Alice Tully
Alice Tully (rechts) mit ihrer Schwester Marion

Alice Tully (* 14. September 1902 in Corning, New York; † 10. Dezember 1993 in New York City) war eine US-amerikanische Opernsängerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Alice war die Tochter eines Richters und späteren Senator William J. Tully und seiner Frau Clara Houghton. Sie studierte in Paris Gesang und debütierte 1927 mit dem Pasdeloup Orchestra. 1933 sang sie sie Santuzza in der Oper Cavalleria rusticana. Im Jahre 1958 erbte Alice Tully von ihrem Großvater Wiiliam Houghton, Gründer der Corning Glass Works, ein beachtliches Vermögen. In den späteren Jahren galt Alice Tully als eine der wichtigsten Kunstmäzen in den Vereinigten Staaten. Zusammen mit ihrem Cousin Arthur Houghton jr., einer der Gründer des Lincoln Center, finanzierten sie eine Konzerthalle, genannt Alice Tully Hall in New York. Alice Tully saß im Förderungsausschuss der New Yorker Philharmoniker, der Metropolitan Opera und in der Juilliard School. Im Jahre 1970 wurde Alice Tully für ihre Verdienste um das kulturelle Leben der Stadt New York mit der Händel Medaille geehrt.

Auszeichnungen

Literatur

  • Albert Fuller: Alice Tully: An Intimate Portrait, University of Illinois (1999) ISBN 0-2520-2509-1

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alice Tully — (September 14 1902, Corning, New York ndash; December 10 1993, New York City, New York) was a U.S. singer, music promoter and philanthropist.She spent her high school years at the famous Westover School in Middlebury, Connecticut. Tully began her …   Wikipedia

  • Alice Tully Hall — The Alice Tully Hall is a concert hall that is part of the Lincoln Center for the Performing Arts in New York City. It was created from the donations of Alice Tully, a chamber music benefactor and patron of the arts. It has a seating capacity of… …   Wikipedia

  • Sala de conciertos "Alice Tully Hall" — Alice Tully Hall es la sala de conciertos para música de cámara del Lincoln Center for the Performing Arts en New York. Lleva el nombre de la filántropo Alice Tully con capacidad para 1096 y fue diseñado por Pietro Belluschi en 1969. Fue renovado …   Wikipedia Español

  • Sala de conciertos "Alice Tully Hall\ — Saltar a navegación, búsqueda Alice Tully Hall es la sala de conciertos para música de cámara del Lincoln Center for the Performing Arts en New York. Lleva el nombre de la filántropo Alice Tully con capacidad para 1096 y fue diseñado por Pietro… …   Wikipedia Español

  • Tully — ist der Name folgender Orte: Tully (Somme), Gemeinde in der französischen Region Picardie Tully (New York), Ort im US Bundesstaat New York Tully (Queensland), Ort in der australischen Provinz Queensland Tully ist der Familienname folgender… …   Deutsch Wikipedia

  • Alice Maud Krige — Alice Krige (2006) Alice Maud Krige (* 28. Juni 1954 in Upington, Südafrika) ist eine in Großbritannien lebende Schauspielerin, die vor allem durch Rollen in Science Fiction und Fantasy Filmen bekannt ist. Am populärsten ist ihre Darstellung der …   Deutsch Wikipedia

  • Alice Krige — Données clés Naissance 28 juin  …   Wikipédia en Français

  • Escuela Juilliard — Alice Tully Hall, en la escuela Juilliard La Escuela Juilliard (en inglés Juilliard School) es un conservatorio de artes escénicas situado en Nueva York. Se le identifica informalmente como Juilliard, e instruye en música, danza y teatro …   Wikipedia Español

  • Renee Fleming — Renée Fleming Pour les articles homonymes, voir Fleming. Renée Fleming …   Wikipédia en Français

  • Renée Fleming — Pour les articles homonymes, voir Fleming. Renée Fleming …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”