Alfred von Rosen

Alfred von Rosen (* 30. April 1825 in Segeberg (Holstein); † 19. September 1912 in Schleswig) war ein königlich dänischer Beamter und später königlich preußischer Regierungspräsident.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Familie

Er entstammte der 1622 erstmals in Stralsund erwähnten Beamten- und Offiziersfamilie Rose und war der älteste Sohn des königlich dänischen Amtmannes und Kammerherrn Wilhelm von Rosen (1788-1853) und der Sophie Decker (1799-1868). Seine beiden Brüder waren der königlich dänischer Oberpräsident und Kammerherr Carl von Rosen (1819-1891) sowie der königlich dänische Stabsoffizier im Armeeoberkommando Sigismund von Rosen (1827-1864). Rosen heiratete 1856 in Kopenhagen Karoline von Stampe, die Tochter eines dänischen Legationsrats. Aus der Ehe gingen sechs Töchter hervor.

In dänischen Diensten

Im Jahr 1844 legte von Rosen das Abitur an der Plöner Gelehrtenschule ab. Anschließend studierte er Rechtswissenschaften in Kiel. Während des schleswig-holsteinischen Krieges 1848 kämpfte er als Freiwilliger gegen Dänemark. Im Jahr 1849 wurde von Rosen zum Auskultator beim holsteinischen Obergericht vereidigt. 1852 wurde er wissenschaftlicher Hilfsarbeiter im dänischen Ministerium für Holstein und Lauenburg. Im Jahr 1854 wurde er dort zum Bevollmächtigten erhoben und 1855 folgte die Ernennung zum Ministerialsekretär. Schließlich wurde von Rosen 1859 Departmentchef des Ministeriums. Im Jahr 1862 wurde er Rat in der holsteinischen Regierung in Plön. Im Jahr 1864 wurde er nach dem Deutsch-Dänischen Krieg aus dem dänischen Staatsdienst mit Pensionsanspruch entlassen.

In preußischen Diensten

Im Jahr 1866 wurde er zum preußischen Regierungsrat ernannt und war Sektionschef, angesiedelt unterhalb des Oberpräsidenten der Provinz Schleswig-Holstein. Im Jahr 1868 wechselte er zur Regierung in Schleswig und wurde dort 1878 zum Oberregierungsrat und Abteilungsdirigenten ernannt. Im Jahr 1880 wurde er Regierungspräsident in Arnsberg. Im Jahr 1882 vertrat er zeitweise den dienstunfähigen Oberpräsidenten der Provinz Westfalen Friedrich von Kühlwetter. Im Zusammenhang mit dem großen Bergarbeiterstreik von 1889 wurde auf Wunsch Wilhelm II. während der Sitzung des Kronrates am 27. Mai 1889 beschlossen, von Rosen als Regierungspräsident zu entlassen. Hinzu kamen gesundheitliche Gründe. Während der Sitzung des Staatsministeriums am 6. Juni 1889 wurde von Rosen als fast blind und schwerhörig beschrieben und geurteilt, er sei für die Repräsentation der Staatsregierung nicht mehr geeignet. Daraufhin wurde er unter Ernennung zum Wirklichen geheimen Rat und Oberregierungsrat I. Klasse aus dem Staatsdienst entlassen. Während seiner Amtszeit in Arnsberg wurde von Rosen Vorstandsmitglied des Westfälischen Provinzialvereins für Wissenschaft und des Luthervereins für Westfalen.

Literatur

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Georg Maximilian Franz von Steinmann Präsident Regierungsbezirk Arnsberg
18801889
Wilhelm Julius Reinhold Winzer

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Von Rosen — Rosen oder Rosén ist der Familienname folgender Personen: Adam Rosen (* 1984), britischer Rennrodler Alexander Rosen (* 1979), deutscher Fußballspieler Alfred von Rosen (1825–1912), dänischer und später preußischer Beamter Charles Rosen (* 1927) …   Deutsch Wikipedia

  • Sigismund von Rosen — als Premierleutnant (Zeichnung: Niels Simonsen, 1849) Sigismund Ludwig Carl von Rosen (* 23. Februar 1827 in Segeberg, Holstein; † 18. April 1864 in Düppel, Schleswig) war königlich dänischer …   Deutsch Wikipedia

  • Carl von Rosen — Carl Anton Sophus Gottlieb von Rosen (* 9. September 1819 in Segeberg, Holstein; † 7. Dezember 1891 auf Gut Henriksholm bei Vedbæk, Rudersdal Kommune, Dänemark) war ein königlich dänischer Oberpräsident und Kammerherr. Leben Von Rosen entstammte… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm von Rosen — Carl Wilhelm Ludwig von Rosen (* 20. August 1788 in Plön, Holstein; † 17. Juli 1853 Segeberg, Holstein) war königlich dänischer Kammerherr und Amtmann des Amtes Segeberg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Veröffentlichungen (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Rosén — Rosen oder Rosén ist der Familienname folgender Personen: Adam Rosen (* 1984), britischer Rennrodler Alexander Rosen (* 1979), deutscher Fußballspieler Alfred von Rosen (1825–1912), dänischer und später preußischer Beamter Charles Rosen (* 1927) …   Deutsch Wikipedia

  • Rosen (Name) — Rosen oder Rosén ist ein Vor und Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y …   Deutsch Wikipedia

  • Rosen (Adelsgeschlecht) — Stammwappen derer von Rosen Rosen ist der Name eines alten baltischen Adelsgeschlechts, das dem livländischen Uradel entstammt. Zweige der Familie bestehen bis heute. Das Geschlecht ist nicht zu verwechseln mit der Familie gleichen Namens aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Von Randau — Wappen derer von Randow Die Familie von Randow (früher von Randau) ist ein deutsches Adelsgeschlecht, das dem Uradel des Erzstiftes Magdeburg entstammt. Namen gebender Stammsitz der sich später weit verzweigenden Familie war die Burg Randau… …   Deutsch Wikipedia

  • Von Randow — Wappen derer von Randow Die Familie von Randow (früher von Randau) ist ein deutsches Adelsgeschlecht, das dem Uradel des Erzstiftes Magdeburg entstammt. Namen gebender Stammsitz der sich später weit verzweigenden Familie war die Burg Randau… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Wallace — Alfred Russel Wallace Pour les articles homonymes, voir Wallace. Alfred Russel Wallace Naissance 8  …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”