'Live' at the Apollo
James Brown – 'Live' at the Apollo
Veröffentlichung

1963

Label

King

Format(e)

CD, LP

Genre(s)

Soul, Rhythm and Blues

Anzahl der Titel

8

Laufzeit

31 min 31 s

Besetzung
Produktion

James Brown

Studio(s)

Apollo Theater (Harlem)

'Live' at the Apollo ist ein Live-Album des US-amerikanischen R&B-Sängers James Brown. Das Album wurde am 24. Oktober 1962 im Apollo Theater in Harlem, New York City, aufgenommen und erschien im Folgejahr auf dem Label King Records. In den USA war das Album ein großer Erfolg, so blieb es 66 Wochen in den Billboard 200, den amerikanischen Albencharts, in denen es mit #2 seine höchste Platzierung erreichte. Heute gilt 'Live' at the Apollo als eines der besten Live-Alben aller Zeiten und ist ein allgemein anerkannter Klassiker der populären Musik. So erreichte es auf der 2003 vom Rolling Stone veröffentlichten Liste der 500 besten Alben aller Zeiten Platz 24 und war damit das höchstplatzierte Live-Album auf der Liste.

Anfangs wollten King Records sich weigern 'Live' at the Apollo zu veröffentlichen in der Annahme, ein Live-Album, auf dem keine neuen Songs enthalten waren, könne unmöglich Profit bringen. Brown, der die Aufnahmen mit seinem eigenem Geld produziert hatte, schaffte es jedoch schließlich das Label umzustimmen, indem er sich eine Zeit lang weigerte Aufnahmen für King Records zu machen und stattdessen bei Smash Records veröffentlichte. Das Album entwickelte sich jedoch überraschend zum Megaseller, was so weit ging, dass manche Radiosender die beiden Seiten der LP in voller Länge spielten. Gerade in Zeiten, in denen die Musikverkäufe noch von Singles dominiert wurden, war dieser Erfolg ausgesprochen ungewöhnlich.

Trotz des damals so großen Erfolges des Albums wurde 'Live' at the Apollo erst 1990 von Polydor erstmals auf CD veröffentlicht, da die Masterbänder zunächst nicht auffindbar waren und erst 1989 wiederentdeckt wurden. Am 23. März 2004 erschien dann auf Polydor eine weitere Version des Albums mit Bonustracks.

Inhaltsverzeichnis

Trackliste

A-Seite

  1. Introduction to James Brown and The Famous Flames by Fats Gonder – 2:04
  2. I’ll Go Crazy (J. Brown) – 1:42
  3. Try Me (J. Brown) – 2:21
  4. Think (Lowman Pauling) – 1:53
  5. I Don’t Mind (J. Brown) – 2:35
  6. Lost Someone, Pt. 1 (J. Brown/Bobby Byrd/Lloyd Stallworth) – 4:01

B-Seite

  1. Lost Someone, Pt. 2 (J. Brown/B. Byrd/L. Stallworth) – 5:54
  2. Medley: – 6:25
Please, Please, Please (J. Brown/Johnny Terry)
You’ve Got the Power (J. Brown/J. Terry)
I Found Someone (I Know It’s True) (J. Brown)
Why Do You Do Me (B. Byrd/Sylvester Keels)
I Want You So Bad (J. Brown)
I Love You, Yes I Do (Henry Glover/Sally Nix)
Strange Things Happen (J. Brown)
Bewildered (Teddy Powell/Leonard Whitcup)
Please, Please, Please (J. Brown/J. Terry)
  1. Night Train (Jimmy Forrest/Oscar Washington) – 2:45

