Ali Zain al-Abidin

Ali Zain al-Abidin, arabischعلي زين العابدين‎, DMG ʿAlī Zain al-ʿĀbidīn‎, (* 658; † 713) war Sohn al-Husains und damit Urenkel des Propheten Mohammed. Seine Mutter war Schahr Banu, die angeblich die Tochter des letzten Sassaniden-Herrschers Yazdegerd III. gewesen sein soll. Er sollte somit nicht nur ein Nachkomme des Propheten Mohammed, sondern auch gleichzeitig ein (nicht mehr offizieller) Prinz von Persien gewesen sein. Deshalb wurde er auch Ibn al-Khiyaratayn („von den zwei Besten“) genannt. Gemeint ist damit seine „doppelt-noble“ Abstammung – in beiden Fällen durch die weibliche Linie.

Er wurde auch Imam Sajad genannt, was soviel bedeutet, wie der sich niederwerfende, weil er stundenlang in seine Gebete vertieft war. Er war der 4. Imam der Schiiten. An der Schlacht von Kerbela nahm er wegen einer Erkrankung nicht teil.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ʿAlī ibn Husain Zain al-ʿĀbidīn — (arabisch ‏علي بن حسين زين العابدين‎, DMG ʿAlī b. Ḥusain Zain al ʿĀbidīn‎; * 658; † 713) war Sohn al Husains und damit Urenkel des Propheten Mohammed. Seine Mutter war Schahr Banu, die eine Tochter des letzten Sassaniden Herrschers Yazdegerd …   Deutsch Wikipedia

  • Zain al-ʿĀbidīn ibn ʿAlī — Präsident Ben Ali Zine El Abidine Ben Ali (arabisch ‏زين العابدين بن علي‎ Zain al ʿĀbidīn ibn ʿAlī, DMG Zayn al ʿAbidīn b. ʿAlī) (* 3. September 1936 in Sousse) ist seit 1987 Präsident …   Deutsch Wikipedia

  • Zain al-'Abidin, Sultan — (? 1473)    He succeeded his elder brother, Ali Shah, on the throne of Kashmir in 1423 and ruled for the next 50 years. He was a pious, orthodox, and learned Muslim and is known to have reversed the intolerant religious policy of his father,… …   Historical dictionary of Medieval India

  • Zayn al-ʿAbidīn b. ʿAlī — Präsident Ben Ali Zine El Abidine Ben Ali (arabisch ‏زين العابدين بن علي‎ Zain al ʿĀbidīn ibn ʿAlī, DMG Zayn al ʿAbidīn b. ʿAlī) (* 3. September 1936 in Sousse) ist seit 1987 Präsident …   Deutsch Wikipedia

  • Zayn al-Abidin — Shadi Khan est un sultan du Cachemire de la dynastie Shah Mir qui règne de juin 1420 à sa mort en 1470 sous le nom de Zayn al Abidin ou Zain ul Abidin[1]. Fils du sultan Sikandar (1389 1413), il succède à son frère Ali Shah (1413 1420). Il… …   Wikipédia en Français

  • Ali — [ʕaliː] (arabisch ‏علي‎, DMG ʿAlī ‚der Hohe, Erhabene‘) ist ein männlicher Vorname arabischer Herkunft, der neben Muhammad in allen islamischen Richtungen beliebt ist. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Husain ibn 'Alī — Das Mausoleum von Imam Hussein in Kerbela 2005 Husain ibn Ali auch Hussain und Hussein (* 627; † 10. Oktober 680; arabisch ‏الحسين بن علي بن ابي‌ طالب‌‎ al Ḥusain ibn ʿAlī ibn Abī Ṭālib) war der jüngere Sohn von Ali ibn Abi Talib und …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Husain ibn 'Alī ibn Abī Tālib ibn 'Abd al-Muttalib ibn Hāschim ibn 'Abd Manaf — Das Mausoleum von Imam Hussein in Kerbela 2005 Husain ibn Ali auch Hussain und Hussein (* 627; † 10. Oktober 680; arabisch ‏الحسين بن علي بن ابي‌ طالب‌‎ al Ḥusain ibn ʿAlī ibn Abī Ṭālib) war der jüngere Sohn von Ali ibn Abi Talib und …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Husayn ibn 'Alī — Das Mausoleum von Imam Hussein in Kerbela 2005 Husain ibn Ali auch Hussain und Hussein (* 627; † 10. Oktober 680; arabisch ‏الحسين بن علي بن ابي‌ طالب‌‎ al Ḥusain ibn ʿAlī ibn Abī Ṭālib) war der jüngere Sohn von Ali ibn Abi Talib und …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Husain — Das Mausoleum von Imam Hussein in Kerbela 2005 Husain ibn Ali auch Hussain und Hussein (* 627; † 10. Oktober 680; arabisch ‏الحسين بن علي بن ابي‌ طالب‌‎ al Ḥusain ibn ʿAlī ibn Abī Ṭālib) war der jüngere Sohn von Ali ibn Abi Talib und …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”