 1854 in Breslau, studierte Theologie und Geschichte, habilitierte sich, nachdem er als freiwilliger Jäger den Befreiungskrieg von 1813… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alfred University — Infobox University name = Alfred University caption = The Steinheim Building (“the castle”) houses the Career Development Center. motto = Fiat Lux established = 1836 type = Private, and statutory college president = Dr. Charles M. Edmonson [cite… …   Wikipedia

  • Chuck Stenzel — was a student who died in a fraternity hazing incident at Alfred University in 1978. Chuck aspirated vomit while passed out following an evening of drinking at Klan Alpine fraternity, now defunct. He had been transported to the frat house in a… …   Wikipedia

  • Robert-Schuman-Preis (Alfred-Toepfer-Stiftung) — Der Robert Schuman Preis wurde von 1966 bis 2000 von der Alfred Toepfer Stiftung alljährlich in Hamburg in Reminiszenz an den europäischen Staatsmann Robert Schuman für Verdienste um den Aufbau Europas verliehen. Preisträger (Auswahl) Altiero… …   Deutsch Wikipedia

  • Штенцель Альфред — (Alfred Stenzel, род. в 1832 г.) немецкий моряк, писатель. Во время франко прусской войны Ш. был начальником штаба эскадры Немецкого моря, затем был преподавателем морской академии, командиром панцирного судна, директором верфей, командиром… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Штенцель, Альфред — (Alfred Stenzel, род. в 1832 г.) немецкий моряк, писатель. Во время франко прусской войны Ш. был начальником штаба эскадры Немецкого моря, затем был преподавателем морской академии, командиром панцирного судна, директором верфей, командиром… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Liste der Biografien/Sten — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Битва при Артемисии — Координаты: 39°03′59.99″ с. ш. 23°12′00″ в. д. / 39.05, 23.2  …   Википедия

  • Битва при Саламине — Саламинское сражение Греко персидские войны …   Википедия

  • Siegfried-Klasse — SMS Beowulf …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”