Alfred Völkel

Alfred Völkel (* 23. November 1927 in Langenbach/Oberfranken; † 7. November 2005 in Griechenland) war oberfränkischer Lehrer und Mundartdichter.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der Sohn eines Holzarbeiters und einer Zigarrendreherin aus Langenbach erbte von seiner Mutter, die aus einem Bauernhof in Mühlleithen stammte, die Freude am Erzählen und am Gesang. Völkel war fränkischer Jugendmeister im Boxen. Nach seinem Studium war er Realschullehrer für Deutsch, Englisch, Geschichte und evangelische Religionslehre und leitete von 1972 bis 1990 die Realschule in Helmbrechts. Außerdem war der Sozialdemokrat Mitglied des Kreistages von Naila, als Naila noch Kreisstadt war, und später Abgeordneter im Kreistag von Hof. Völkel starb am 7. November 2005 in Griechenland an den Folgen eines Verkehrsunfalls.

Leistungen

Völkel hat als erster in Deutschland ein Comprehension-Übungsbuch (ein Übungsbuch für das Verständnis der englischen Sprache) ins Deutsche übertragen.

Zudem sammelte er die Volksmusik des Frankenwaldes. Diese machte er zusammen mit seinen Gedichten in vielen Sendungen des Bayerischen Rundfunks bekannt, wo er etliche Lied-Titel mit seiner Frau Leni und vereinzelt mit seiner Tochter aufgenommen hat.

Lyrik

Völkel übertrug unter anderem Wilhelm Buschs "Max und Moritz" in die Langenbacher Mundart. Bekannt wurde er durch seine kurzen Gedichte:

Harmonieduell
Mei Vadder haod Holz gemachd
Die Mudder haod dermejd eigeschierd
Mei Mudder haod Zigarrn gemachd
Der Vadder haodsa geraachd
(Mein Vater hat Holz gemacht.
Die Mutter hat damit eingeschürt.
Meine Mutter hat Zigarren gemacht.
Der Vater hat sie geraucht.)

Werke

  • Erlauschtes, Erdachtes. Gedichte aus dem Frankenwald. Naila 1955
  • Zwaa Baamla in Gartn. Mundartlieder aus Oberfranken, unter Mitarbeit von Simon Lauterbach, Rüdiger Bauriedel, Joseph Nüßlein, Otto Schemm und Rainer Rößler. Hof 1982 (ISBN 3-921615-41-0)
  • No suuwoss. Schbrichla und Gedichdla. Hof 1987 (ISBN 3921615739)
  • Harchemaol. Nuchebaar Schbrichla und Gedichdla asn Franggngwald. Hof 1991
  • Der Landkreis Hof, zusammen mit Erwin Dietel und Otto Knopf. Bamberg 1980 (3. Auflage 1993) (ISBN 3-87052-967-9)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Völkel — ist der Name folgender Personen: Alfred Völkel (1927–2005), deutscher Schriftsteller und Mundartdichter Bärbel Völkel (* 1960), deutsche Professorin Eduard Völkel (1878–1957), deutscher Theologe Ludwig Völkel (Johann Ludwig Völkel; 1762–1829),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Vo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Volkslied — Ein Volkslied ist ein Lied, das die weitestmögliche Verbreitung in einer und durch eine soziale Gruppe findet. Volkslieder lassen sich nach musikalischen, sprachlichen, gesellschaftlichen und historischen Merkmalen unterscheiden. Gemeinsame… …   Deutsch Wikipedia

  • Literaturjahr 2005 — ◄◄ | ◄ | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | Literaturjahr 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | ► Weitere Ereignisse Inhaltsverzeichnis 1 Ereignisse …   Deutsch Wikipedia

  • Klaus Hashagen — Klaus Dietrich Hashagen (* 31. August 1924 in Semarang auf Java, Indonesien; † 30. Mai 1998 in Nürnberg) war ein deutscher Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen 3 Kompositionen …   Deutsch Wikipedia

  • Klaus Schroth — (* 1940 in Karlsruhe) ist ein deutscher Strafverteidiger. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Strafverteidigungen 3 Werke 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Reinhard Birkenstock — Reinhard Georg Birkenstock (* 24. Dezember 1944 in Dillbrecht, heute Haiger Dillbrecht) ist ein deutscher Rechtsanwalt, der sich auf Strafverteidigung spezialisiert hat. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung 2 Tätigkeit als Anwalt …   Deutsch Wikipedia

  • Operation Bodenplatte — Part of Battle of the Bulge, World War II Ove …   Wikipedia

  • Liste der Straßen und Plätze in Radebeul — Radebeuls Wappen: Die Weintraube steht für die Wein und Gartenstadt Die Liste der Straßen und Plätze in Radebeul gibt eine Übersicht über die Straßen und Plätze der sächsischen Stadt Radebeul. Angeführt werden neben den Namen auch die Stadtteile …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Spieler des 1. FC Nürnberg — Diese Liste der Spieler des 1. FC Nürnberg nennt alle Personen, die für den 1. FC Nürnberg in der Zeit zwischen 1900 und 1945 an mindestens zwei Fußballspielen oder seit 1945 an mindestens einem Ligaspiel teilgenommen haben. Spieler, die bereits… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”