Alien Nation (Fernsehserie)
Seriendaten
Deutscher Titel Alien Nation
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Produktionsjahr(e) 1989–1990
1994–1997
Länge 45 Minuten
Episoden 22 + 5 in 1 Staffel
Genre SciFi, Krimi, Drama
Idee Kenneth Johnson
Musik Joe Harnell,
Steve Dorff
Erstausstrahlung 18. September 1989 (USA) auf FOX
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
3. Januar 1991 auf Sat.1
Besetzung
  • Gary Graham: Detective Matthew Sikes
  • Eric Pierpoint: Detective George Francisco
  • Michele Scarabelli: Susan Francisco
  • Lauren Woodland: Emily Francisco
  • Sean Six: Buck Francisco
  • Terri Treas: Cathy Frankel
  • Lawrence Hilton-Jacobs: Sergeant Dobbs
  • Ron Fassler: Captain Brian Grazer

Alien Nation ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Serie, die auf dem Spielfilm Alien Nation – Spacecop L. A. 1991 von 1988 basiert.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Im Jahre 1991: Vor drei Jahren strandete in der Mojave-Wüste in Südkalifornien ein unbekanntes Flugobjekt, welches, wie es sich herausstellte, vom Planeten Tencton stammte. An Bord waren etwa 250.000 Außerirdische, die die US-amerikanische Regierung um Asyl baten, um nach Jahren der Gefangenschaft endlich in Freiheit leben zu können.

Inzwischen hat sich die Normalität eingestellt und die so genannten Newcomer gehören nun zum normalen Stadtbild von Los Angeles. Dort bilden der Mensch Matthew Sikes und der Tenctone George Francisco ein ungleiches Team bei der Polizei. Nicht nur Sikes steht den Slags, wie die Außerirdischen auch abwertend genannt werden, kritisch gegenüber. Wie die meisten Menschen hat auch er Vorurteile gegen die Tenctonen, die zum einen Karriere machten und hohe wissenschaftliche oder wirtschaftliche oder sogar kriminelle Laufbahnen einschlugen. Hinzu kommt, dass sein früherer Partner von einem Tenctonen ermordet wurde.

Rassenhass, Neid und Diskriminierung sind zusätzliche Probleme, die ein friedliches Zusammenleben zwischen Menschen und Tenctonen erschweren. Auch kulturelle Unterschiede und die vorsichtige Annäherung an jene, insbesondere durch Sikes, spielen in der Serie eine große Rolle.

Nachfolgewerke

Ursprünglich war eine zweite Staffel geplant, weshalb die letzte Folge mit einem Cliffhanger endet. Zwischen 1994 und 1997 entstanden die fünf Fernsehfilme Dark Horizon, Die neue Generation, Millennium, Der Feind ist unter uns und Das Udara-Vermächtnis, welche das offene Ende der Serie weitererzählten.

Medien

Neben dem Soundtrack auf CD erschienen in englischer Sprache acht Romane und diverse Comicbuch-Reihen, darunter auch die kurzlebige Reihe Ape Nation, ein Crossover mit Planet of the apes. Die Serie ist inzwischen auch auf DVD veröffentlicht worden, in Deutschland ist sie jedoch nur als Import zu beziehen. Lediglich die fünf späteren Fernsehfilme sind in deutsch auf Videokassette bzw. auf DVD erhältlich.

Ausstrahlung

Die deutsche Erstausstrahlung von Alien Nation erfolgte bei Sat.1 donnerstags gegen 23.00 Uhr. Die erste und bisher auch letzte Wiederholung erfolgte zwischen März und August 1996 auf kabel eins, wobei auch die von Sat.1 ausgelassene Folge Hilflose Sklavinnen erstmals gezeigt wurde. Nur die später entstandenen Fernsehfilme werden seit Juli 1998 regelmäßig bei VOX oder ProSieben wiederholt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alien Nation — bezeichnet: einen US amerikanischen Spielfilm; siehe Spacecop L.A. 1991 (Originaltitel: Alien Nation) eine US amerikanische Fernsehserie; siehe Alien Nation (Fernsehserie) den Song Alien Nation der deutschen Rockband Scorpions …   Deutsch Wikipedia

  • Faustino — David Faustino bei der 79. Annual Academy Awards Children Uniting Nations/Billboard afterparty. David Faustino (* 3. März 1974 in Los Angeles, Kalifornien), ist ein US amerikanischer Schauspieler und Sänger …   Deutsch Wikipedia

  • Science-Fiction im Fernsehen — Seit den 1950er Jahren ist Science Fiction auch Bestandteil des Fernsehprogrammes. Gezeigt werden speziell fürs Fernsehen produzierte Serien und Fernsehfilme sowie Kinofilme (die nicht Schwerpunkt dieses Artikels sind, siehe hierfür Science… …   Deutsch Wikipedia

  • Sciencefiction im Fernsehen — Seit den 1950er Jahren ist Science Fiction auch Bestandteil des Fernsehprogrammes. Gezeigt werden speziell fürs Fernsehen produzierte Serien und Fernsehfilme sowie Kinofilme (die nicht Schwerpunkt dieses Artikels sind, siehe hierfür Science… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der kabel-eins-Sendungen — Senderlogo von kabel eins Die Liste der kabel eins Sendungen enthält eine bisher noch unvollständige Aufzählung aller Sendungen und Serien, die bei kabel eins bzw. vorher beim Kabelkanal ausgestrahlt werden bzw. wurden. Inhaltsverzeichnis 1 Shows …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sat.1-Sendungen — Logo von Sat.1 Die Liste der Sat.1 Sendungen enthält eine bisherige noch unvollständige Aufzählung aller Sendungen und Serien, die bei Sat.1 ausgestrahlt werden bzw. wurden. Inhaltsverzeichnis 1 Eigenproduktionen 1.1 Nachrichten …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Arquette — Alexis Arquette Alexis Arquette (* 28. Juli 1969 in Los Angeles) ist eine US amerikanische Sängerin und Schauspielerin. Sie gehört zur bekannten Arquette Schauspieler Dynastie wie auch ihre Geschwister David, Rosanna und Patricia. Arquette hat… …   Deutsch Wikipedia

  • Geoffrey Pierson — 2006 Geoff Pierson (* 16. Juni 1949 in Chicago) ist ein US amerikanischer Schauspieler. Nach dem Besuch der Fordham University in New York begann er eine Schauspielausbildung an der Yale School of Drama in New Haven. Seine Schauspielkarriere… …   Deutsch Wikipedia

  • Jonathan Brandis — (1993) Jonathan Gregory Brandis (* 13. April 1976 in Danbury, Connecticut; † 12. November 2003 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US amerikanischer Schauspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Scarabelli — Michelle Scarabelli (* 11. April 1955 in Montréal, Québec, Kanada) ist eine kanadische Schauspielerin. Scarabelli wurde 1987 durch die Rolle der Jo Santini in der vierten Staffel der Fernsehserie Airwolf II bekannt. Es folgten kleinere Rollen, u …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”