Alhausen
Alhausen
Koordinaten: 51° 45′ N, 9° 3′ O51.7491666666679.0541666666667Koordinaten: 51° 44′ 57″ N, 9° 3′ 15″ O
Fläche: 7,56 km²
Einwohner: 813 (31. Dez. 2007)
Eingemeindung: 1. Jan. 1970
Postleitzahl: 33014 (alt: 3490)
Vorwahl: 05253
Karte

Lage von Alhausen in Bad Driburg

Ein Blick von der K18 auf Bad Driburg - Alhausen (Schwiekengrund).

Alhausen ist ein nordöstlich gelegener Stadtteil der Stadt Bad Driburg im Kreis Höxter, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen. Alhausen ist der Geburtsort des Politikers, Dichters und Arztes Friedrich Wilhelm Weber.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Blick vom Rosenberg auf Alhausen

Erstmalig erwähnt wird der Ort um das Jahr 900 auf einer Karte von Otto dem Großen als Allungeshus bei Iberg (Iburg) und Brecal (Brakel). Im Jahre 1225 wird der Ort als Sitz von Antonius de Allenhusen erwähnt. Um 1300 finden sich Aufzeichnungen des Rittergeschlechts von Aldingeshus (später Aldinghus, Allenhusen, dann Alhausen). Um 1580, als die holländischen Horden Westfalen überfallen, entsteht auch in Alhausen eine Bürgerwehr. Um 1590 erfolgt die Generalmobilmachung im Hochstift Paderborn. 1618 erreicht der Dreißigjährige Krieg den Ort. 1675 wird das heute älteste Haus im Dorf errichtet. Die erste Schule wird 1755 in Alhausen errichtet.

Am 1. Januar 1970 wurde Alhausen in die Stadt Bad Driburg eingegliedert.[1]

Bewohner

Ende Dezember 2007 wurden 813 Einwohner in der Ortschaft Alhausen gemeldet.

Religion

St.-Vitus-Kirche

Neben der kath. Kirchengemeinde St. Vitus gehören auch die Gemeinden Pömbsen, Langeland-Erpentrup, Reelsen, Dringenberg, Neuenheerse und Bad Driburg zu dem Pastoralverbund Bad Driburg. Mit dem Bau der heutigen Kirche St. Vitus (Alhausen) wurde 1907 begonnen.

Politik

Vorsitzender des Bezirksausschusses Alhausen ist Franz Hölscher von der Unabhängigen-Wähler-Gemeinschaft (UWG) des Stadtverbands Bad Driburg.

Bildung

In Alhausen befindet sich die Anne-Frank-Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt.

Vereinsleben

  • Freiwillige Feuerwehr Alhausen
  • St. Vitus Schützengilde Alhausen e.V.
  • Schießsportgruppe St. Vitus e.V.
  • Sportverein Rot-Weiß Alhausen e.V.
  • Reitsportgemeinschaft Alhausen Eggeland e.V.
  • KLJB Alhausen
  • Komakolonne Alhausen

Sehenswürdigkeiten

Jährliche Veranstaltungen

  • Schützenfest der St. Vitus Schützengilde, letzter Sonntag vor Pfingsten
  • Vitusprozession, Mitte Juni
  • Oktoberfest der Freiwilligen Feuerwehr Alhausen, erstes Oktoberwochenende

Einzelnachweise

  1. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970.

Literatur

  • Michael Simon, Günter Wiegelmann: Dörflicher Alltag im Wandel. Münster 1992, ISBN 3-88547-813-7.

Weblinks

 Commons: Alhausen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • St. Vitus (Alhausen) — St. Vitus in Bad Driburg Alhausen St. Vitus ist eine katholische Kirchengemeinde im Bad Driburger Ortsteil Alhausen im Kreis Höxter, Nordrhein Westfalen. Strukturell gehört die Gemeinde als selbständige Pfarrvikarie zum Pastoralverbund Bad… …   Deutsch Wikipedia

  • Driburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Driburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Bad Driburg — Die Liste der Baudenkmäler in Bad Driburg enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Bad Driburg im Kreis Höxter in Nordrhein Westfalen (Stand: September 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der… …   Deutsch Wikipedia

  • B. Werder — Friedrich Wilhelm Weber Das Friedrich Wilhelm Weber Museum in seinem Geburtshaus in Alhausen …   Deutsch Wikipedia

  • Stein-Wingert — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich-Wilhelm-Weber-Museum — Das Museumsgebäude in Alhausen 2006 Daten Ort Bad Driburg Alhausen …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm Weber — (* 25. Dezember 1813 in Alhausen; † 5. April 1894 in Nieheim) war ein deutscher Arzt, Politiker und Dichter. Bis 1857 benutzte er das Pseudonym „B. Werder“ …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Driburg — Dringenberg Castle …   Wikipedia

  • Liste der Gemeinden Westfalens A-G — Diese Liste enthält alle Gemeinden Westfalens mit ihren Gebietsveränderungen ab 1858. Die Gemeinden des lippischen Landesteils werden erst ab ihrer Zugehörigkeit zum Land Nordrhein Westfalen mit ihren Gebietsänderungen aufgeführt. Die Zahlen in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”