Alfredo Ildefonso Schuster
Alfredo Ildefonso Kardinal Schuster
Wappen Kardinal Schuster

Alfredo Ildefonso Kardinal Schuster OSB (* 18. Januar 1880 in Rom, Italien; † 30. August 1954 in Venegono Inferiore, Provinz Varese) war Erzbischof von Mailand.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Alfredo Ildefonso Schuster, dessen Vorfahren aus Tirol stammten, trat 1891 in den Benediktinerorden ein und legte im Jahre 1900 die Ordensprofess ab. Sein Vater Johann, der von Pustertaler Eltern in Deggendorf in Niederbayern geboren wurde, war Schneider und leitete die Militärschneiderei des Vatikans, seine Mutter Anna Maria, geborene Tutzer, stammte vom Ritten bei Bozen. Alfredo Ildefonso Schuster studierte in Rom Katholische Theologie und empfing am 19. März 1904 das Sakrament der Priesterweihe. Ab 1904 lebte er in der Benediktinerkommunität von Sankt Paul vor den Mauern, wo er von 1908 bis 1916 Novizenmeister und von 1916 bis 1918 Prior war. In den Jahren 1914 bis 1929 leitete er als Generalprokurator die Benediktinerkongregation von Monte Cassino, von 1919 bis 1922 war er Präsident des Päpstlichen Orientalischen Instituts. 1929 ernannte ihn Papst Pius XI. zum Erzbischof von Mailand und nahm ihn noch im gleichen Jahr als Kardinalpriester mit der Titelkirche Santi Silvestro e Martino ai Monti in das Kardinalskollegium auf.

Alfredo Ildefonso Schuster unterhielt ein nahes Verhältnis zum Faschismus und unterstützte Mussolinis Eroberungskrieg gegen das christliche Kaiserreich Äthiopien. 1945 stand er, trotz des nahenden Kriegsendes, in Verbindung zu faschistischen Gruppen und versuchte vergeblich, das Leben des Diktators zu retten.

Alfredo Ildefonso Schuster wurde in der Kathedrale von Mailand bestattet. Der diözesane Prozess für seine Seligsprechung wurde 1957 durch Kardinal Giovanni Battista Montini, den späteren Papst Paul VI., eröffnet. Papst Johannes Paul II. sprach Schuster am 12. Mai 1996 selig.

Zitate

  • „Wir arbeiten mit Gott zusammen in dieser nationalen und katholischen Mission des Guten - vor allem in diesem Augenblick, in dem auf den Schlachtfeldern Äthiopiens die Fahne Italiens im Triumph das Kreuz Christi vorwärtsträgt.“ am 9. Mai 1936 bei der Segnung der heimkehrenden Soldaten aus dem italienisch-äthiopischen Krieg.

Werke

  • Liber sacramentorum. Geschichtliche und liturgische Studien über das römische Meßbuch. Regensburg 1929
  • Sant'Ambrogio e le piu antiche basiliche milanesi. Note di archeologia cristiana Mailand 1940
  • Il libro della preghiera antica. Rom 1943

Literatur

  • Il Cardinale Ildefonso Schuster, cenni biografici. Mailand 1954
  • Giovanni Judica Cordiglia: Il mio cardinale. Mailand 1955
  • Ines Belski Ragazzi: Il Cardinale Schuster. Turin 1965
  • Tommaso Leccisotti: Il Cardinale Schuster. 2 Bände. Mailand 1969
  • Giorgio Basadonna: Cardinal Schuster. Un monaco vescovo nella dinamica Milano. Mailand 1996

Weblinks

 Commons: Ildefonso Schuster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Eintrag zu Alfredo Ildefonso Schuster auf catholic-hierarchy.org (englisch)


Vorgänger Amt Nachfolger
Eugenio Kardinal Tosi Erzbischof von Mailand
1929–1954
Giovanni Battista Kardinal Montini

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfredo Ildefonso Schuster — Pour les articles homonymes, voir Schuster. Bienheureux Alfred Ildefonso Schuster …   Wikipédia en Français

  • Alfredo Ildefonso Schuster — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Alfredo Ildefonso Schuster — Blessed Alfredo Ildefonso Cardinal Schuster after his beatification, (January 18, 1880 mdash;August 30, 1954) was a Benedictine monk and archbishop of Milan during World War II.Early life and familyIldefonso Schuster (born Alfredo Ludovico… …   Wikipedia

  • Ildefonso Schuster — Alfredo Ildefonso Schuster Alfredo Ildefonso Kardinal Schuster OSB (* 18. Januar 1880 in Rom, Italien; † 30. August 1954 in Venegono Inferiore, Provinz Varese) war Erzbischof von Mailand …   Deutsch Wikipedia

  • Ildefonso Schuster — Alfredo Ildefonso Schuster Pour les articles homonymes, voir Schuster. Bienheureux Alfred Ildefonso Schuster Fichier:Schuster.j …   Wikipédia en Français

  • Alfredo Schuster — Alfredo Ildefonso Schuster Pour les articles homonymes, voir Schuster. Bienheureux Alfred Ildefonso Schuster Fichier:Schuster.j …   Wikipédia en Français

  • Schuster (Familienname) — Schuster ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Familienname Schuster kann den Familiennamen mit Berufsbezeichnungen zugeordnet werden. Der Schuster ist eine Form eines Schuhmachers. Verbreitung Der Nachname Schuster ist in Deutschland… …   Deutsch Wikipedia

  • Schuster — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Schuster est un nom de famille notamment porté par : Alfredo Ildefonso Schuster (1880 1954), archevêque de Milan, cardinal de l Église catholique… …   Wikipédia en Français

  • Schuster — see also Shuster Schuster ( shoemaker , cobbler ) is a common family name in German. * Alfredo Ildefonso Schuster, an Italian cardinal and Roman Catholic Archibishop of Milan * Arnold Schuster, murdered businessman * Arthur Schuster, physicist *… …   Wikipedia

  • Pablo VI — Siervo de Dios Pablo VI Papa de la Iglesia católica 21 de junio de 1963 –  …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”