Alfredo Binda

Alfredo Binda (* 11. August 1902 in Cittiglio, Italien; † 1. Januar 1986 ebenda) war ein italienischer Radrennfahrer. Er war der erfolgreichste Radprofi der 1920er Jahre und gewann unter anderem fünfmal den Giro d’Italia und drei Straßen-WM-Titel.

Alfredo Binda wuchs im französischen Nizza auf und begann 1922 seine Profikarriere. Nach einigen frühen Erfolgen erlebte Binda 1925 seinen Durchbruch, als er zunächst den Giro d’Italia, neben der Tour de France das schwerste Etappenrennen der Welt, und danach die klassische Lombardei-Rundfahrt für sich entscheiden konnte. Beide Rennen dominierte er in den folgenden Jahren. Er gewann den Giro insgesamt fünf Mal (1925, 1927 bis 1929, 1933) und hält damit zusammen mit Fausto Coppi und Eddy Merckx den Rekord. Darüber hinaus konnte Binda 41 Etappensiege beim Giro feiern – ebenfalls ein Rekord, der erst 2003 von dem Sprinter Mario Cipollini überboten wurde. 1927 gewann er zwölf von 15 Etappen, 1929 feierte er acht aufeinanderfolgende Tageserfolge. Bei der Tour de France blieben ihm solche Erfolge verwehrt, bei seiner einzigen Teilnahme 1930 gewann er immerhin zwei Etappen. Binda trat 1930 auf Drängen der Veranstalter nicht zum Giro an, da diese befürchteten, dass er durch einen erneuten Sieg das Zuschauerinteresse mindern würde. Für seinen Verzicht wurde ihm die volle Siegprämie des Rennens ausgezahlt.

Binda konnte dreimal die Straßenrad-Weltmeisterschaft gewinnen (1927, 1930 und 1932), darunter auch die erste Straßenrad-Weltmeisterschaft überhaupt, auf dem Nürburgring 1927. Er hält damit auch hier den Rekord, zusammen mit den Belgiern Rik Van Steenbergen und Eddy Merckx sowie dem Spanier Óscar Freire. Neben vier Erfolgen bei der Lombardei-Rundfahrt (1925–27, 1931) gewann er zweimal beim Frühjahrs-Klassiker Mailand–Sanremo (1929, 1931).

In den 1970er und 1980er Jahren wurden unter dem Namen „Alfredo Binda“ Fußriemen aus Leder für Rennpedale vertrieben.[1]

In Bindas Heimatstadt Cittiglio wird seit 1974 ein Straßenrennen für Frauen, der „Trofeo Binda“, ausgerichtet, das in den letzten Jahren auch zum Frauen-Weltcup gehörte.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Website des Museo Alfredo Binda
  2. Website der Trofeo Binda

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfredo Binda — Informations …   Wikipédia en Français

  • Alfredo Binda — en 1924. Alfredo Binda (11 de agosto de 1902 –† 1 de enero de 1986), ciclista italiano, apodado La Gioconda por su elegancia y sonrisa permanente. Está considerado como el primer gran corredor de la historia del ciclismo. Aunque nació en… …   Wikipedia Español

  • Alfredo Binda — Infobox Cyclist ridername = Alfredo Binda image caption = fullname = nickname = dateofbirth = birth date |1902|08|11|df=y dateofdeath = death date and age|1986|01|01|1902|08|11 country = ITA height = weight = discipline = Classics role = Rider… …   Wikipedia

  • Alfredo Binda — Ciclista italiano (11 de agosto de 1902 1 de enero de 1986), apodado La Gioconda por su elegancia y sonrisa permanente. El primer gran corredor de la historia del ciclismo …   Enciclopedia Universal

  • Trofeo Alfredo Binda-Comune di Cittiglio — Infobox compétition sportive Trofeo Alfredo Binda Comune di Cittiglio Création 1974 Organisateur(s) Cycling Sport Promotion Éditions 35 (en 2011) Catégorie Coupe du monde …   Wikipédia en Français

  • Trofeo Alfredo Binda-Comune di Cittiglio — is a women s professional road bicycle racing event held annually in the comune (municipality) of Cittiglio and nearby comunes located within the Province of Varese in the Italian region Lombardy. For 2008, the Trofeo Alfredo Binda serves as the… …   Wikipedia

  • Trofeo Alfredo Binda-Comune di Cittiglio — Die Trofeo Alfredo Binda Comune di Cittiglio ist ein Eintagesrennen für Frauen, das jährlich im Geburtsort des italienischen Radsport Idols Alfredo Binda ausgetragen wird. Das Rennen ist Teil des Rad Weltcups der Frauen. Das Rennen führt über… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfredo (nombre) — Alfredo Origen germánico Género Masculino Santoral 12 de enero Significado …   Wikipedia Español

  • Alfredo — hace referencia a: El nombre propio Alfredo. Personalidades Alfred Adler, psicólogo austríaco. Alfredo Amestoy, periodista y presentador de TV español. Alfredo Baldomir, militar, arquitecto y político uruguayo, presidente constitucional entre… …   Wikipedia Español

  • Alfredo — is a common Italian, Portuguese and Spanish language personal name that may refer to:*Alfredo Palacio President of Ecuador *Alfredo Alonso Cuban born media executive with Clear Channel Radio *Alfredo Kraus Spanish tenor *Alfredo Baldomir… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”