Alice Moore Hubbard

Alice Moore Hubbard, geborene Alice Luann Moore (* 7. Juni 1861 in Wales, Erie County, New York; † 7. Mai 1915 im Atlantik vor der irischen Küste) war eine amerikanische Lehrerin, Frauenrechtsaktivistin und Autorin. Sie war ein führendes Mitglied der Roycroft-Gesellschaft, einem amerikanischen Zweig des Arts and Crafts Movement. Sie war die zweite Ehefrau des Schriftstellers und Philosophen Elbert Hubbard, dem Begründer von Roycroft.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Alice Moore Hubbard war das einzige Kind von Welcome Moore (1814–1891) und dessen Frau Mary Paulina Bradley. Sie wuchs in der Kleinstadt Wales im US-Bundesstaat New York auf und besuchte die Privatschule Emerson College in Boston. Hubbard setzte sich aktiv für die Rechte der Frau, im Besonderen für das Frauenwahlrecht ein. Sie förderte das Bild der „neuen Frau“. 1906 schrieb sie mit ihrem Ehemann das Buch Justinian and Theodora über die Ehe des römischen Kaisers Justinian I. und dessen Frau, Kaiserin Theodora I.. Allein veröffentlichte Hubbard insgesamt sechs Bücher über Emanzipation und Frauenrechte, von denen Women’s Work (1908), Life Lessons (1909) und The Basis of Marriage (1910) die bekanntesten sind. In ihren Werken ging es um eine gleichberechtigte Rolle der Frau in der Gesellschaft.

In jungen Jahren war Hubbard als Englischlehrerin an der East Aurora Academy in der Kleinstadt East Aurora, New York, tätig. Um 1890 lernte sie den verheirateten Schriftsteller Elbert Hubbard kennen, der in East Aurora lebte und dessen Kinder die East Aurora Academy besuchten. Alice und Hubbards erste Frau, Bertha, saßen gemeinsam im örtlichen Schulausschuss und Alice lebte zeitweise auf dem Anwesen der Hubbards, um den Kindern Privatunterricht zu geben. Zwischen dem unglücklich verheirateten Elbert Hubbard und der jungen Lehrerin entwickelte sich eine Affäre, aus der 1894 die gemeinsame Tochter Miriam Hubbard hervorging. Beide konnten das Verhältnis jahrelang geheim halten.

Erst 1903 kam Bertha Hubbard hinter die Affäre und ließ sich scheiden. Am 20. Januar 1904 heirateten Elbert und Alice Hubbard in Bridgeport, Connecticut. Im Zuge dessen nahm Alice Hubbard immer mehr Teil an der schriftstellerischen und künstlerischen Arbeit ihres Mannes und wurde eine der Leitfiguren von Roycroft in East Aurora. Zusammen mit ihrem Mann gründete sie den Roycroft Campus, eine Künstlerkolonie, bestehend aus Schriftstellern, Inneneinrichtern und Philosophen.

Tod

1915 kam Hubbard mit ihrem Ehemann beim Untergang des britischen Luxusdampfers RMS Lusitania ums Leben. Nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs wollte Elbert Hubbard nach Europa reisen, um vor Ort für seine Zeitschriften The Fra und The Philistine über den Kriegsverlauf berichten zu können. Alice Moore Hubbard begleitete ihren Ehemann an Bord der Lusitania, einem der größten Passagierdampfer seiner Zeit, der am 1. Mai 1915 New York verließ. Sie belegten die Erste-Klasse-Kabine B-70. Das Ehepaar befand sich an Deck und unterhielt sich mit Mitpassagieren, als das Schiff am 7. Mai von einem deutschen U-Boot torpediert wurde. Nach Berichten von überlebenden Augenzeugen versuchten weder Elbert noch Alice Hubbard, in eines der Rettungsboote zu gelangen, sie legten auch keine Schwimmwesten an, obwohl Alice nicht schwimmen konnte. Zuletzt wurden sie gesehen, als sie einen Raum auf der Steuerbordseite des Bootsdecks betraten und die Tür hinter sich schlossen. Beide kamen bei dem Unglück ums Leben, ihre Leichen wurden nie gefunden.