CD-Version mit Bonustracks

  1. Introduction to James Brown and The Famous Flames by Fats Gonder – 1:48
  2. I’ll Go Crazy (J. Brown) – 2:05
  3. Try Me (J. Brown) – 2:26
  4. Think (L. Pauling) – 1:57
  5. I Don’t Mind (J. Brown) – 2:39
  6. Lost Someone (J. Brown/B. Byrd/L. Stallworth) – 10:43
  7. Medley: – 6:26
Please, Please, Please (J. Brown/J. Terry)
You’ve Got the Power (J. Brown/J. Terry)
I Found Someone (I Know It’s True) (J. Brown)
Why Do You Do Me (B. Byrd/S. Keels)
I Want You So Bad (J. Brown)
I Love You, Yes I Do (H. Glover/S. Nix)
Strange Things Happen (J. Brown)
Bewildered (T. Powell/L. Whitcup)
Please, Please, Please (J. Brown/J. Terry)
  1. Night Train (J. Forrest/O. Washington) – 3:28
  2. Think (L. Pauling) – 2:00 (Single Mix, Radio Promo Version)
  3. Medley: – 2:10 (Single Mix)
I Found Someone (I Know It’s True) (J. Brown)
Why Do You Do Me (B. Byrd/S. Keels)
I Want You So Bad (J. Brown)
  1. Lost Someone (J. Brown/B. Byrd/L. Stallworth) – 2:42 (Single Mix)
  2. I’ll Go Crazy (J. Brown) – 2:16 (Single Mix)

Weblinks

allmusic (englisch)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Live at the Apollo — is the title of several albums, all recorded at the Apollo Theater in New York City.James Brown recorded four different Live at the Apollo albums:* Live at the Apollo (1963) * Live at the Apollo, Vol. II (1968) * Revolution of the Mind: Recorded… …   Wikipedia

  • Live At The Apollo — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Live at the Apollo peut faire référence à : Plusieurs albums enregistrés à l Apollo Theater (New York) : James Brown a enregistré 4 albums… …   Wikipédia en Français

  • Live at the apollo — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Live at the Apollo peut faire référence à : Plusieurs albums enregistrés à l Apollo Theater (New York) : James Brown a enregistré 4 albums… …   Wikipédia en Français

  • Live at the Apollo — ist der Titel einer Vielzahl von Live Alben, die im Apollo Theater in Harlem aufgenommen wurden. Die wichtigsten sind: Live at the Apollo (James Brown), von James Brown, 1963 Live at the Apollo (Hall Oates), von Hall Oates, 1985 Live at the… …   Deutsch Wikipedia

  • Live at the Apollo — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Live at the Apollo peut faire référence à : Plusieurs albums enregistrés à l Apollo Theater (New York) : James Brown a enregistré 4 albums… …   Wikipédia en Français

  • Live at the Apollo (James Brown) — Live at the Apollo Livealbum von James Brown Veröffentlichung 1963 Label King Form …   Deutsch Wikipedia

  • Live at the Apollo (TV) — Live at the Apollo (émission de télévision) Live at the Apollo Genre Show Présenté par Jack Dee (2004 2005) Invités (2007 présent) Pays  Royaume Uni Langue(s) Anglais …   Wikipédia en Français

  • Live at the Apollo (émission de télévision) — Live at the Apollo Genre Show Présentation Jack Dee (2004 2005) Invités (2007 présent) Pays  Royaume Uni Langue Anglais …   Wikipédia en Français

  • Live at the Apollo (Ben Harper) — Live at the Apollo est un album live de Ben Harper et de The Blind Boys of Alabama, sorti en 2005. Cet album a été enregistré lors du concert du 12 octobre 2004 au Apollo theater à Harlem. Titres 11th Commandment Well, Well, Well I Want to Be… …   Wikipédia en Français

  • Live at the Apollo (1963 album) — Infobox Album | Name = Live At The Apollo (1963) Type = live Artist = James Brown Released = May 1963 Recorded = October 24, 1962 Genre = R B, soul Length = 31:31 (Original LP) 40:47 (CD reissue) Label = King 826 Solid Smoke 8006 Polydor 843479… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”