Alfredo Antoniozzi

Alfredo Antoniozzi (* 18. März 1956 in Cosenza, Italien) ist ein italienischer Politiker der Partei Forza Italia. Als solcher ist er Abgeordneter des Europäischen Parlaments und Mitglied im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres.

Leben

Antoniozzi absolvierte 1980 ein Studium der Rechtswissenschaften und machte danach ein Jahr lang ein Anwaltspraktikum. Nach diesem Praktikum wurde er Mitglied des Ausschusses für soziale Dienste der Gemeinde Rom. Von 1985 war er bis 1989 Dezernent für Bildungswesen, Allgemeine Angelegenheiten, Landwirtschaft und Litorale Tevere. Später wurde er in den Stadtrat von Rom gewählt, dem er nach Wiederwahlen 1995 und 2000 für die Partei Forza Italia erneut angehörte. Im Jahr 1995 wurde er Mitglied des Vorstands von Forza Italia, dem er bis 1999 angehörte. Im Jahr 2004 wurde er ins Europäische Paralement gewählt, wo er bis Juli Fraktionsvorsitzender von Forza Italia war. Er ist Koordinator der Partei für die Provinz Rom. Antoniozzi ist Mitglied im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres, sowie Stellvertreter im Ausschuss für regionale Entwicklung, Mitglied der Delegation für die Beziehungen zu den Ländern Mittelamerikas und ein Stellvertreter in der Delegation im Gemischten Parlamentarischen Ausschuss EU-Mexiko.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfredo Antoniozzi — (born on 18 March 1956 in Cosenza)is an Italian politician and Member of the European Parliamentfor Centralwith the Forza Italia, part of the European People s Party and sits onthe European Parliament s Committee on Civil Liberties, Justice and… …   Wikipedia

  • Alfredo Antoniozzi — Alfredo Antoniozzi, né le 18 mars 1956, est un député européen italien membre du parti du peuple de la liberté. Il fait partie du groupe du Parti populaire européen. Biographie Cette section est vide, insuffisamment détaillée ou… …   Wikipédia en Français

  • Antoniozzi — Alfredo Antoniozzi (* 18. März 1956 in Cosenza, Italien) ist ein italienischer Politiker der Partei Forza Italia. Als solcher ist er Abgeordneter des Europäischen Parlaments und Mitglied im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres …   Deutsch Wikipedia

  • Othmar Karas — (born 24 December 1957 in Ybbs an der Donau, Lower Austria) is an Austrian politician and Member of the European Parliament. He is a member of the Austrian People s Party, vice chair of the EPP ED group, and sits on the European Parliament s… …   Wikipedia

  • Ciriaco de Mita — The Honourable Ciriaco de Mita 70th Prime Minister of Italy In office 13 April 1988 – 22 July 1989 …   Wikipedia

  • Member of the European Parliament — Not to be confused with Parliamentary Assembly of the Council of Europe#Members. European Union This article is part of the series: Po …   Wikipedia

  • Daniel Cohn-Bendit — in March 2010 Co president of the European Greens–European Free Alliance group in the European Parliament …   Wikipedia

  • Jean-Luc Dehaene — Prime Minister of Belgium In office 7 March 1992 – 12 July 1999 Monarch Baudouin Albert II …   Wikipedia

  • Caroline Lucas — MP Leader of the Green Party of England and Wales Incumbent Assumed …   Wikipedia

  • Nirj Deva — MEP Nirj Deva in 2010 Member of the European Parliament for South East England Incumbent …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”