Algernon Thomas

Sir Algernon Phillips Withiel Thomas (* 1857 in Birkenhead, Cheshire; † 28. Dezember 1937) war der erste Professor für Geologie und Biologie an der Universität Auckland.

Er besuchte die Manchester Grammar School, danach als Stipendiat das Balliol College in Oxford. Er graduierte 1877 als Bachelor of Arts in Naturwissenschaft und Mathematik. Er erhielt daraufhin die Burdett-Coutts Scholarship und graduierte 1880 zum Master of Arts.

Anschließend erhielt er eine Anstellung im Universitätsmuseum und führte dort seine wichtigen Forschungen über den Lebenszyklus des Leberegels durch. Diese erlaubte es, die von ihm ausgelöste Erkrankung, die damals große Verluste in der britischen Schafzucht verursachte, zurückzudrängen.

Erst 25-jährig wurde er bei der Gründung des Auckland University College als einer der ersten Professoren ausgewählt. Neben seinen eigentlichen Lehrgebieten, Geologie, Botanik und Zoologie lehrte er in der ersten Zeit auch Mathematik, da der dafür bestellte Professor am Tag seiner Ankunft in Auckland ertrank.

Er beschäftigte sich mit den verschiedensten Dingen, so stammt der wertvollste Bericht über die Eruption des Tarawera von ihm, er war Mitglied einer Australisch-neuseeländischen Kommission zur Kaninchenplage, beschäftigte sich mit Bergwesen und Bakteriologie. Er hatte zahlreiche weitere Ämter inne.

Er züchtete in seinem Garten am Mt. Eden Narzissenhybriden.

1913 zog er sich von seinen Lehrverpflichtung zurück und wurde 1916 Leiter des Auckland Grammar School Boards, dem bereits seit 1899 angehört hatte. Nun widmete er sich einen großen Teil seiner Zeit den Grammar Schools in Auckland.

Er war einer der ersten Mitglieder der Royal Society of New Zealand. Im Jahr seines Todes wurde er zum Ritter des Order of St. Michael and St. George geschlagen.

Er betätigte sich außerdem im Umweltschutz. 1894 setzte er sich als Führer einer Gruppe Auckländer Bürger beim Stadtrat für die Einrichtung eines großen Waldschutzgebietes in den Waitakere Ranges ein.

Das zu diesem Zweck erworbene Gelände wurde 1941 anlässlich des 100-jährigen Jubiläum der Gründung der Stadt als Auckland Centennial Memorial Park eröffnet.

Auch der Lion Rock, ein Felsen an der Küsten bei Piha wurde von ihm in den 1930er Jahren erworben. Ebenso kaufte er drei Acres Flachland im Glen Esk Valley, das er als Fläche zum Campen vorgesehen hatte und die umliegenden, mit dem Tal durch einen Pfad verbundenen 100 Acres bewaldetes Hügelland. Dieses bietet von den Felsen schöne Aussichten.

Diese Flächen wurden erst von seinen Söhnen in das Schutzgebiet integriert, blieben aber lange Zeit ohne Markierung.

In Piha wurde am 3. Februar 2008 dieses heute 17.000 ha großes Parkgelände zu seinen Ehren Sir Algernon Thomas Green benannt.

Er hatte zwei Söhne, Norman Withiel und Acland Thomas.

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Algernon — ist ein englischer Vorname für Männer. Bekannte Namensträger Algernon Blackwood (1869–1951), englischer Autor, Esoteriker und Theosoph Algernon Kingscote (1888–1964), britischer Tennisspieler Algernon Paddock (1930–1897), US amerikanischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas (Familienname) — Thomas ist ein Familienname. Zur Etymologie des Namens siehe unter Thomas. Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X …   Deutsch Wikipedia

  • Algernon Sidney — (1622–1683). Portrait von Justus van Egmont, Brüssel 1663 Algernon Sidney (* 14. Januar/15. Januar 1623 in Baynard’s Castle, London; † 7. Dezember 1683 in London) war ein englischer Politiker, ein politischer Philosoph und ein Gegner Karls II.… …   Deutsch Wikipedia

  • Algernon Paddock — Algernon Sidney Paddock (* 9. November 1830 in Glens Falls, Warren County, N.Y.; † 17. Oktober 1897[1] in Beatrice, Nebraska) war ein US amerikanischer Politiker und …   Deutsch Wikipedia

  • Algernon Sydney — or Sidney (January 1623 ndash; December 7 1683) was an English politician, political theorist, and opponent of King Charles II of England, who became involved in a plot against the King and was executed for treason. Life A son of Robert Sidney,… …   Wikipedia

  • Thomas Middleton — (1580 ndash; 1627) was an English Jacobean playwright and poet. Middleton stands with John Fletcher and Ben Jonson as among the most successful and prolific of playwrights who wrote their best plays during the Jacobean period. He was one of the… …   Wikipedia

  • Algernon Charles Swinburne — (5 April 1837 – 10 April 1909) was a Victorian era English poet. His poetry was highly controversial in its day, much of it containing recurring themes of sadomasochism, death wish, lesbianism and irreligion. Biography Swinburne was born at 7… …   Wikipedia

  • Thomas Weston Tipton — Thomas Tipton Thomas Weston Tipton (* 5. August 1817 in Cadiz, Ohio; † 26. November 1899 in Washington D.C.) war ein US amerikanischer Politiker. Er war als Senator für Nebraska Mitglied des Senats der Vereinigten Staaten …   Deutsch Wikipedia

  • Algernon Graves — (1845 1922) was an art sales and art exhibition documenter who created reference sources that began the modern discipline of provenance research.Early lifeAlgernon Graves was born in Pall Mall, London, the son of Henry Graves (1806–1892) a… …   Wikipedia

  • Algernon Herbert — (July 12 1792 ndash; June 11 1855), was an English antiquary.cite web | last =Boase | first =George C. | authorlink = | coauthors = | title =Herbert, Algernon (1792–1855), antiquary | work = Dictionary of National Biography Vol. XXV | publisher… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”