Ali Saïdi-Sief

Ali Saïdi-Sief (arabisch ‏علي سعيدي سياف‎; * 15. März 1978 in Constantine) ist ein algerischer Mittel- und Langstreckenläufer.

Bei den Afrikameisterschaften gewann er 1998 Bronze über 1500 m und 2000 Gold über 5000 m

Seinen größten Erfolg feierte Saïdi-Sief bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney. Hinter dem Äthiopier Million Wolde errang er die Silbermedaille über 5000 Meter.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2001 in Edmonton gewann er zunächst im 5000-Meter-Lauf erneut die Silbermedaille. Als er nach seinem Wettkampf positiv auf das Steroid Nandrolon getetest wurde, erkannte ihm der Weltleichtathletikverband die Medaille wieder ab und sperrte ihn für zwei Jahre.

Nach seiner Dopingsperre nahm Saïdi-Sief 2004 erneut an den Olympischen Spielen in Athen teil und feierte mit dem zehnten Platz über 5000 Meter ein erfolgreiches Comeback. Bei den Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki wurde er über diese Strecke Fünfter.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ali Saidi-Sief — Ali Saïdi Sief (arabisch ‏علي سعيدي سيف‎; * 15. März 1978 in Constantine) ist ein algerischer Mittel und Langstreckenläufer. Bei den Afrikameisterschaften gewann er 1998 Bronze über 1500 m und 2000 Gold über 5000 m Seinen größten Erfolg feierte… …   Deutsch Wikipedia

  • Ali Saidi-Sief — Ali Saïdi Sief Ali Saïdi Sief (arabe : علي سعيدي سياف), né le 15 mars 1978 à Constantine, est un athlète algérien, pratiquant le demi fond. Sommaire 1 Biographie 2 Palmarès 2.1 Jeux olympiques …   Wikipédia en Français

  • Ali Saïdi Sief — (arabe : علي سعيدي سياف), né le 15 mars 1978 à Constantine, est un athlète algérien, pratiquant le demi fond. Sommaire 1 Biographie 2 Palmarès 2.1 Jeux olympiques …   Wikipédia en Français

  • Ali Saïdi-Sief — (arabe : علي سعيدي سياف), né le 15 mars 1978 à Constantine, est un athlète algérien, pratiquant le demi fond. Sommaire 1 Biographie 2 Palmarès 2.1 Jeux olympiques …   Wikipédia en Français

  • Ali Saïdi-Sief — Ali Saidi Sief ( ar. علي سيدي سيف, born March 15, 1978 in Constantine) is an Algerian Olympic runner. His speciality is the 1500 m race, but he took a silver medal in the 2000 Summer Olympics for the 5000 m, losing the gold to Ethiopian athlete… …   Wikipedia

  • Saidi — ist der Familienname folgender Personen: Ali Saïdi Sief (* 1978), algerischer Leichtathlet Karim Saidi (* 1983), tunesischer Fußballspieler Die Abkürzung SAIDI steht für: System Average Interruption Duration Index in der Energietechnik …   Deutsch Wikipedia

  • Saïdi — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronymie Abderrahim Saïdi (né en 1983) est un footballeur international marocain Fatiha Saïdi (née en 1961) est une femme politique belge Hédi… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Sai — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger in der Leichtathletik/Medaillengewinner — Olympiasieger Leichtathletik Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • 1500-m-Lauf — Der 1500 Meter Lauf ist ein Bahnwettkampf der Leichtathletik. Zu laufen sind auf einer 400 Meter Bahn zunächst 300 Meter einer Runde und dann drei volle Stadionrunden. Gestartet wird nach der ersten Kurve im Stehen (Hochstart) von einer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”