Algorithmischer Handel

Automatisierter oder Algorithmischer Handel ermöglicht es, auf Basis vordefinierter, quantitativer Modelle Orders ohne menschliches Eingreifen an der Börse aufzugeben. Es ist der Versuch, den Menschen als Makler und damit direkten Teilnehmer am Wertpapierhandel zu ersetzen.

Der Algorithmus legt das Aufsplitten und das Timing der Orders anhand vordefinierter Parameter fest. Diese Parameter nutzen üblicherweise sowohl historische als auch aktuelle Marktdaten. Algorithmischer Handel wird von Brokern zum einen für den Eigenhandel verwendet, zum anderen aber auch den Kunden der Broker als Dienstleistung angeboten (Aufgrund der Komplexität und Ressourcenlage haben institutionelle Investoren einen gewissen Drang, auf Lösungen von Brokern zuzugreifen).

Der Vorteil automatisierten Handels ist die hohe Geschwindigkeit, in der sie Geschäfte platzieren können, und die im Vergleich zum Menschen höhere Menge an relevanten Informationen, die sie beobachten und verarbeiten. Damit gehen auch geringere Transaktionskosten einher.

Die Schwierigkeit bei algorithmic Trading liegt in der Aggregation und Analyse historischer Marktdaten sowie der Aggregation von Real-time-Kursen, um den Handel zu ermöglichen. Ebenso ist das Aufstellen und Testen mathematischer Modelle nicht trivial.

Voraussetzung für Algorithmischen Handel ist, dass bereits eine Order bzw. eine Handelsstrategie vorliegt. Hier geht es im Gegensatz zu automatischem Handel bzw. Quote Maschinen darum, eine Order intelligent auf verschiedenen Märkten zu verteilen. Es geht nicht darum, anhand von Parametern automatisch Quotes in den Markt zu schießen.

Zur Entwicklung automatisierter Handel: Börsen berichten von einem bis zu 50 % Anteil am Börsenumsatz. An der Eurex hat sich der automatisierte Handel in den letzten drei Jahren (2004–2006) vervierfacht. Der traditionelle Handel ist dagegen nur leicht gewachsen. Die EUREX nimmt an, dass momentan ca. 20 % - 30 % des gesamten Umsatzes durch automatisierten Handel entsteht. Innerhalb der EUREX rechnet man mit einer Wachstumsrate von etwa 20 % pro Jahr.

Automatisierter Handel ist unter anderem unter den Namen Algo-, Black Box-, Grey Box- Trading bekannt.

Die Computerprogramme für diesen Zweck werden RoboTrader genannt.

Im Gegensatz zur Computerbörse, bei der Computer nur als Kommunikationsplattform für die Verknüpfung von passenden Kauf- und Verkaufsangeboten dienen, platziert das System selbständig solche Angebote und sucht sich Handelspartner.

Elektronische Handelssysteme unterliegen bestimmten Einschränkungen. Sie werden mitverantwortlich gemacht für den Börsenkrach am 19. Oktober 1987, den Schwarzen Montag. Ihre „Wenn-dann“-Algorithmen sollen dafür gesorgt haben, dass immer mehr Aktienpakete abgestoßen wurden, nachdem die Kurse begonnen hatten, zu fallen - was letztlich zu panikartigen Verkäufen geführt habe.

Expert Advisor

Ein Expert Advisor (EA abgekürzt) ist ein selbstständiges Computerprogramm, das in der Programmiersprache MQL4 oder MQL5 geschrieben ist und in der Handelsplattform Metatrader 4 integriert werden kann. Ein EA kann Entscheidungen treffen und Handelspositionen eigenständig platzieren, managen, modifizieren und wieder schließen. Mit diesem Tool scheint den Entwicklern, so die einheitliche Meinung, ein Glücksfall gelungen zu sein. Erfahrene Marktteilnehmer wissen, dass der Trader sich selbst der größte Feind ist, wenn es darum geht Profite zu erwirtschaften.

Die beste Möglichkeit, dies auszuschalten ist ein Handelssystem, das selbstständig Positionen eröffnet, schließt und auch das für den Erfolg essentielle Money-und Positionsmanagement übernimmt. Es riskiert pro Trade maximal nur einen geringen Teil des Handelskontos und sichert durch intelligente Trailing Stops schnell Gewinne. Hierzu dient in Metatrader die Programmiersprache MQL 4.

Diese erlaubt dem Trader, nicht nur eigene Indikatoren und nützliche Funktionen zu entwickeln, sondern auch seine Handelsideen zu programmieren, diese auszutesten und im Erfolgsfall selbstständig handeln zu lassen.

Welche Vorteile hat ein Expert Advisor? Die Hauptvorteile wurden unter automatische Handelssysteme bereits genannt.

Das Hauptziel eines EA ist der automatische oder halbautomatische Handel und der Test der Ergebnisse anhand von Vergangenheitsdaten.

Die Expert Advisor Technologie gibt Ihnen völlig neue Möglichkeiten zu handeln: Sie übernimmt für Sie die täglichen Routineauswertungen und das manuelle handeln. Die Funktion Expert Advisor analysiert ganz automatisch die aktuelle Marktsituation, öffnet/schließt Positionen und setzt/modifiziert/löscht Aufträge. Alles völlig automatisch und Sie können trotzdem jederzeit eingreifen.

Die Funktionen der Expert Advisor Technologie im Überblick:

   * Tägliche manuelle Routinearbeiten werden automatisiert
   * Entscheidungen werden wissenschaftlich und rational getroffen
   * Ohne Aufwand reagieren Sie auf veränderte Marktsituationen: mit einem programmierten EA geben Sie Ihre Tradingstrategie ein und Ihr Trading-Account wird automatisch gemanagt -  ohne dass Sie 24 Stunden am Tag, 5 Tage die Woche anwesend sein müssen
   * Sie können einen EA auch als Trading-Alert oder zum Überwachen Ihrer Aufträge einsetzen
   * Erstellung eigener Indikatoren
   * Scipt-Funktion: bequem wiederkehrende Auswertungen abrufen


Weblinks

http://www.vip-trading.de


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Automatisierter Handel — Unter Automatisiertem Handel oder Algorithmischer Handel (auch Algorithmic Trading, Algo Trading, Black Box, High Frequency Trading, Flash Trading[1] oder Grey Box Trading) versteht man umgangssprachlich den automatischen Handel von Wertpapieren… …   Deutsch Wikipedia

  • Algorithmic Trading — Automatisierter oder Algorithmischer Handel ermöglicht es, auf Basis vordefinierter, quantitativer Modelle Orders ohne menschliches Eingreifen an der Börse aufzugeben. Es ist der Versuch, den Menschen als Makler und damit direkten Teilnehmer am… …   Deutsch Wikipedia

  • Robotrader — Automatisierter oder Algorithmischer Handel ermöglicht es, auf Basis vordefinierter, quantitativer Modelle Orders ohne menschliches Eingreifen an der Börse aufzugeben. Es ist der Versuch, den Menschen als Makler und damit direkten Teilnehmer am… …   Deutsch Wikipedia

  • Steuer gegen Armut — Das Konzept einer Steuer gegen Armut verfolgt zwei Ziele: Eine Finanztransaktionssteuer, die über die von James Tobin 1972 vorgeschlagene Devisentransaktionssteuer hinausgeht und alle spekulationsrelevanten Finanztransaktionen (z.B. auch auf den… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”