Ali ibn Al-Fadl

Ali ibn al-Fadl (arabischعلي بن الفضل‎, DMG ʿAlī b. al-Faḍl; † 28. Oktober 915) war ein bedeutender Missionar der Ismailiten im Jemen.

Ali ibn al-Fadl war jemenitischer Abstammung. Während einer Pilgerfahrt nach Mekka und Kerbala wurde er um das Jahr 880 Anhänger der Ismailiten und kehrte mit Ibn Hauschub 881 zurück in den Jemen, um die neue Lehre zu verbreiten. 884 trennte sich al-Fadl von seinem Mentor und gründete nördlich von Aden eine eigene Missionszelle um Taizz, während Ibn Hauschub unter den Stämmen nördlich von Sanaa wirkte.

Nachdem al-Fadl erfolgreich unter den Stämmen des Jemen missioniert hatte, begann er im Jahre 905 mit der Eroberung von al-Mudaihira und Sanaa eine eigene Herrschaft zu errichten. Dennoch dauerten die Kämpfe mit den Dschufiriden und den Zaiditen weiter an, so dass Sanaa 907 erneut erobert werden musste.

Allerdings kam es 911 zu einer Schwächung der Ismailiten im Jemen, als sich in Ifriqiya Abdallah al-Mahdi und nicht der versprochene verborgene Imam Muhammad ibn Ismail als der verborgene ismailitische Führer offenbarte (siehe: Fatimiden). al-Fadl bezweifelte die Abstammung Abdallahs vom Propheten Muhammad und erkannte ihn nicht mehr als Oberhaupt der Ismailiten an. Allerdings starb al-Fadl schon am 28. Oktober 915 an einer Krankheit.

Diese Gelegenheit wurde von den Dschufiriden schon 916 genutzt, um das Herrschaftsgebiet zu unterwerfen und den Sohn und Nachfolger al-Fadls zu stürzen.

Literatur

  • Heinz Halm: Das Reich des Mahdi. C.H. Beck, München 1991, ISBN 3406354971

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ali ibn al-Fadl — (arabisch ‏علي بن الفضل‎, DMG ʿAlī b. al Faḍl, gelegentlich fälschlich verkürzt zu al Fadl; † 28. Oktober 915) war ein bedeutender Missionar der Ismailiten im Jemen. Ali ibn al Fadl war jemenitischer Abstammung. Während einer Pilgerfahrt… …   Deutsch Wikipedia

  • 'Ali ibn al-'Abbas al-Majusi — (died 982 994), also known as Masoudi, or Latinized as Haly Abbas, was a Persian physician and psychologist most famous for the Kitab al Maliki or Complete Book of the Medical Art, his textbook on medicine and psychology. Contents 1 Biography 2… …   Wikipedia

  • Al-Fadl — Ali ibn al Fadl (arabisch ‏علي بن الفضل‎, DMG ʿAlī b. al Faḍl; † 28. Oktober 915) war ein bedeutender Missionar der Ismailiten im Jemen. Ali ibn al Fadl war jemenitischer Abstammung. Während einer Pilgerfahrt nach Mekka und Kerbala wurde er um… …   Deutsch Wikipedia

  • al-Fadl — bezeichnet: den Vornamen Fadl (arabisch ‏‏فضل‌‎, DMG Faḍl) bzw. im Persischen Fazl (Fażl) Al Fazl, Zeitung der Ahmadiyya Im Speziellen bezeichnet al Fadl bisweilen: al Fadl ibn al Abbas, Cousin des Propheten Mohammed Ali ibn al Fadl († 915) …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Fadl ibn al-Abbas — or known in Persian Fazal ibn Abbas was the son of al Abbas ibn Ali and Lubaba bint Ubaydillah. He and his brother Qasim ibn al Abbas were killed in the Battle of Karbala. His other brother Ubaydullah ibn al Abbas, was still alive after the… …   Wikipedia

  • ʿAlī ibn ʿĪsā al-Kahhal — ʿAlī ibn ʿĪsā redirects here. For the 9th century astronomer, see ʿAlī ibn ʿĪsā al Asṭurlābī. ʿAlī ibn ʿĪsā al Kahhal (fl. 1010 CE), surnamed the oculist (al kahhal) was one of Islam s most famous ophthalmologists. He was known in medieval Europe …   Wikipedia

  • Al-Faḍl ibn Sahl — Abu l Abbas al Fadl ibn Sahl ibn Zadanfarruch as Sarachsi (arabisch ‏أبو العباس الفضل بن سهل بن زادانفروخ السرخسي‎, DMG Abu ’l ʿAbbās al Faḍl b. Sahl b. Zādānfarrūḫ as Saraḫsī; † 818) war ein hoher Staatsbeamter persischer Herkunft unter den …   Deutsch Wikipedia

  • Ali ibn Abi Talib — Abū al H̩asan ʿAlī ibn Abī T̩ālib (v. 600 661) (en arabe : أبو الحسن علي بن أبي طالب, en persan علی پسر ابو طالب), souvent désigné simplement par son prénom Ali (ʿAlī) est le fils d Abû Tâlib, Cousin du prophète de l islam Mahomet, qui l’a… …   Wikipédia en Français

  • Ali ibn Ridwan — Abu l Hasan Ali ibn Ridwan Al Misri (c. 988 – c. 1061) was an Egyptian Muslim physician, astrologer and astronomer, born in Giza. He was a commentator on ancient Greek medicine, and in particular on Galen; his commentary on Galen s Ars Parva was… …   Wikipedia

  • ʿAlī ibn ʿĪsā al-Asṭurlābī — Not to be confused with ʿAlī ibn ʿĪsā al Kahhal. ʿAlī ibn ʿĪsā al Asṭurlābī (Arabic: علي بن عيسى‎) was an Afro Arab[citation needed] astronomer and geographer of the 9th century. He wrote a treatise on the astrolabe and was an opponent of… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”