Algis Vaičeliūnas

Algis Vaičeliūnas (* 13. November 1964 in Panevėžys) ist ein litauischer General und Kommandant von BALTDEFCOL.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung

1986 besuchte Algis Vaičeliūnas die Schule für Militärtechnik der Luftfahrt in Kaliningrad und wurde Radiotechniker. Von 1988 bis 1990 absolvierte er ein Fernstudium an der Hochschule für Kriegsluftfahrtingenieurwesen in Riga, machte ein Diplomstudium des Ingenieurwesens und studierte von 1994 bis 1996 an der Universität der Bundeswehr Hamburg.

1998 absolvierte er Kurse des Change Managements am Europäischen Zentrum für George C. Marshall-Sicherheitsstudien in Deutschland, das Bachelorstudium an der General-Jonas-Žemaitis-Militärakademie Litauens (2004).

Karriere

Algis Vaičeliūnas diente nach dem Abschluss der Militärtechnikschule in der sowjetischen Armee, nach Wiedererlangung der Unabhängigkeit Litauens trat er den litauischen Streitkräften bei. Er war Leiter der General-Jonas-Žemaitis-Militärakademie.

Mit den litauischen Offizieren Oleg Kirjanov und Gintaras Smaliukas entwickelte Algis Vaičeliūnas die Idee der Comuptertrainingsmaschine der militärischen Taktik weiter.

Im Dezember 2004 wurde er zum Leiter des Baltischen Verteidigungskollegs (BALDEFCOL) ernannt. Am 23. November 2004 wurde ihm der Rang des Brigadegenerals von Präsident Valdas Adamkus verliehen.

Familie

Algis Vaičeliūnas ist mit Irina (* 7. September 1963) verheirat, sie haben zwei Söhne, Eugenijus (* 3. August 1987) und Valentinas (* 11. December 1994).

Weblinks, Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Algis Vaiceliunas — Algis Vaičeliūnas (* 13. November 1964 in Panevėžys) ist ein litauischer General und Kommandant von BALTDEFCOL. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung 2 Karriere 3 Familie 4 Weblinks, Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Vaičeliūnas — Algis Vaičeliūnas (* 13. November 1964 in Panevėžys) ist ein litauischer General und Kommandant von BALTDEFCOL. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung 2 Karriere 3 Familie 4 Weblinks, Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Algis — ist ein litauischer männlicher Vorname. Namensgeber ist eine Gestalt aus der litauischen Mythologie, ein Gottesbote bzw. Herold.[1] Namensträger Algis Budrys (1931–2008), litauisch US amerikanischer Schriftsteller Algis Čaplikas (* 1962),… …   Deutsch Wikipedia

  • BALTDEFCOL — Die Baltische Verteidigungsakademie, BALTDEFCOL (engl. Baltic Defence College) ist eine westlich orientierte militärische Ausbildungsstätte im Baltikum. BALTDEFCOL wurde 1999 in Tartu (Estland) gegründet. Die Verteidigungsakademie bereitet die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Va — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Litauische Armee — Die Streitkräfte Litauens haben eine Mannstärke von 13.000 Soldaten. Die Streitkräfte sind direkt dem litauischen Verteidigungsministerium unterstellt. Gemäß Verfassung ist im Verteidigungsfall der Präsident der oberste Befehlshaber. Das Budget… …   Deutsch Wikipedia

  • Panevezys — Panevėžys Wappen Staat …   Deutsch Wikipedia

  • Ponewiesch — Panevėžys Wappen Staat …   Deutsch Wikipedia

  • Baltic Defence College — The Baltic Defence College (official acronym BALTDEFCOL, commonly also BDCOL) is a multi lateral co operative military college which educates officers from not only the three Baltic States (Estonia, Latvia and Lithuania), but also from NATO and… …   Wikipedia

  • Baltische Verteidigungsakademie — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Baltische Verteidigungsakademie BALTDEFCOL …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”