Ali al-Rida

Ali ar-Rida (* 1. Januar 766 in Medina; † 26. Mai 818 in Tūs) war der achte Imam nach dem Glauben der Zwölferschiiten (Imamiten) und somit ein direkter Nachfahre des Propheten Mohammed. Im Iran ist er oft als Imam Reza bekannt.

Er wurde in Medina als Sohn des Imams Musa al-Kazim geboren. Im Alter von 35 Jahren übernahm er nach dem Tod des Vaters die Nachfolge als Imam. Er geriet in Konflikt mit dem Abbasidenkalifen Al-Ma'mun und wurde vermutlich ermordet.

Er liegt in Maschhad im Iran begraben. Der Ort wurde nach dem Tod des Imams zu einer wichtigen Wallfahrtsstätte. Ein Schrein zu Ehren des Imams wurde errichtet, der heute eine der reichhaltigsten Sammlungen von Kunst- und Kulturgütern des Iran beherbergt. Verschiedene theologische Schulen des schiitischen Islam nahmen von hier ihren Ausgang.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ali al-Rida — infobox Imams name = Imam Ali al Rida given name = Ali ibn Musa ibn Ja far rank = Eighth Twelver Imām subtitle = Abu al Hasan birth = 11th Dhu al Qi dah 148 AH ≈ 1 January 765 C.E. death = 17th Safar 203 AH ≈ 26 May 818 C.E. birthplace = Medina… …   Wikipedia

  • Ali ar-Rida — Abû Hasan Alî bin Mûsâ al Ridhâ ou Imâm Alî ar Ridhâ (arabe : أبو الحسن علي بن موسى الرضا), connu en Iran sous le nom d Alî pesar Mûsâ Rezâ ou Emam Rezâ (persan : علی پسر موسی رضا ) (né vers le 1er janvier 766)[1] à… …   Wikipédia en Français

  • Ali ar-Rida — (* 1. Januar 766 in Medina; † 26. Mai 818 in Tūs) war der achte Imam nach dem Glauben der Zwölferschiiten (Imamiten) und somit ein direkter Nachfahre des Propheten Mohammed. Im Iran ist er oft als Imam Reza bekannt. Er wurde in Medina als Sohn… …   Deutsch Wikipedia

  • Alī ar-Riḍāʿ — ▪ Shīʿite imam in full  Abū Al ḥasan Ibn Mūsā Ibn Jaʿfar ʿalī Ar riḍā  born 765/768/770, Medina, Arabia [now in Saudi Arabia] died 818, Ṭūs, Iran       eighth imam of the Twelver Shīʿites, noted for his piety and learning until 817, when the… …   Universalium

  • Ali al-Hadi — ‘Alī al Hādī (Arabic: علي الهادي النقي‎), also known as ‘Alī an Naqī was the tenth of the Twelve Imams. His full name is ‘Alī ibn Muhammad ibn ‘Alī. The exact date of his birth and death are unknown, but it is generally accepted that he was born… …   Wikipedia

  • Ali al-Akbar ibn Husayn — ( ar. علي الاكبر بن حسين) (Fifth of Sha aban, 44 AH Tenth of Muharram, 61 AH) was the son of the third Shi ah Imam, Husayn ibn Ali, and Umm Layla. Life Zaynab bint Ali, Husayn ibn Ali s younger sister, raised Ali Akbar. His other two brothers… …   Wikipedia

  • ʿAlī al-Hādī an-Naqī — (arabisch ‏علي الهادي النقي‎‎ * 8. September 828 in Medina; † 1. Juli 868 in Samarra) war der zehnte Imam nach dem Glauben der Zwölferschiiten (Imamiten) und somit ein direkter Nachfahre des Propheten Mohammed. Ali an Naqi lebte fast sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Muhammad ibn ʿAlī al-Bāqir — (arabisch ‏محمد ابن علي الباقر‎) (* 681; † 733) war Sohn von Ali Zain al Abidin und Vater von Dschaʿfar as Sādiq. Er war der fünfte Imam der Imamiten und Ismailiten. Imame der Zwölferschiiten ʿAlī ibn Abī Tālib | Hasan ibn ʿAlī | …   Deutsch Wikipedia

  • ʿAlī ibn Mūsā ar-Ridā — (arabisch ‏علي بن موسى الرضا‎‎; persische Aussprache Reẓā; in schiitischen Quellen auch Abuʿl Ḥasan al Ṯānī; * 765, 768 oder 770 in Medina; † 818 in Tūs) war nach dem Glauben der Zwölferschiiten (Imamiten) der achte von Gott ernannte Imam… …   Deutsch Wikipedia

  • Ali ar-Ridha — ʿAlī al Rizā, [Rizā] Imam of Twelver Shi a Islam A modern depiction by a Shi a artist …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”