In ihrer Heimatgemeinde East Aurora wurden die Hubbards als Helden gefeiert. Hubbards Tochter Miriam Hubbard Roelofs nahm nach dem Tod ihrer Eltern eine führende Position innerhalb von Roycroft ein und wurde eine Mitbegründerin der Roycroft Campus Corporation, einer Gesellschaft zur Erhaltung des historischen und künstlerischen Vermächtnisses der Bewegung. Roycroft als aktive Bewegung existierte nur noch bis in die 1930er, doch das Roycroft-Gelände in East Aurora erhielt 1986 den Status einer National Historic Landmark.

Literatur

  • Simmons, Ernest E.: In Memorium: Elbert And Alice Hubbard (1915)
  • Hamilton, Charles F.: As Bees In Honey Drown (1973)
  • Hamilton, Charles F.: Alice Hubbard, A Feminist Recalled
  • Mills, Dr. Angela: Mistress And Manager: Alice Hubbard of Roycroft (2007)

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alice Moore Hubbard — (June 7, 1861 ndash; May 7, 1915) was a noted American feminist, writer, and, with her husband, Elbert Hubbard was a leading figure in the Roycroft movement a branch of the Arts and Crafts Movement in England with which it was contemporary. Born… …   Wikipedia

  • Alice Moore Hubbard — (Wales 7 de junio 1861 7 de mayo 1915) fue una feminista escritora norteamericana notable en su época y, junto a su marido Elbert Hubbard, líder del movimiento Roycroft, rama del Arts and Crafts en Inglaterra[1] Contenido 1 Obra …   Wikipedia Español

  • Hubbard (surname) — Hubbard is a surname, and may refer to:*Al Hubbard (VVAW), U.S. Air Force veteran *Alfred Matthew Hubbard (1901 1982), proponent of the drug LSD *Alice Moore Hubbard (1861 1915), American feminist *Allan Hubbard, American politician *Allan… …   Wikipedia

  • Hubbard — ist der Name folgender Orte in den Vereinigten Staaten: Hubbard (Iowa) Hubbard (Nebraska) Hubbard (Ohio) Hubbard (Oregon) Hubbard (Hill County, Texas) Hubbard (Bowie County, Texas) Hubbard (Wisconsin) Hubbard Woods (Illinois) Hubbard County… …   Deutsch Wikipedia

  • Alice — ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträgerinnen 4 Künstlername …   Deutsch Wikipedia

  • Miriam Hubbard Roelofs — Miriam Hubbard Roelofs, geborene Miriam Elberta Hubbard (* 16. September 1894 in East Aurora, Erie County, New York; † September 1985 ebenda) war eine amerikanische Frauenrechtsaktivistin und als Mitglied der einflussreichen Hubbard Familie in… …   Deutsch Wikipedia

  • Elbert Hubbard — Infobox Writer name = Elbert Hubbard |thumb | caption = birthdate = birth date|1856|6|19|df=y birthplace = Bloomington, Illinois1 deathdate = death date and age|1915|5|7|1856|6|19|df=y deathplace = 8 miles off the Old Head of Kinsale, Ireland… …   Wikipedia

  • Elbert Hubbard — Elbert Green Hubbard (* 19. Juni 1856 in Bloomington, McLean County, Illinois; † 7. Mai 1915 im Atlantischen Ozean vor der irischen Küste) war ein amerikanischer …   Deutsch Wikipedia

  • Elbert Green Hubbard — Pour les articles homonymes, voir Hubbard. Elbert Green Hubbard …   Wikipédia en Français

  • Bertha Crawford Hubbard — (1861 1946) was one of the founders of the Roycroft movement, an American branch of the Arts and Crafts movement of the late nineteenth and early twentieth centuries. Bertha C. Crawford was born in Maryland to James C. Crawford and Elizabeth… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”