Alfredo Pacheco



Alfredo Pacheco
Spielerinformationen
Voller Name Alfredo Alberto Pacheco
Geburtstag 1. Dezember 1982
Geburtsort Santa AnaEl Salvador
Größe 178 cm
Position Verteidigung
Vereine in der Jugend
1996–1999 C.D. FAS
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–
2009
CD FAS
New York Red Bulls (Leihe)
217 (32)
14 0(0)
Nationalmannschaft2
2000–2002
2002
2003
2002–
El Salvador U-20
El Salvador U-21
El Salvador U-23
El Salvador
14 0(2)
5 0(2)
6 0(2)
72 0(6)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 2. Juli 2009
2 Stand: 9. September 2009

Alfredo Alberto Pacheco (* 1. Dezember 1982 in Santa Ana) ist ein salvadorianischer Fußballspieler auf der Position eines Abwehrspielers.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Vereinskarriere

Pacheco begann seine aktive Karriere als Fußballspieler im Jahre 1996 in seiner Heimatstadt beim CD FAS. Bis 1999 kam er vorwiegend in den Jugendmannschaften des Vereins zum Einsatz. Ab 2000 schaffte er es auch in die Kampfmannschaft des Klubs, die ihren Spielbetrieb in der höchsten salavadorianischen Liga, der Primera División de Fútbol Profesional, haben. In den Jahren 2000 bis 2001 kam Pacheco nur im Reserveteam zum Einsatz, doch gelang ihm durch konstant gute Leistungen im Jahre 2001 der Schritt ins Profiteam. In der Primera División debütierte er am 3. März 2001 im Spiel gegen CD Municipal Limeño. 2005 wurde er zum Kapitän des Teams ernannt und hält diesen Titel bis heute. Mit CD FAS feierte Pacheco einige Erfolge, wie den fünfmaligen Erhalt des Meistertitels im Format der Apertura und Clausura. Bis dato kam er für FAS zu 217 Meisterschaftseinsätzen sowie auf eine Bilanz von 32 Toren.

Am 18. Februar 2009 wurde bekanntgegeben, dass Juan Carlos Osorio, Trainer des nordamerikanischen MLS-Klub New York Red Bulls, nach El Salvador gereist war. In der Hoffnung Pacheco in sein Team zu holen, kam es zu mehreren Verhandlungen, nachdem die New Yorker den Salvadorianer schon einige Monate beobachtet hatten. Nicht nur die Ligaeinsätze wurden von den Scouts der NYRB verfolgt, auch Paccecos Einsätze bei Qualifikation für die WM 2010, sowie seine Leistungen beim UNCAF Nations Cup 2009 wurden beobachtet. Anfangs wurde der Erhalt von Pachecos Vertrag auf Leihbasis am 5. März von der Geschäftsstelle der New York Red Bulls bestätigt, doch durch Probleme mit seiner International Transfer Card (ITC) veröffentlichte der Verein bis zum 17. April keine offizielle Pressemeldung.[1][2][3] In der Zwischenzeit startete der Salvadorianer bereits am 7. April mit dem Training bei den Red Bulls. Nur elf Tage später, am 18. April 2009, kam er zu seinem ersten Einsatz in MLS, als er im Match gegen Real Salt Lake die volle Spieldauer auf dem Platz stand.[4] Nachdem er einen starken Start bei den New Yorkern hatte, wurde seine Leihe nach einigen erfolglosen Spielen vor Ablauf der Dauer beendet.[5]

International

Pacheco sammelte unter anderem mit der U-20-Auswahl seines Heimatlandes, für die er von 2000 bis 2002 in 14 Spielen auf zwei Treffer kam, viele Erfahrungen. Bei seiner nächsten Station der U-21-Auswahl schaffte er es im Jahre 2002 auf fünf Spiele, sowie zwei Treffer. Im Jahre 2003 folgten sechs Auftakte und zwei Tore im Nationaldress der salvadorianischen U-23-Mannschaft. Zu seinem Debütauftritt in der Fußballnationalmannschaft von El Salvador kam er 17. November 2002 in einem Freundschaftsspiel gegen die USA. Sein erstes Tor erzielte Pacheco am 19. Juli 2003 bei einem Spiel im CONCACAF Gold Cup 2003 gegen die Nationalmannschaft von Costa Rica.

Erfolge

  • Salvadorianischer Meister: Clausura 2002, Apertura 2002, Apertura 2003, Apertura 2004, Clausura 2005
  • Sieger der Central American and Caribbean Games: 2002

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Inoffizielle Meldung zum Transfers zu den NYRB
  2. Meldung über Pachecos Probleme mit der IT-Card
  3. Offizielle Meldung zum Transfers zu den NYRB
  4. Meldung zum ersten Training bei den NYRB
  5. RBNY terminates Pacheco's contract 14. September 2009 auf redbull.newyork.mlsnet.com

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfredo Pacheco — Existen desacuerdos sobre la neutralidad en el punto de vista de la versión actual de este artículo o sección. En la página de discusión puedes consultar el debate al respecto. Alfredo Pacheco …   Wikipedia Español

  • Alfredo Pacheco Miranda — Symboles …   Wikipédia en Français

  • Alfredo Pacheco Barrera — (Temuco, Región de la Araucanía, 1923 Concepción, 1989) fue un periodista chileno. Su padre, comerciante dedicado al rubro de los muebles y aserraderos, era el jefe de una familia compuesta por siete hermanos. Estudió en el Colegio Bautista de… …   Wikipedia Español

  • Alfredo Alberto Pacheco — Alfredo Pacheco 200px Nombre Alfredo Alberto Pacheco Apodo El Chele Nacimiento 1 de diciembre de …   Wikipedia Español

  • Pacheco — ist der Name folgender Orte: Pacheco (Argentinien) Pacheco ist der Familienname folgender Personen: Abel Pacheco (* 1933), ehemaliger Präsident Costa Rica Alex Pacheco (* 1958), US amerikanischer Tierrechtler Alfredo Pacheco (* 1982),… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfredo Alberto Pacheco — Football player infobox| playername= Alfredo Pacheco fullname = Alfredo Alberto Pacheco nickname = “El Chele” dateofbirth = birth date and age|1982|12|1 cityofbirth = Santa Ana countryofbirth =El Salvador height = 1,78 m currentclub = C.D. FAS… …   Wikipedia

  • Alfredo Rodríguez y Pacheco — Senador por Yucatán Segunda fórmula Actualmente en el cargo Desde el …   Wikipedia Español

  • Pacheco — is a Spanish and Portuguese surname:PeopleGeneral*Agustín Díaz Pacheco, Spanish writer *Alex Pacheco, United States animal rights activist *Ana Maria Pacheco, Brazilian artist *Arturo Pacheco Altamirano, Chilean painter *Bruno Lázaro Pacheco,… …   Wikipedia

  • Alfredo De La Fe — Alfredo de La Fé Alfredo de La Fé est un violoniste et musicien de salsa né le 6 février 1954 à Cuba. En 1965, il émigre à New York. Il joue Mendelssohn et Tchaïkovski au Carnegie Hall et sort diplômé de la Julliard School. Il reçoit le …   Wikipédia en Français

  • Alfredo De La Fé — est un violoniste et musicien de salsa né le 6 février 1954 à Cuba. En 1965, il émigre à New York. Il joue Mendelssohn et Tchaïkovski au Carnegie Hall et sort diplômé de la Julliard School. Il reçoit le Prix du meilleur violoniste de… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”