Ali Yigit

Ali Yigit (* 2. August 1965 in Istanbul) ist ein türkischstämmiger Fernseh- und Hörfunkmoderator aus Berlin. 1973 kam er als Kind nach Berlin und hat dort Sozialpädagogik studiert.

Neben seinen Tätigkeiten als Sozialpädagoge war Ali Yigit von 1985 bis 1999 als Schauspieler an verschiedenen Berliner Theatern tätig: Von 1985 bis 1996 am deutsch-türkischen Theater Kulis, von 1996 bis 2000 am Tiyatrom und von 1998 bis 1999 am Theater am Kurfürstendamm[1].

Bekannt wurde Ali Yigit als Moderator des Morgenprogramms des Senders Metropol FM, für den er von 1999 bis 2005 arbeitete. Er machte Spots mit dem Maskottchen „Mausçuk“ („Mäuschen“) und Telefonspäße, in denen er Missverständnisse zwischen Deutschen und Türken aufgriff[2][3].

2005 bis 2006 hat Ali Yigit für das deutsch türkische Fernsehen eine von ihm produzierte Talkshow bei TD1 mit den Namen Konuşkan moderiert. Seit Mai 2007 moderiert er die Sendung Hayranim Sana beim türkischsprachigen Sender Show Türk. Sie wird in Berlin bei Globe City Studios aufgezeichnet und ist eine Talkshow, in der Sänger und Künstler aus der Türkei mit einem ihrer Fans im Studio zusammen gebracht werden[2].

Seit Anfang September 2008 moderiert Yigit bei Show Türk die Auto-Talkshow VIP Dolmus („VIP-Sammeltaxi“). Yigit holt als Fahrer und Moderator deutsch-türkische Prominente von zu Hause ab und begleitet sie zur Arbeit[4].

Zurzeit spielt er in der Türkei kleinere Nebenrollen in türkischen Serien-Filmen mit. Wie z.B. in "Ask ve Ceza" (Die Liebe und die Bestrafung).

Einzelnachweise

  1. http://www.neuepolitik.com/kultur/1998/KU_0898.pdf
  2. a b http://www.hayranimsana.de/sonucu.html
  3. http://www.taz.de/index.php?id=archivseite&dig=2002/12/16/a0174 Nebenwirkung: Integration, TAZ 16. Dezember 2002
  4. http://www.presseportal.de/pm/70019/1270927/seat_deutschland_gmbh

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Yigit — oder Yiğit ist der Familienname folgender Personen: Ali Yigit (* 1965), deutscher Moderator Burak Yigit (* 1986), deutscher Schauspieler Aykut Yiğit (1959–2002), türkischer Fußballspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Yiğit — ist ein türkischer männlicher Vorname,[1][2] der auch als Familienname auftritt. Inhaltsverzeichnis 1 Bekannte Namensträger 1.1 Vorname 1.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Ali Osman Renklibay — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Ali Şen — (1918, in Adana, Turkey 15 December 1989, in Istanbul, Turkey) is a Turkish actor, father of the actor Şener Şen. He was known to be very versatile and successfuly played many roles both as good guy and bad guy.Filmography * Küçüksün Yavrum… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Y — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Ergenekon (Chronologie) — Die Chronologie zu Ergenekon beschreibt den Fortgang der Ereignisse rund um die Ergenekon Ermittlungen. Im Internet sind Chronologien zu Ergenekon an verschiedenen Stellen zu finden.[1] In ähnlicher Form ist eine Chronologie auch in der… …   Deutsch Wikipedia

  • HAYDAR — Yiğit, cesur, kahraman. * Hz. Ali nin (R.A.) bir nâmı, * Arslan, gazanfer …   Yeni Lügat Türkçe Sözlük

  • List of Turkish people — This is a list of notable Turkish people. Actors/actresses * İsmail Ferhat Özlü * Güllü Agop * Tarık Akan Actor * Azra Akın Model, Miss World 2002 * Barış Akarsu * Filiz Akın – Actress * Fatih Akın, film director * Metin Akpınar – Actor * Derya… …   Wikipedia

  • Critique de l'islam — Comme toutes les religions, l islam a été l objet de critiques depuis sa formation. Les critiques sont d ordre philosophique, scientifique, éthique, politique, théologique. En général la critique de la religion peut avoir trois origines… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Torschützenkönige der türkischen Süper Lig — Logo der Turkcell Süper Lig Die Liste der Torschützenkönige der Turkcell Süper Lig führt alle Torschützenkönige der Turkcell Süper Lig seit deren Gründung zur Saison 1959 auf. Des Weiteren werden die erfolgreichsten Spieler und erfolgreichsten… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”