Alfred von Montenuovo
Alfred von Montenuovo in Galauniform für Hofchargen, 1902

Alfred Fürst von Montenuovo (italisierte Form von Neipperg, * 16. September 1854 in Wien; † 6. September 1927 ebenda) war ein österreichischer Hofbeamter.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Ausbildung

Alfred von Montenuovo war der Sohn von Wilhelm Albrecht Fürst von Montenuovo, dem morganatischen Sohn von Erzherzogin Marie-Louise von Österreich, der Witwe Napoleons I., und des Grafen Adam Albert von Neipperg. Montenuovo studierte in Heidelberg Jura und Geschichtswissenschaften.

Leben und Wirken

Alfred von Montenuovo nahm als junger Mann an der Besetzung Bosniens durch Österreich teil. 1896/97 wurde er Obersthofmeister des Erzherzogs Otto Franz Joseph von Österreich, des jüngeren Bruders des Erzherzogs Franz Ferdinand. In dieser Funktion versuchte er, die Erbansprüche Franz Ferdinands zugunsten von Otto zu hintertreiben. 1898 wurde er im Dienst des Kaiserhofes 2. Obersthofmeister neben Rudolf von Liechtenstein. Aufgrund der krankheitsbedingten Ausfälle Liechtensteins übernahm Montenuovo zumeist dessen Aufgaben und war so de facto bereits damals erster Obersthofmeister. Nach Liechtensteins Tod wurde er 1909 erster Obersthofmeister. Unter Montenuovos Ägide wurden bei den Hofbehörden aus Kostengründen verschiedene administrative Reformen durchgeführt. Sein persönliches Interesse galt dem Hoftheater, wo er Gustav Mahler als Dirigent der Hofoper protegierte.

Montenuovo war ein persönlicher Gegner des Thronfolgers Franz Ferdinand, was besonders bei dessen Bestattung in aufsehenerregender Weise sichtbar wurde: so wurde Franz Ferdinands unstandesgemäße Ehe auf makabere Weise im Totenritus hervorgehoben, indem etwa die nebeneinander aufgebahrten Särge Franz Ferdinands und seiner Frau Sophie Chotek von Chotkowa in unterschiedlichen Höhen positioniert waren, um die soziale Ungleichheit des Paares zum Ausdruck zu bringen.[1]

In der Wiener Öffentlichkeit, in der er unpopulär war, wurde ihm großer Einfluss auf Kaiser Franz Josef I. in dessen letzten Lebensjahren zugeschrieben. 1917 wurde er von Kaiser Karl I. zugunsten von Karl von Hohenlohe-Schillingfürst entlassen. Montenuovo wurde vielfach ausgezeichnet. 1896 wurde er Geheimer Rat, 1900 Inhaber des Ordens vom Goldenen Vlies und 1908 erhielt er das Großkreuz des St. Stephansordens.

Montenuovo war seit 1879 mit Gräfin Franziska Kinsky verheiratet. Aus der Ehe entstammten vier Kinder.[2]

Er starb an einem Herzschlag in seinem Wiener Palais in der Löwelstraße 6. Sein Leichnam wurde nach Ungarn überführt und in der Familiengruft in Bóly (Német-Bóly) beigesetzt.[3]

Sein Bild in der Nachwelt

Dieses ist insbesondere bestimmt durch seine Porträtierung in Max Ophüls 1939 entstandenen Liebesfilm „Von Mayerling nach Sarajevo“, der das Leben von Erzherzog Franz Ferdinand nachzeichnet. Hier erscheint Montenuovo (gespielt von Aimé Clariond) als intriganter Malefizkerl, der dem fortschrittlichen Thronfolger, gegen den er aus reaktionärer Verbohrtheit einen persönlichen Groll hegt, mit allerlei Ränkeschmiedereien nachstellt und insbesondere versucht, dessen Liebesglück zu verhindern.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Friedrich Weissensteiner: Franz Ferdinand – Der verhinderte Herrscher. Kapitel Die Schüsse von Sarajewo. Österreichischer Bundesverlag, Wien 1983, ISBN 3-215-04828-0.
  2. Siehe die Todesnachricht in der "Wiener Zeitung" vom 8. September 1927, Seite 6
  3. Siehe die oben zitierte Todesnachricht in der "Wiener Zeitung" sowie jene in der Zeitung "Neue Freie Presse" vom 8. September 1927, Seite 7

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wilhelm Albrecht Fürst von Montenuovo — Wilhelm Albrecht Fürst von Montenuovo, Lithographie von Josef Kriehuber Wilhelm Albrecht Fürst von Montenuovo (* 9. August 1821 in Parma; † 7. April 1895 in Wien) war ein altösterreichischer General …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Albrecht von Montenuovo — Wilhelm Albrecht Fürst von Montenuovo, Lithographie von Josef Kriehuber Wilhelm Albrecht Fürst von Montenuovo (* 9. August 1821 in Parma; † 7. April 1895 in Wien) war ein altösterreichischer General. Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Montenuovo — ist der Name folgender Personen: Albertine von Montenuovo (1817–1867), österreichische Adelige Alfred von Montenuovo (1854–1927), österreichischer Hofbeamter Wilhelm Albrecht von Montenuovo (1821–1895), altösterreichischer General …   Deutsch Wikipedia

  • Grafen von Neipperg — Wappen derer von Neipperg aus dem Scheiblerschen Wappenbuch Die Grafen von Neipperg sind ein altes, ehemals reichsunmittelbares Rittergeschlecht in Schwaben. Die Familie mit Stammsitzen in Neipperg und Schwaigern stand ursprünglich in… …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Bonaventura Adalbert Maria Prinz von Bayern — (* 14. Juli 1933 in München) ist das Oberhaupt des Hauses Wittelsbach, der früheren Herrscherfamilie des Königreichs Bayern. Oft wird Franz als Herzog von Bayern bezeichnet. Die Verwendung dieses – namensrechtlich obsoleten – Titels muss nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Herzog von Bayern — Franz Bonaventura Adalbert Maria Prinz von Bayern (* 14. Juli 1933 in München) ist das Oberhaupt des Hauses Wittelsbach, der früheren Herrscherfamilie des Königreichs Bayern. Oft wird Franz als Herzog von Bayern bezeichnet. Die Verwendung dieses… …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Prinz von Bayern — Franz Bonaventura Adalbert Maria Prinz von Bayern (* 14. Juli 1933 in München) ist das Oberhaupt des Hauses Wittelsbach, der früheren Herrscherfamilie des Königreichs Bayern. Oft wird Franz als Herzog von Bayern bezeichnet. Die Verwendung dieses… …   Deutsch Wikipedia

  • Max Emanuel Prinz von Bayern — Max Emanuel Prinz von Bayern, vollständiger Name: Max Emanuel Ludwig Maria Prinz von Bayern und Herzog in Bayern (* 21. Januar 1937 in München) ist ein deutscher Unternehmer und Familienmitglied des Hauses Wittelsbach, der früheren… …   Deutsch Wikipedia

  • Max Prinz von Bayern — Max Emanuel Prinz von Bayern, vollständiger Name: Max Emanuel Ludwig Maria Prinz von Bayern und Herzog in Bayern (* 21. Januar 1937 in München) ist ein deutscher Unternehmer und Familienmitglied des Hauses Wittelsbach, der früheren… …   Deutsch Wikipedia

  • Franz von Bayern — Franz Herzog von Bayern, Öl auf Leinwand, Gemälde von Dieter Stein Franz Herzog von Bayern[1][2] (* 14. Juli 1933 in München) ist seit 1996 das Oberhaupt des Hauses …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”