Alibi - Ihr kleines schmutziges Geheimnis ist bei uns sicher
Filmdaten
Deutscher Titel: Alibi – Ihr kleines schmutziges Geheimnis ist bei uns sicher
Originaltitel: The Alibi
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 2006
Länge: 90 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 12
Stab
Regie: Matt Checkowski,
Kurt Mattila
Drehbuch: Noah Hawley
Produktion: Erik Feig,
Paul Hellerman,
James D. Stern,
Patrick Wachsberger
Musik: Alexandre Desplat
Kamera: Enrique Chediak
Schnitt: Amy E. Duddleston,
James Haygood
Besetzung

Alibi – Ihr kleines schmutziges Geheimnis ist bei uns sicher (The Alibi) ist eine Filmkomödie von Matt Checkowski und Kurt Mattila aus dem Jahr 2006.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Inhaltsangabe nicht vollständig, sondern eher von „Teaser“-Qualität.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Ray Elliott, ein einstiger Betrüger, gründet eine Firma, die reichen Kunden Alibis gewährt. Diese werden meistens für die Seitensprünge genutzt.

Wendell Hatch, einer der Kunden, nutzt Elliotts Identität und erdrosselt seine Geliebte beim Sex mit sadomasochistischen Praktiken. Die Indizien deuten auf Elliott als Täter hin, der zuerst wechselnde Ausreden erfindet. Er und seine Sekretärin Lola Davis fliehen. Sie werden von der Polizei, von Auftragsmördern und vom früheren Freund der Frau verfolgt.

Kritiken

Josh Bell schrieb auf www.lasvegasweekly.com, der Film sei „nicht aufregend“ und „mittelmäßig“. Selbst der charismatische Star Steve Coogan würde „farblos“ spielen. [1]

Erik Childress lobte auf www.efilmcritic.com Steve Coogan, Rebecca Romijn und Sam Elliott. [2]

Kevin Thomas schrieb in der Los Angeles Times vom 17. November 2006, die Filmautoren würden mehr Komplikationen vorsehen als sie und die Darsteller – darunter „überraschend viele“ mit großen Namen – handhaben können. Die Schauspieler würden mit einer „angenehmen Routine“ agieren.[3]

Das Lexikon des internationalen Films sah einige gelungene Szenen, ansonsten viel Hektik und eine verwirrende Anzahl von Figuren. Der Film konnte beim Kritiker keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. [4]

Hintergründe

Der Film wurde in Los Angeles gedreht.[5] In den deutschen Kinos zählte man ungefähr 19.700 Zuschauer.[6]

Einzelnachweise

  1. www.lasvegasweekly.com
  2. www.efilmcritic.com
  3. Filmkritik von Kevin Thomas, abgerufen am 13. November 2008
  4. http://www.filmevona-z.de/filmsuche.cfm?wert=526796&sucheNach=titel
  5. Filming locations for The Alibi, abgerufen am 13. November 2008
  6. Box office / business for The Alibi, abgerufen am 13. November 2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”