Alfred von Goßler

Karl Max Eugen Alfred von Goßler (* 17. März 1867 in Guhrau, Niederschlesien; † 16. August 1946 in Testorf, Holstein) war ein deutscher Verwaltungsjurist und Gutsbesitzer.

Leben

Er war der Sohn des Guhrauer Landrats Eugen von Goßler (1823–1892) und der Elise von Schönitz (1839–1922). Goßler heiratete am 5. Juni 1895 in Berlin Elisabeth (Ilse) Mauve genannt von Schmidt (* 16. Februar 1871 in Militsch, Niederschlesien; † 10. Juni 1951 in Testorf, Holstein), die Tochter des königlich preußischen Oberst Eberhard Mauve gen. von Schmidt und der Valeska von Rentz.

Nach bestandenem juristischen Staatsexamen und anschließender Referendarzeit wirkte Goßler in den Jahren 1901 bis 1908 als Landrat des Landkreises Brieg (Niederschlesien). Von 1908 bis 1918 gehörte er als Mitglied der Deutschkonservativen Partei dem preußischen Abgeordnetenhaus an. Später war er Mitglied des Reichstags.

1915 wurde er zum Chef der deutschen Zivilverwaltung in Kurland mit Amtssitz in Mitau ernannt und verblieb auf diesem Posten bis zu seiner Abberufung im Jahr 1918.

Dr. phil. h.c. Alfred von Goßler war Gutsherr auf Schätz und Klein-Kloden im Landkreis Guhrau. Außerdem war er Kommendator des Johanniterordens.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karl Max Eugen Alfred von Goßler — (* 17. März 1867 in Guhrau, Niederschlesien; † 16. August 1946 in Testorf, Holstein) war ein deutscher Verwaltungsjurist und Gutsbesitzer. Leben Er war der Sohn des Guhrauer Landrats Eugen von Goßler (1823 1892) und der Elise von Schönitz (1839… …   Deutsch Wikipedia

  • Goßler — ist der Name eines Adelsgeschlechts, siehe Goßler (Adelsgeschlecht) Goßler oder Gossler ist auch der Name von folgenden weiteren Personen Alfred von Goßler (1867–1946), deutscher Verwaltungsjurist Carl Goßler (1885–1914), deutscher Ruderer Gustav …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Militärs/G — Militärpersonen   A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Gouverneur von Mainz — Zitadelle Mainz, der am stärksten ausgebaute Teil der Festung Mainz Diese Liste der Gouverneure der Festung Mainz enthält die Militär Gouverneure zu Zeiten der Bundesfestung und Reichsfestung. Bundesfestung Nach dem Wiener Kongress kam Mainz 1816 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Trägern des Pour le Mérite (Militärorden) — Diese Liste führt Ritter des Ordens Pour le Mérite auf. Seit seiner Stiftung 1740 durch Friedrich den Großen wurde der Orden bis zum Ende der Monarchie im Königreich Preußen an insgesamt 5.430 Personen verliehen. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Kassel — Wappen der Stadt Kassel Diese Liste enthält in Kassel (bis 1926 amtlich Cassel) geborene Persönlichkeiten sowie solche, die in Kassel ihren Wirkungskreis hatten, ohne dort geboren zu sein. Beide Abschnitte sind jeweils chronologisch nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Julius von Verdy du Vernois — Adrian Friedrich Wilhelm Julius Ludwig von Verdy du Vernois (* 19. Juli 1832 in Freystadt, Niederschlesien; † 30. September 1910 in Stockholm, Schweden) war königlich preußischer General der Inf …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Goßler — Carl Goßler[1] (* 17. April 1885; † 9. September 1914 in Frankreich) war ein deutscher Ruderer, der mit dem Vierer mit Steuermann 1900 erster deutscher Olympiasieger im Rudern wurde, gemeinsam mit seinen Brüdern Gustav und Oskar. Bei den… …   Deutsch Wikipedia

  • Gossler — Goßler ist der Name eines Adelsgeschlecht, siehe Goßler (Adelsgeschlecht) Goßler oder Gossler ist auch der Name von folgenden weiteren Personen Alfred von Goßler (1867 1946), deutscher Verwaltungsjurist Gustav von Goßler (1838 1902), preußischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gos — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”